Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
3D-Druck Gadget's für den Heimwerker/Bastler
#31
(08.02.2019, 02:12)Obelix schrieb: @WW, wie kommst du auf ein Maß von 98,52?
Rolleyes ah, jetzt geht es nicht mehr um´s Skalieren, sondern um das Maß! 

PS: ich werde das Teil weder kaufen, noch ausdrucken! Darum ging es ja auch gar nicht. Sondern um´s rum experimentieren!  Wenigstens weiß ich jetzt wie man Bauteile skaliert, auch wenn sie hernach Total anders aussehen  Wink
Gruß Wolfgang
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#32
(07.02.2019, 22:24)Obelix schrieb: So ein CURA gibt's nicht.
DieModellierung erfolgte mit einem andern CAD-Tool.
Man erkennt das schon an den Fotos.
Das war mir auch so bekannt, doch dann schreibst du „in CURA rumgespielt“ .... da kommt man zumindest als Laie zur Annahme, dass es doch noch etwas anderes geben könnte.
In CAD arbeite ich mich aber auch gerade ein, welches Programm hast du da (schaut recht einfach aus)?
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


  Zitieren
 
#33
Moinsen,

hier etwas interessantes für die 3D-Druckgemeinde:
https://www.youtube.com/watch?v=Enk0SLHG...JbtfMV4y0Z

Viel Spaß Wink

VG
Walter
  Zitieren
 
#34
(08.02.2019, 09:17)WoodWolf schrieb: Rolleyes ah, jetzt geht es nicht mehr um´s Skalieren, sondern um das Maß! 
Lass gut sein, wir reden von unterschiedlichen Dingen.
  Zitieren
 
#35
@Obelix: Könntest du dein CAD-Programm benennen?
Ist das kostenlos zum runterladen?



(08.02.2019, 14:16)roerich_64_1 schrieb: Moinsen,

hier etwas interessantes für die 3D-Druckgemeinde:
https://www.youtube.com/watch?v=Enk0SLHG...JbtfMV4y0Z
Hmm, hab das Video nur kurz durchgklickt, aber glaub das lohnt kaum ... kenne mich mit RC-Modellbau recht gut aus, bin daher der Meinung, dass manche Sachen einfach als Bausatz günstiger und qualitativer zu erwerben sind.

Bin also eher ein Freund davon davon, nur Sachen zu drucken, die es einfach nicht zu kaufen gibt, oder man als Druck wirklich günstiger in der selben Qualität bekommt (oder wenn es mal extrem schnell,m gehen muss).
Denkt ihr anders darüber?
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


  Zitieren
 
#36
(08.02.2019, 20:33)Mr.Ditschy schrieb: @Obelix: Könntest du dein CAD-Programm benennen?
Ist das kostenlos zum runterladen?

AutoCAD Inventor, schweineteuer, habe ich noch aus meiner Selbstständigkeit.
Kann es allerdings schon länger nicht mehr updaten, macht aber nix.
Es reicht noch völlig aus.

Ich nutze es auch eher selten, da für die meisten Fälle an der Fräse 2D ausreicht.
Jetzt für die Spielerei mit dem Stutzen merke ich erst, was man alles vergisst, wenn man lange nicht mehr mit der Software arbeitet.
Sieht man an den Konstruktionsfehlern und der gewählten Maschenweite von 0,01mm in der STL-Datei.

LG Volker
  Zitieren
 
#37
Zitat:Um es nicht ganz nutzlos zu tun, habe ich ein 3D-Modell für einen Stutzen konstruiert.

[Bild: attachment.php?thumbnail=14259]

Von 3D-Druckerei hab ich keine Ahnung. Sollte aber so ein Stutzen strömungstechnisch nicht eher so aussehen?

            

Um den Druck leichter hinzubekommen, könnte man den Winkel natürlich noch enger gestalten.
Liebe Grüße
Andreas


Man kann es gar nicht vermeiden täglich hinzuzulernen!

  Zitieren
 
#38
(08.02.2019, 23:08)Das Holzwollschnitzelwerk schrieb: Sollte aber so ein Stutzen strömungstechnisch nicht eher so aussehen?

Ja, du hast recht, ich habe auch mit Hosenstücken experimentiert.
Letztendlich wollte ich aber einen Stutzen nachgestalten, wie es ihn auch zu kaufen gibt.

Schaust du hier.

LG Volker
  Zitieren
 
#39
Hihi, es hat jetzt ein wenig gedauert bis ich den Stutzen entdeckt hab. 
Ich hätte nicht gedacht, dass man so ein Teil tatsächlich produziert. Das wirkt schon von der Optik her so merkwürdig, dass ich als Hersteller bedenken hätte, das auch verkaufen zu können.
Liebe Grüße
Andreas


Man kann es gar nicht vermeiden täglich hinzuzulernen!

  Zitieren
 
#40
Spaßeshalber mal wieder den 3d-Drucker beschäftigt und einen kleinen Bohrhelfer ausgedruckt.
Praktisch!  Thumbs Up
   
Alu-Röhrchen eingeschlagen
   
... die beiden Teile verklebt
   
fertig.

Alternativ lässt sich auch ein Bleistift einschieben zur Markierung der Mittenlinie

https://www.thingiverse.com/thing:3147560
Gruß Wolfgang
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste