Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
3D Drucker
#1
Hallo zusammen,

ja, das Thema 3D Drucker ist bei mir immer mal wieder aktuell ... bin nun über ein Video gestoßen und würde mir den "JGAURORA A5" gerne kaufen (ist mit meinen Beschwerden glaub der richtige Zeitvertreib) - wie ist euer Wissen dazu oder muss ich sonst noch etwas beachten - da gibt es einige unterschiedliche Angebote (leider meist in Englisch), hätte gerne einen mit Wlan und dennoch mit USB, Sofware usw.?






Gruß

P.S.: Dachte solch ein Thema gab es hier schon mal, aber sie Suche ergab keine Treffer.
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Hallo Gemeinde!


@Ditschy,

sieh dir mal Sebastian End an.

https://www.youtube.com/watch?v=qOj0oiG0gXY

Da bekommst du die Antworten auf deine Fragen.

Gruß
Dietmar
  Zitieren
 
#3
(13.08.2018, 19:26)Mr.Ditschy schrieb: .... hätte gerne einen mit Wlan und dennoch mit USB, Sofware usw.?

Als Tipp schau Dir octoprint an, damit bekommst du Deinen USB-Drucker auch ins WLAN, ohne dass es direkt auf dem Controllerboard nen WLAN-Chip gibt.

Also deutschsprachige YT-Kanäle kann ich "Marthen Bishob", "Rics_3D", "KissThePro", "HevTec", "XrControl" empfehlen.

Viel Spass und Erfolg mit dem 3D-Druck
  Zitieren
 
#4
Hallo Ditschy,
von mir auch viel Erfolg... bin gespannt, was du so erlebst auf deinen Weg...
  Zitieren
 
#5
Interessantes Thema.
Allerdings stellt sich für mich eher die Frage wieviele hundert Euros ich durch sowas einsparen kann.
Und natürlich wie lange ich brauche bis das Ding läuft und so weiter.

Deshalb würde für mich wohl eher ein Dienstleister in Frage kommen.

Bin auf Deine Erfahrungen sehr gespannt.
In Deutschland werden 320.000 Coffee to Go Pappbecher weggeworfen. Pro Stunde!
  Zitieren
 
#6
(14.08.2018, 08:40)MartinG schrieb: Interessantes Thema.
Allerdings stellt sich für mich eher die Frage wieviele hundert Euros ich durch sowas einsparen kann.
Und natürlich wie lange ich brauche bis das Ding läuft und so weiter.

Deshalb würde für mich wohl eher ein Dienstleister in Frage kommen.

Bin auf Deine Erfahrungen sehr gespannt.

Das kommt so nen bisschen darauf an, wie bei jedem Werkzeug, wie oft und was man damit anstellen möchte. Wenn man sich nur einmal nen Ersatzteil drucken möchte gibt es Dienstleister, ist stressfreier und natürlich auch günstiger.

Zum Drucker selbst, es gibt Bausätze die man in ca 2-3 Stunden zusammenschraubt.
Drucker die aus wenigen Teilen bestehen, wo zwei drei Teile verbunden werden.
Oder auch komplette Geräte Karton auf Drucker raus und los gehts.

Der Druckvorgang selbst ist dann noch einmal eine andere Geschichte.
Wie erhalte ich mein 3D-Modell? Lade ich es von zBsp thingiverse.com herunter oder erstelle ich es mir selbst, dann muss man sich mit CAD-Software einfummeln.
Zweiteres ist natürlich zeitaufwändig, ausser man hat schon Erfahrung in CAD
Das geladene oder selbst erstellte 3D-Modell wirft man dann der Slicer-Software vor, welche aus dem 3D Modell die Steuerbefehle, also x-y-z Bewegung, Vorschub des Filaments, Temperatur und so weiter für den Drucker erzeugt. In dieser Software gibt es hunderte Parameter, an denen man rumspielen kann. Das ganze kann also recht zeitintensiv werden um beste Ergebnisse zu erhalten.
Auch das Filament, also der Kunststoff den man druckt, ist nicht gleich, da gibt es PLA,PETG,ABS, Nylon und noch zig andere Sorten. Die drucken sich auch nicht bei gleichen Bedingungen.
Selbst wenn man, wie die meisten mit PLA anfängt, ist PLA nicht gleich PLA. Unterschiedliche Hersteller und Qualitäten. Sind alles Faktoren die Zeit fressen können.

Aber wenn man bereit ist, sich in alles einzuarbeiten, ist es ein tolles Hobby, und man erhält auch auch ein super Werkzeug um Ersatzteile, Prototypen oder auch einfach Spielkram zu drucken.
Schaut einfach mal bei thingiverse.com was die Leute da alles aus den Düsen drucken.
  Zitieren
 
#7
Danke euch und werde auch noch weitere Videos anschauen.
Aber möchte mich da nicht zuvor zu viel verwirren und würde den oben verlinkten JGAURORA A5 schon gerne erwerben (da gibt es ja sonst gefühlte tausende, ähnlich bei Computern). Denn glaub je mehr ich mich wieder einlese, je mehr bahn hof verstehe ich und nehme dann wieder Abstand davon, mir überhaupt so einen 3D Drucker zu kaufen - wisst sicher wie ich das meine. Wenn der aber mal da ist, arbeitet man sich schon automatisch ein (ähnlich beim Computern usw. ) ... also das für mich nun eher noch Bahnhof ist, sollte nach und nach hier in Frage gestellt werden oder habe es gleich kapiert. Smile

Und dachte halt, dass der JGAURORA A5 für einen Anfänger gut sei?
Möchte also wenn vermeiden, dass ich mit dem evtl. einen Mist kaufte?



(14.08.2018, 08:40)MartinG schrieb: Interessantes Thema.
Allerdings stellt sich für mich eher die Frage wieviele hundert Euros ich durch sowas einsparen kann.
Naja, an ein "einsparen" denke ich bei keinem meiner Hobbys, sonst hätte oder müsste ich vieles im Leben bleiben lassen.
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


  Zitieren
 
#8
(14.08.2018, 11:21)Mr.Ditschy schrieb: Und dachte halt, dass der JGAURORA A5 für einen Anfänger gut sei?
Möchte also wenn vermeiden, dass ich mit dem evtl. einen Mist kaufte?

Kommt so nen bisschen darauf an, was Dir das reinschnuppern wert ist.
Was bezahlst du denn für den JGAURORA A5?
Wird ja angeboten bei amazon für 460€, bei gearbest dagegen nur 260€

Ich hatte mir Ende des letzten Jahres einen Anet A6 für 140€ geklickt, ist aber ein Baussatz. Ich musste alles, nach Anleitung ausm Netz, selber zusammen bauen.
Der Vorteil ist man lernt alles genau kennen wie alles zusammenspielt und kann ggf bei Problemen diese auch beheben.
Nach einigem herumprobieren bin ich nun auf den Geschmack gekommen und bin gerade am Planen und Teile zusammensuchen um mir einen Hypercube Evolution zusammen zu bauen.

Für den Einstieg könntest Du Dir auch noch den Creality Ender 3 ansehen.
  Zitieren
 
#9
Also zusammenbasteln ist am Anfang nicht mein Ding (daher hab ich seither nie so genau gesucht), evtl. mal nach Jahren beim zweiten Kauf, da kennt man sich dann auch besser aus.
Brauche für den Anfang etwas idotensicheres, der JGAURORA A5 ist das sicher?  Laught


(14.08.2018, 17:41)minisalami schrieb: Kommt so nen bisschen darauf an, was Dir das reinschnuppern wert ist.
Was bezahlst du denn für den JGAURORA A5?
Wird ja angeboten bei amazon für 460€, bei gearbest dagegen nur 260€
Ja, nur bei gearbest traue ich mich nicht ganz, ist ja in China, oder (wenn da etwas ist, kann kein Englisch)?
Aber wenn du meinst, dass man da problemlos bestellen kann ... dauert dann aber auch bis 40 Tage!
Doch durch den Link von Tüftler kostet der bei gearbest 320€? Welchen bekommst du für 260€?
https://de.gearbest.com/3d-printers-3d-p...54909.html

Bei Amazon sind es 140€ mehr (bei deinem sogar 200€), ist ein Wort! Dafür wird er innerhalb 2 Tagen geliefert, aber Verkäufer sitzt ja glaub auch im Ausland?
https://amzn.to/2w2uRlA

Das sind doch die selben 3D-Drucker, oder? Ob Wlan ist mir nun auch egal, hauptsache das Teil funzt ... glaub der bei gearbest wäre nicht verkehrt.


Filmamentrollen kann ich ja immer noch bestellen - PLA ist doch das beste, oder (also von PLA, PETG, ABS, WoodFill, TPU)?
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


  Zitieren
 
#10
Das mit den Preisen ist immer ein gefummel, auch aufpassen dass da teilweise auch noch Zoll und Umsatzsteuer drauf kommt, wenn man Pech hat. Bei einigen Leuten rutscht das auch einfach so durch.
Wenn ich direkt über gearbest.com gehe finde ich den hier:
https://www.gearbest.com/3d-printers-3d-...oodsDetail

Ich hatte meinen A6 auch bei gearbest gekauft, der lag aber schon irgendwie in Europa, die haben teilweise unterschiedliche Warehouses die man wählen konnte. Da hat der Versand 3 Tage gedauert und der Preis war inkl Zoll/Steuer.

Wenn Dir das zu riskant ist kauf lieber über amazon.

Zum Filament, meistens liegt bei den Druckern was bei ist aber ganz billiges Zeug, für den ersten Test völlig ausreichend.
Habe schon verschiedene Filamenthersteller ausprobiert und muss sagen lieber einen Euro mehr fürs Kilo ausgeben.
Aber da macht jeder so seine Erfahrungen mit der Zeit.
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste