Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Abrichte u. Dickenhobel
#21
Hallo Hendrik,
die Mindestlänge weiß ich so aus dem Stegreif nicht, aber Du kannst es selber ermitteln.
Nimm die Seitenverkleidung auf der Antriebsseite (drei Hutmuttern) ab und miss den Abstand zwischen den beiden Einzugswalzen.
Ich glaube, das waren sowas um die 8cm, wenn ich mich nicht irre.

Gruß Karsten
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#22
War eben nochmal in der Werkstatt und habe nachgemessen.
Von der Mitte der Einzugswalze bis Mitte der Auszugswalze sind es 8cm.
Damit die Auszugswalze das Werkstück greifen kann bevor es die Einzugswalze verläßt solltest Du noch 1cm dazu geben.
Macht also eine Mindestlänge von 9cm.

Viel Spaß beim Späne produzieren.

Gruß Karsten
  Zitieren
 
#23
(10.07.2020, 08:57)Hausmeesta schrieb: War eben nochmal in der Werkstatt und habe nachgemessen.
Von der Mitte der Einzugswalze bis Mitte der Auszugswalze sind es 8cm.
Damit die Auszugswalze das Werkstück greifen kann bevor es die Einzugswalze verläßt solltest Du noch 1cm dazu geben.
Macht also eine Mindestlänge von 9cm.

Viel Spaß beim Späne produzieren.

Gruß Karsten


Super Danke Karsten
Gruß
Henrik
  Zitieren
 
#24
Hy,

Man kann natürlich auch ein Opferbrett in der selben Dicke hinterherschieben sollte das Werkstück die 8cm unterschreiten.

Wobei 8cm eh schon sehr kurz für einen Dickenhobel ist.

LG,
Löschi
"Ich rate, lieber mehr zu können als man macht, als mehr zu machen als man kann" 
by Berthold Brecht
  Zitieren
 
#25
Meint ihr nicht, dass sich 9 cm (!) beim Einzug anheben und verkanten können?

Wolfgang
  Zitieren
 
#26
Ich werde 12 cm für mich als Mindestmaß festlegen. Kann man damit Leben ?
Gruß
Henrik
  Zitieren
 
#27
servus

hat das jemand schon mal probiert, so kurze Sachen zu hobeln ?
ich würde es niemandem empfehlen, sagt der Hausverstand  Wink 
Erklärung erübrigt sich

Gruß Anton
nur tote Fische schwimmen mit dem Strom
  Zitieren
 
#28
(10.07.2020, 20:15)antonius schrieb: servus

hat das jemand schon mal probiert, so kurze Sachen zu hobeln ?
ich würde es niemandem empfehlen, sagt der Hausverstand  Wink 
Erklärung erübrigt sich

Gruß Anton

Hm Anton ,
was wäre den Deine Meinung.
Ich habe bei Scheppach angefragt, leider noch keine Antwort.  - Corona -
Wie ich sehe ist das ja wohl eine prinzipielle Frage, es wäre doch schön wenn aus dieser Frage eine befriedigende Antwort für alle rauskommen würde .
Für alle noch einen schönen Abend.
Gruß
Henrik
  Zitieren
 
#29
Moin,

man nehmen ein langes Brett/Leiste/Balken what ever, hobelt es auf Maß und schneidet dann die kleinen Teile zu. So erübrigt sich die Frage nach der Mindestlänge, die man sicher hobeln kann. Bei mir kommen keine Sachen unter 40-50 cm in den Dichenhobel.

Gruß Don
  Zitieren
 
#30
(13.07.2020, 08:31)DonRedhorse schrieb: .... Bei mir kommen keine Sachen unter 40-50 cm in den Dickenhobel.

Gruß Don

Don, dem kann ich nur zustimmen. Alles andere ist m. E. gefahrbehaftet.

Wolfgang
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste