Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Absauganlage interne Verkabelung
#1
Sorry, der Inhalt wurde auf Wunsch des Users entfernt.
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
(18.01.2018, 15:21)Fabian123 schrieb: Nun meine Frage:
Das Kabel zur Versorgung der Anlage wird selbstverständlich flexibel sein, darf ich nun die Steckdosen intern mit starren Kabeln anschließen (d.h. mit z.B. Wago Hebelklemmen vom flex auf das starre Kabel wechsen)? Oder sollte ich mir lieber Steckdosen mit Schaubanschluss kaufen und die Flex-Kabel (natürlich mit Endhülsen) durchgängig verwenden?

Hallo Fabian123,
einem Wechsel im Gehäuseinneren von Flexibel auf Starr spricht nichts entgegen. Mach ich eigentlich auch immer, weil dann standard Steckdosen und die einfachen WAGO Klemmen verwendet werden können. Ausserdem sind starre Leitungen stabiler und "nackeln" bei Fibrationen nicht so schnell ab.

Gruß Bache
  Zitieren
 
#3
Hallo,

NICHT WIRKLICH!!!!

Bei Vibration gibt die massive Leitung VOR der flexiblen auf.

Deswegen darf für Maschineninstallation etc. KEINE massive Leitung verwendet werden!



MfG
MfG

Wenn Opa es nicht reparieren kann, kann es niemand Laught
  Zitieren
 
#4
Hey,
es ist so wie Socke sagt - bei Maschinen und Geräten werden in der Regel Flexleitungen verwendet! Gerade Vibrationen sorgen dafür dass starre Leitungen schnell brechen!
Mit Aderendhülsen können flexible Leitungen ganz einfach mit moderne Steckdosen (dazu am besten lange Hülsen verwenden) und mit Wagoklemmen genutzt werden, ist so auch zulässig!
Bei den neuen Wagoklemmen ist auch die Nutzung von flexiblen Leitungen ohne Aderendhülsen zulässig!
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste