Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Absauger (Zyklon) aus Industriesauger
#1
Hallo zusammen, 
kürzlich bin ich endlich mal dazu gekommen, ein angefangenes Werk zu beenden.

Vor einiger Zeit bekam ich einen alten, gammelig aussehenden, aber funktionierenden Einhell-Sauger in die Finger. 
War nur am Eingangsstutzen was abgebrochen.
Kurzerhand entschloss ich mich, diesen wie es sicher schon viele getan haben, zum Zyklon um zu stricken. 

Jetzt ist er fertig, sieht zwar aus wie ein Nasenbär, macht aber was er soll, nämlich sich einschalten, saugen und trennen. 

Nur, und das ist das erste Manko: der ist sau laut. Überlege nun wie ich das Teil schalldämpfen kann. 
Kann ihn leider nicht in einen Nebenraum verbannen. Vielleicht Kasten mit Steinwolle drum herum, o.ä.
Eventuell (irgend wann) die obere Saugmimik durch was anderes ersetzen. 

Wichtig war mir unter anderem nur, das dass mit dem Hausstaubsauger so keine Zukunft hatte. Alles weitere findet sich.

Für Anregungen zwecks Schalldämpfung bin ich dankbar.

Stelle mal die Bilder vorher/ nachher mit rein. (Falls Interesse an Bildern mit Einzelbildern der Bauphase, kann ich die auch einstellen)

Gruß Wolfgang

            
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Egal wie die Kiste aussieht Hauptsache ist, sie funktioniert! Wink
Das mit der Schalldämmung ist immer so ein Problem, weil man mit Dämmstoff unc Co auch meist dafür sorgt, dass die Gerätewärme nicht mehr richtig abgeführt werden kann.
Wenn es von der Konstellation her passt, stell das Ding in einem Nachbarraum.
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
 
#3
Also bei meinem Kärcher kam der Krawall nicht von der Turbine sondern vom Platikgehäuse.
Das ist jetzt komplett entsorgt.

Wenn ich das richtig sehe musst du deinen Staubsauger auch nicht mehr entleeren. Dreck fällt von der Blechdose nach unten. Habe geradewas ähnliches am start plus Filterreinigung.

Versuche die Woche mal Bilder bzw ein Video zu machen.
Gruß
Michael.

Mir ist klar dass die Stimmen in meinem Kopf nur mein schizophrener imaginärer Freund ist, aber er hat schon immer geile Ideen, meistens, manchmal, glaube ich.
  Zitieren
 
#4
... Lärmdämmung kann sehr unterschiedliche Ausprägungen haben:
- nach Innen die typischen "Schaumgummispitzen" um die Reflektieren zu brechen
- nach Aussen um schlicht zu dämmen
- Entkoppeln um Resonanzen zu verringern
...

Meine Erfahrung:
1. Eine Dämmung die eine hohe Dichtigkeit hat zw. Quelle und Ohr (z.B.)
2. Unbedingt entkoppeln, sonst wird der Lärm umgeleitet und kommt doch zu dir (Gummimatten/ Waschmaschinen-Unterleger!)
3 Gaaaaaanz wichtig: Der Hinweis von Andreas - Nicht dicht Kapseln - Frischluft ist üblicherweise schlicht für die Kühlung notwendig (wird leider oft unterschätzt)

VG
Holger
  Zitieren
 
#5
Danke für eure Erfahrungen und Anmerkungen.
Stimmt schon: Hauptsache erstmal, die Kiste läuft und saugt ab. 
Im nächsten Schritt werden ich mal versuchen eine ganz simple Abschirmumg (mit Dämmwolle) zu bauen.

Ich denke in diesem Fall ist das mit der Wärme eher unkritisch: es geht ja so oder so ein ordentlicher Luftstrom durch und direkt am Motor vorbei.
Ist so mein Gefühl - kann mich aber auch täuschen.

Hätte ich nicht so viel auf der to-do-Liste (auf ner Klopapierrolle aufgeschrieben  Rolleyes), würd ich gleich was ordentliches zimmern.

Aber ihr kennt das ja wahrscheinlich: gut gemachte Provisorien halten oft 20 Jahre und länger   Tongue

Gruß Wolfgang
  Zitieren
 
#6
Hi WoodWolf,
Meine Absauganlage Bodenstaubsauger (ca. 1000 W) läuft auf der 3. von 6 Stufen. Das ist leise, produziert wenig Wärme und reicht für die meisten Aufgaben.
Wieviel Saugkraft brauchen Sie, damit die Bude nicht zustaubt?

Grüße
... lieber machen, was ich nicht kann, als lassen, was ich kann.
  Zitieren
 
#7
(21.01.2019, 12:16)WoodWolf schrieb: ...
Ich denke in diesem Fall ist das mit der Wärme eher unkritisch: es geht ja so oder so ein ordentlicher Luftstrom durch und direkt am Motor vorbei.
Ist so mein Gefühl - kann mich aber auch täuschen.
...

"ja, aber" - es muss üblicherweise keine extra Kühlung gebastelt werden - jedoch: 

Die Abluft muss gut entweichen können (das wird oft unterschätzt).

... einfach mal kurz abdecken und die Hand dranhalten, dann merkt man schon was ...
  Zitieren
 
#8
(21.01.2019, 13:00)Jens Abeler schrieb: Hi WoodWolf,
Meine Absauganlage Bodenstaubsauger (ca. 1000 W) läuft auf der 3. von 6 Stufen. Das ist leise, produziert wenig Wärme und reicht für die meisten Aufgaben.
Wieviel Saugkraft brauchen Sie, damit die Bude nicht zustaubt?

Grüße
Mmhh, weiß jetzt noch nicht wirlich, was ich an Saugleistung brauche. Bringt mich aber auch die Idee, die Drehzahl irgend wie runter zu regeln, so wie das bei vielen Staubsaugern gemacht wird. Muss ich mal drüber nachdenken. Zumal der Motor glaub ich bärige 1250W hat. 
(21.01.2019, 21:24)HMBwing schrieb:
(21.01.2019, 12:16)WoodWolf schrieb: ...
Ich denke in diesem Fall ist das mit der Wärme eher unkritisch: es geht ja so oder so ein ordentlicher Luftstrom durch und direkt am Motor vorbei.
Ist so mein Gefühl - kann mich aber auch täuschen.
...

"ja, aber" - es muss üblicherweise keine extra Kühlung gebastelt werden - jedoch: 

Die Abluft muss gut entweichen können (das wird oft unterschätzt).

... einfach mal kurz abdecken und die Hand dranhalten, dann merkt man schon was ...
Ja, klar die Abluft muss strömen und der Krach soll drin bleiben. Evtl. einen Schlauch in Schlangen verlegen. Mmmhh.

Bedanke mich für eure Einwürfe und denke mal drüber nach, wie ich das am einfachten lösen könnte.

Gruß Wolfgang
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste