Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Absaugung Kapp- und Gehrungssäge – Macht das Sinn?
#1
Die Zug-, Kapp- und Gehrungssäge ist bei mir definitiv die größte Dreckschleuder in der Werkstatt. Nun schaue ich schon wochenlang im Internet, wie man eine Absaugung für das Teil bauen könnte. Die technische Umsetzung der eigentlichen Absaugung ist kein Problem. Soweit alles klar.

Unklar ist mir, ob und wie folgendes Problem gelöst werden kann:

- Die Säge wird ja – nicht wie eine andere Maschine – nur ganz kurzeitig genutzt. D. h., sie wird häufig ein- und ausgeschaltet, eben wenn mal etwas angelängt werden muss. Lange Schnitte/Laufzeiten sind – jedenfalls bei mir – nicht nötig.

- Wenn ich über Master – Slave eine Absaugung anschließe, so würde die erst richtig laufen, wenn ich bereits den Sägeschnitt beendet habe. Nun könnte ich die Absaugung einfach mit einem Schalter am Sägetisch bedienen und manuell einschalten, bevor ich den Sägeschnitt mache. Das wäre aber ein ständiges Ein- und Ausschalten, was mir dann tierisch auf den S... gehen würde.

- Hat jemand von den Holzwürmern hier eine zufriedenstellende und erprobte !!! Lösung parat oder eben eine funktionierende Anregung?

Vielen Dank.
Wolfgang
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Hallo Wolfgang,

an die OAA_SMD wäre es möglich einen Bewegungmelder, Lichtschranke oder einen Näherugssensor anzuschließen.

- Bewegungsmelder dann so einstellen, das nur im Bereich der Kappsäge durch deine Anwesenheit die Absaugung eingeschaltet wird.
- Näherungssensor könnte an deiner Säge so montiert sein, das sich die Absaugung nur dann einschaltet wenn Material aufliegt.
- Lichtschranke so anbringen, das der Bereich vor der Säge erfasst wird und dann eingeschaltet wird, wenn du vor der Säge stehst...

Die Sensoren oben können beliebig miteinander kombiniert werden oder auch einzelnd genutzt werden...
Geschaltet werden kann 230V oder auch 380V

Lieben Gruß
Walter
  Zitieren
 
#3
Wie wäre es mit einem Taster mit Fußbedienung. Da kann man schonmal drauflatschen bis man das WErkstück richtig ausgerichtet hat und beim weggehen ... stille...
--------------------------------
lg Christian

Wenn es regnet, lache!
Denn wenn Du nicht lachst, regnet es trotzdem!
  Zitieren
 
#4
Hi Wolfgang, mich interessiert mal die Zeitverzögerung bei der Master-Slave Lösung. Ist das wirklich so extrem? Ich will demnächst anfangen meine Absaugung zu bauen und sammle bis dahin Ideen und Anregungen.
  Zitieren
 
#5
Ich mache es mit einem Fußschalter -pro Gerät- bei der Bohr- und der Kappsäge. Seit circa 30 Jahren und klappt super.
Moin
    Klaus Wink

Denken ist die schwierigste Arbeit, deshalb machen es so wenige.
Henry Ford
  Zitieren
 
#6
(08.09.2018, 18:07)roerich_64_1 schrieb: Hallo Wolfgang,

an die OAA_SMD wäre es möglich einen Bewegungmelder, Lichtschranke oder einen Näherugssensor anzuschließen.

Walter, das liest sich gut, ist aber für mich eindeutig zu kompliziert.

Christian, Klaus, die Fußschalterlösung kommt schon eher hin. Da kann ich die Absaugung vorher anschalten, meinen Sägeschnitt machen und – nach lurzem Nachlauf – wieder ausschalten. Vor allem habe ich die Hände frei ...

Wolfgang

(08.09.2018, 20:25)Bastelhorst schrieb: Hi Wolfgang, mich interessiert mal die Zeitverzögerung bei der Master-Slave Lösung. Ist das wirklich so extrem? Ich will demnächst anfangen meine Absaugung zu bauen und sammle bis dahin Ideen und Anregungen.

Horst, ich habe selbst noch keine Master-Slave-Steckdose, habe aber in div. Videos den Eindruck gewonnen, die schaltet den Slave mit deutlicher Verzögerung. Kann aber auch täuschen ...

Wolfgang
  Zitieren
 
#7
(09.09.2018, 10:57)Wolfgang EG schrieb: Horst, ich habe selbst noch keine Master-Slave-Steckdose, habe aber in div. Videos den Eindruck gewonnen, die schaltet den Slave mit deutlicher Verzögerung. Kann aber auch täuschen ...

Wolfgang

Moin Wolfgang.

Ich lehne mich jetzt mal ein bissel ausm Fenster. Als Absauganlage habe ich früher mal den Kärcher WD3 (?) genutzt, der hat auch eine Master Slave Schaltung integriert.
Die Zeitverzögerung ist mir dabei aber nicht als sehr lange in Erinnerung.
Wie gesagt, das ist schon ne Weile her aber bei Gelegenheit kann ich es ja nochmal testen.
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
 
#8
So wie ich Wolfgang verstanden habe, sucht er eine einfache Lösung, damit die Absaugung sich einige Sekunden vor dem eigentlichen Sägevorgang einschaltet und sich nach dem Sägevorgang einige Sekunden später abschaltet.
Denn der eigentliche Schnittvorgang ist sehr kurz.

Es ist, so wie ich Wolfgang verstanden habe, eine Vorlaufschaltung kombiniert mit einem zeitlosen Arbeitsvorgang und einer Nachlaufschalung...

Das mit dem Fußtaster ist eine einfache Möglichkeit. Die gibt es in sehr robusten Ausführungen.
Auch eine 'SensorFußMatte' wäre da eine Lösung...

Lieben Gruß
Walter
  Zitieren
 
#9
(09.09.2018, 11:35)CTHTC schrieb:
(09.09.2018, 10:57)Wolfgang EG schrieb: Horst, ich habe selbst noch keine Master-Slave-Steckdose, habe aber in div. Videos den Eindruck gewonnen, die schaltet den Slave mit deutlicher Verzögerung. Kann aber auch täuschen ...

Wolfgang

Moin Wolfgang.

Ich lehne mich jetzt mal ein bissel ausm Fenster. Als Absauganlage habe ich früher mal den Kärcher WD3 (?) genutzt, der hat auch eine Master Slave Schaltung integriert.
Die Zeitverzögerung ist mir dabei aber nicht als sehr lange in Erinnerung.
Wie gesagt, das ist schon ne Weile her aber bei Gelegenheit kann ich es ja nochmal testen.

ich nutze diesen Kärcher auch an meiner Absauganlage... beim Anlaufen ist keine Verzögerung und als Nachlauf sind es ca 3-4 Sekunden...

sonntaglichen Gruß

Thilo
teures Werkzeug ersetzt nicht das Talent Wink
  Zitieren
 
#10
(09.09.2018, 15:29)Vadder schrieb: ich nutze diesen Kärcher auch an meiner Absauganlage... beim Anlaufen ist keine Verzögerung und als Nachlauf sind es ca 3-4 Sekunden...

sonntaglichen Gruß

Thilo

So hatte ich das auch noch im Hinterkopf. Smile


@roerich_64_1

Hi Walter.
Mir gings ja erst mal nur darum, dass es auch Geräte gibt, die fast keine Anlaufverzögerung haben.
BTW der Kärcher wäre doch schon fast die einfachste Absauganlage. Wink
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste