Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ACHTUNG! Reizthema Elektrik ...
So, ihr beiden Bastler ... Danke für Eure neuen Anregungen. Ja, Ordnung soll noch niemanden geschadet haben, aber damit hab ich es nicht so ...

Trotzdem ist es richtig: Gerade in der Elektrik muss Ordnung herrschen. Deshalb greife ich Eure Anregungen auf und werde die Kabelage ordentlich beschriften. Ist ja auch wichtig für meinen Sohn, wenn ich dereinst in der Grube ruhe ... Dann hat er wenigstens eine Chance, durch mein Gewirre durchzusehen.

Froh bin ich, dass ihr das mit den zwei Kabeln in einem Rohr als richtig erachtet. Da spare ich mir einige Arbeit. Nach der Mittagspause (heute gönnen ich mir mal ein Schläfchen, weil wir »nur« 21 Grad haben) gehe ich rüber in die Garage und baue um.

Vielen Dank nochmal.
Wolfgang

PS: Henrik, danke für den Link. Ich habe diesen Kanal sehr gerne geschaut, obwohl ich Probleme mit der Sprache habe ... Allerdings habe ich so meine Probleme, seit er überall solche markigen Aufmacher auf die Vorschau pinnt. Ist zwar für seine Zwecke nützlich, aber ich fühle mich da öfter unangenehm berührt. Ist aber nicht nur bei ihm so, auf den Zug fahren die YTer mehr und mehr ab.
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
Gesagt, getan ... Mittagspäuschen war nicht so erholsam, da trotzdem 27 Grad in der Bude geworden ist.

Frohen Mutes habe ich die Kabelage umgeklemmt. Einen Teil des Kabels musste ich neu ziehen, weil es einfach zu kurz geworden ist. Kein Problem. Dann der große Augenblick: Haussicherung rein, UV Garage FI rein ... und ausprobiert.

Licht: Alles funzt, lässt sich schalten, sowohl die beiden Deckenleuchten mit dem einem Schalter, als auch die Innenleuchte über der Tür mit dem anderen Schalter.
Steckdosen: Die beiden letzten Dosen alles i. O., die Doppeldose vorn tot. Null Saft ... Irgendwie 'ne Intuition oder so was gehabt – Lichtschalter angemacht. Siehe da, Steckdosen vorn gehen, Doppelleuchten an der Decke aber auch ... Alles klar, wieder was falsch geklemmt.

Alles kein Dilemma. Morgen plotte ich mir Beschriftungen für die Kabel, messe Kabel für Kabel durch und rauf mit der Beschriftung. Dann ordentlich auf Papier gebracht, wie hier vorgeschlagen.

Ist 'ne stressige Sache: rauf auf die Leiter, runter von der Leiter, Leiter umstellen, rauf, runter ... Soll aber gesund sein.

Also, demnächst hier mit (hoffentlich) einer Erfolgsmeldung auf ganzer Linie.

Wolfgang
  Zitieren
 
Bravo!
Der Rest ist doch nur Makulatur, einen Draht noch von einer in die andere Klemme stecken und der technische Teil ist durch.

Und das mit der Leiter...ja, das ist leider so. Habe ich heute auch wieder gehabt. Den/Die Fehler zwar noch nicht definitiv gefunden, aber deutlich eingegrenzt.

Irgendwie fühle ich mich aber gerade 20 bis 30 Jahre älter, als ich wirklich bin (35), das große C von letzter Woche geht scheinbar doch kräftig auf die Puste... Naja, wird schon wieder werden. Andere Genesene können keine drei Schritte ohne Sauerstoffzelt laufen, von daher habe ich es noch gut erwischt. Ich gehe alles für eine Weile erstmal etwas langsamer an...
  Zitieren
 
(28.06.2022, 23:30)wiedapp schrieb: ...  Irgendwie fühle ich mich aber gerade 20 bis 30 Jahre älter, als ich wirklich bin (35), das große C von letzter Woche geht scheinbar doch kräftig auf die Puste... Naja, wird schon wieder werden. Andere Genesene können keine drei Schritte ohne Sauerstoffzelt laufen, von daher habe ich es noch gut erwischt. Ich gehe alles für eine Weile erstmal etwas langsamer an...

Henrik, dies und Antriebslosigkeit sowie geminderte Leistungsfähigkeit begleiten scheinbar die Genesenen noch eine ganze Weile. Jedenfalls berichten dies diejenigen Bekannten, die an C erkrankt waren. Ich hoffe, es legt sich bei Dir schnell wieder.

Heute werde ich also die (hoffentlich) letzten Arbeiten an der Elektrik erledigen. Muss ich ja auch, schließlich möchte ich einige liegengebliebene Projekte beginnen ...

Also, alles Gute.
Wolfgang
  Zitieren
 
So, der Drops ist geluscht. Alles funktioniert, wie es soll ... Danke für die Hilfe! Der Fehler lag – wie bereits darauf hingewiesen – an einer Verpolung.

Außer die beiden Deckenleuchten. Von vier LED-Röhren (?) funktioniert nur eine. Wäre ja zu schön, wenn es keine kleinen Probleme gäbe.

Vorher eingebaut war nur eine Leuchte. Die andere lag »auf Reserve«. Ich habe die drei nicht funktionierenden Leuchtmittel in den Anschluss der funktionierenden eingelegt – nichts. Kann sich solch Müll auch totstehen, wenn nicht genutzt?

Kann man diese Leuchtmittel irgendwie durchmessen oder anderweitig prüfen? Ich habe sie definitiv richtig eingelegt, also die richtige Seite zum Anschluss hin ...

Wolfgang


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
  Zitieren
 
Normalerweise sollte das durch simples "in der Ecke liegen" eigentlich nicht passieren.

Ich als Fachkraft würde mir jetzt was basteln, um zu gucken, wo da der Hase im Pfeffer liegt. Aber das kann ich Dir als Laien nicht zumuten, denn bei der Fehlersuche liegt Netz-Spannung zum Teil ungeschützt an Kontakten an und man muss genau wissen, was man wie tut.
  Zitieren
 
Moin,

dreh die Röhren mal um. Bei LED kann das eine Rolle spielen.

Gruß Don
  Zitieren
 
(29.06.2022, 10:05)Wolfgang EG schrieb: ... Ich habe die drei nicht funktionierenden Leuchtmittel in den Anschluss der funktionierenden eingelegt – nichts. Kann sich solch Müll auch totstehen, wenn nicht genutzt?

Kann man diese Leuchtmittel irgendwie durchmessen oder anderweitig prüfen? Ich habe sie definitiv richtig eingelegt, also die richtige Seite zum Anschluss hin ...

Wolfgang

... wenn du ein Leuchtmittel in eine funktionierte Lampe richtig einsetzt, dann ist das in diesem Fall der einzigartigen richtige Test. 
Was möchte man da noch messen - am Leuchtmittel (also der Leuchtstoffröhre) selbst kann man nicht "reparieren"?!?! 

Jetzt kannst du natürlich noch um einen Kreuzvergleich erweitern und deine Leuchtstoffröhre die in Ordnung ist jeweils in die anderen Lampen zum Test einsetzen. Es bleibt dir dann noch "einfach neue Leuchtmittel" als Ersatz zu besorgen.


Ansonsten: Ich finde du hast deinen Umbau super gemeistert.
_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
Viele Grüße
Holger
  Zitieren
 
Alles ausprobiert ... und der Fehler war wieder eine Kontaktfrage. Eine der dünnen Plunderleitung war bei meiner grobmotorischen Aktion des Anbringens an die Decke abgebrochen. Kleine Ursache, große Wirkung ...

   



Eine der vier Röhren konnte ich aber wirklich nicht mehr zum Leben erwecken. Die funktioniert in keiner Halterung, tote Hose. Nun muss ich mich erst an das neue Licht gewöhnen: vier Mal 4000 K, was auch immer das bedeuten soll.


Nochmal Dank allen Helfern, allen voran Henrik.



Wolfgang


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
  Zitieren
 
Entscheident für die Helligkeit sind eher die Lumen, die die Röhren abgeben. 4000k heißt, das die Lampen weißes Licht abgeben.
In meinem Bastelkeller habe ich drei mit jeweils einer LED-Röhre dieser Lampen verbaut und in meinem größeren Technikkeller zwei mit jeweils zwei LED-Röhren. Beide Räume werden hell ausgeleuchtet und man kann  ohne Probleme mehrere Stunden darin arbeiten.
Neonröhren habe ich dieses Jahr komplett rausgeschmissen. Sehr oft kaputt und ein leichtes flackern, was mich auf Dauer total genervt hat. Wobei die mit elektronischem Vorschaltgerät hier besser waren als die mit einfachem Starter, die auch gelegentlich ihren Dienst quittiert haben. Abgesehen davon sind Neonröhren richtig teuer geworden. Ging mit der Zeit ganz schön ins Geld.

LG Mike
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste