Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Akku-Adapter für Akku-Maschinen anderer Hersteller, usw. ...
#1
Lightbulb 
Hallo zusammen,

wer kennt es nicht, wenn man sich erst mal auf einen Hersteller von Akku-Werkzeugen mit dessen vielen Auswahlmöglichkeiten an Akkus und Maschinen entschieden hat (z.B. 18V), ist man für immer auf dessen Produkte angewiesen, da man sich ja nur in dessen Akku-System bewegen kann!
Daher muss man diesen Schritt zuvor sehr gut überlegen / prüfen, welche Maschinen man benötigt und welche die jeweiligen Hersteller im Programm haben. Auch so manche Maschinendaten und Ausstattungen sowie Qualität und Langlebigkeit sind nicht ohne < dazu natürlich der Preis!

Doch was tun, wenn es nach der Entscheidung irgendwann doch mal eine gewünschte Akku-Maschine bei seinem auserwählten Hersteller nicht gibt, oder so manch gwünschte Ausstattung einfach fehlt (z.B. elektronisch regelbar), oder ein minderwertiges Produkt auch reichen würde, oder man sogar eine höherwertige Maschine möchte, usw. ... oder man einfach noch ältere Akku-Maschinen hat und diese im neuen Akku-System weiter nutzen möchte?

Bin ja zwar immer noch der Hoffnung, dass es mal ein einheitliches Akku-System für die jeweiligen Volt-Spannungsklassen über alle Hersteller gibt, doch da kann man wohl Ewig warten, wenn dann geht dies eh wieder nur per Gesetz (dachte schon an eine Petition)!?


Nun, zumindest ärgerte mich dies schon immer und daher ging es mir schon längers durch den Kopf, warum nicht einfach einen benötigten "Akku-Adapter", oder einen "elektronischen Regler-Adapter" selbst bauen!?
Versuchte mich zumindest schon an 18V Adapter, 0-18V Regler, 18V>12V Adapter, und weitere sollen folgen ... leider bin ich in sachen Elektronik nicht so fitt und muß da schon eher mal nachfragen > also wenn Elektriker da sind, gerne her mit den nützlichen Infos. 


Doch hat dies evtl. von Euch auch schon jemand gemacht und würde hier seine Erfahrungen und Eigenbauten an Akku-Adapter posten (also Adapter, damit man mit seinem Akku-System andere Akkumaschinen von anderer Hersteller betreiben kann)?

Bin auf jeden Fall gespannt, auf Eure tüfteleien und Ergebnisse und freue mich auf rege Diskussionen, wie man am besten einen Adapter so klein wie möglich und so groß wie nötig realisieren kann.


Gruß
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Danke fürs Feedback.


(14.06.2017, 00:25)sebi68 schrieb: Ich denke mal das es bei den alten Akkuschraubern einfacher wäre, aber heute haben die viel Elektronik drin, da ist es dann nicht so einfach. Gerade sowas wie Zellenüberwachung, Temperaturschutz, Ladestandsanzeige und Tiefentladungsschutz. Da kocht jeder Hersteller sein eigenes Süppchen.
Versuche mal kurz auf die einzelnen Punkte einzugehen:

Zellenüberwachung: Ist unrelevant, da wenn nur wärend dem laden überwacht wird (also steckt wenn im Akku und Ladegerät).

Temperaturschutz: Ist eher nur bei Akku-Maschinen mit mehr als 2 Kontakten relevant (sonst steckt dies doch eher auch im Akku!?), momentan hat mein Akku-System (Makita 18V LTX) 3 Kontakte und andere Akku-Maschinenhersteller die ich verwende, 2 Kontakte (also 3 auf 2). Bei 3 auf 3 oder gar 3 auf 4 Kontakte müsste ich erst noch testen/austüfteln, wie oder ob dies umsetzbar ist ... natürlich kommt es auch auf euer Akku-System an, da kocht zwar jeder etwas sein eigenens Süppchen, aber glaub kaum, dass da generell jeder das Rad neu erfunden hat.

Ladestandsanzeige: Unrelevant, da dies im Akku steckt. Und wenn diese in der Maschine ist, funktioniert dies ja dennoch.

Tiefentladeschutz: Ja, dies ist der eigentliche "Knackpunkt", denn man beachten muß. Doch wenn dessen Technik im Akku steckt, hat sich selbst dies erledigt.


Zitat:Aber irgendwer hier im Forum hat mal was in der Richtung gebastelt, so aus Holz und mit gebogenen Messingkontakten.
Oh cool, evtl. meldet er sich (werde auch mal suchen).
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


  Zitieren
 
#3
Nun, konnte bis jetzt niemanden ausfindig machen, der solch einen Adapter im Forum schon gebaut hat!?

Doch klar, ob sich dies lohnt ist da zweitrangig, da geht es rein um's Hobby und um das herausfordernde Basteln.


Hat evtl. jemand von euch auch ein größeres Akku-Maschinen Sortiment (?) und ärgert sich, dass es von dessen Hersteller nicht die gewünschte Maschine gibt, usw. ... zumindest bei mir war es so und hab deswegen schon folgende Adapter/Regler gebaut.
  • 18V Makita Li-Akku Regler auf 18V Makita Li-Maschine (LXT-System)
  • 18V Makita Li-Akku Adapter auf 9,6V/12V Meatbo Ni/xx-Maschine (System I)
  • 18V Makita Li-Akku Adapter auf 18V Ryobi Li-Maschine (ONE-System)
  • in Planung: 18V Makita Li-Akku Adapter auf 18V Einhell Li-Maschine (X-Change System)
  • in Planung: 18V Makita Li-Akku Adapter auf 10,8V Makita Li-Maschine (Classic System)

Bilder usw. folgen ....
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


  Zitieren
 
#4
(12.08.2017, 13:46)Mr.Ditschy schrieb:
  • 18V Makita Li-Akku Adapter auf 9,6V/12V Meatbo Ni/xx-Maschine (System I)

Bilder usw. folgen ....

Hier mal kurze Infos zum Makita-Metabo Akku Adapter, 18V > 9,6V/12V.
Insgesamt hab von denen 3 Stück gebaut, Adapter I ist mit LED-Anzeige, Adapter II und III ist mit PWM-Regler und Printrelais.
Durch den PWM-Regler kann man den 18V Makita Akku z.B. auf die 9,6V/12V Metabo Akku-Maschinen herunterregeln, usw.. Ein Printrelais sorgt für die Akkuasbschaltung, damit der Makita Akku nicht versehentlich tiefentladen wird (die LED-Anzeige zur Überwachung hatte sich nicht so recht bewährt).


Doch erstmals zum Adapter I, dies war mein erster und ist mit LED-Anzeige zur Voltüberwachung.
Momentaner Einsatz ist nur noch die Metabo 9,6V Akku-Stichsäge, die auch ein PWM-Regler intus hat. Doch auch der 9,6V Akku-Fuchsschwanz und der 12V Akku-Schrauber funktionierte für gelegentliche Arbeiten damit recht gut.

Akku-Adapter I - mit LED-Anzeige
   
   
   
   
   
   
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


  Zitieren
 
#5
(12.08.2017, 13:46)Mr.Ditschy schrieb:
  • 18V Makita Li-Akku Adapter auf 9,6V/12V Meatbo Ni/xx-Maschine (System I)

Bilder usw. folgen ....


Ein paar Infos/Bilder/Video zum Adapter II mit PWM-Regler, von Makita 18V Li-Akku > Metabo 9,6V/12V Akku-Maschine.

Hier die ganzen Einzelteile.
   

PWM-Regler verschwindet im Metabo Akkugehäuse.
   

LED-Beleuchtung.
   

Die ganzen Komponenten in das kleine Gehäuse zu bekommen war ganz schön knifflig.
   
   
   

Doch es ist geschafft und der Adapter II ist fertig.
   
   

Adapter I und II mit eingeschalteter LED.
   

Hier ein kurzes Test-Video (Adapter I), denke damit kann man die Funktion recht gut erkennen.

>>> youtube-Videolink (irgendwie funzt dies nicht?): https://www.youtube.com/watch?v=nwm1H7KvVZg

Adapter III (Makita 18V auf Metabo 9,6/12V) ist ohne PWM-Regler, nur mit LED-Voltanzeige ... dies war aber von der Handhabung nicht optimal und hab ich mittlerwile wieder zerlegt.


Weiter ist endlich der Makita 18V Li-Akku > Einhell 18V-Maschine fertig geworden ... Bilder folgen.


Freue mich auf euer Feedback. Smile

Gruß
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


  Zitieren
 
#6
Bin echt häppy, dass ich die alten Metabo Akku-Maschinen dank der drei 18V-Makita 9,6V/12V-Metabo Adapter weiter am leben erhalten kann, denn zwei oder mehr Akkusysteme zu pflegen war/ist nicht mein Ding.

Am meisten nutze ich mit dem Adapter den Akku-Schwingschleifer, Akku-Heißklebepistole, Akku-Fuchsschwanz, Akku-Tacker und Akku-Stichsäge.
   
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


  Zitieren
 
#7
(12.08.2017, 13:46)Mr.Ditschy schrieb: [*]In Planung: 18V Makita Li-Akku Adapter auf 18V Einhell Li-Maschine (X-Change System)
Der Li-Akku Adapter von 18V Makita / 18V Einhell ist eeendlich fertig, so kann ich nun den Einhell Akku-Hochentaster/Hochheckenschere und Akku-Winkelschleifer mit meinen zich Makita Akkus betreiben.   Smile

Viel Mühe mit Kompakt hab ich mir da nun nicht gemacht, hauptsache die Sache funktioniert.

Hier ein paar Bilder:
   
   
   
   
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


  Zitieren
 
#8
Danke.  Smile

Nur schade, dass das Interesse an solchen Umbauten hier oder hierzulande doch noch recht mau ist, in Amerika werden einfache Adapter schon fast von Händlern verkauft.

Doch bin echt häppy, dass dies einigermaßen so super klappt. Auch preislich hält sich dies in grenzen und etwas basteln tut man ja immer gerne.
Vor allem finde ich es genial, dass man sich somit eigentlich jegliche Akku-Maschinen von anderen Hersteller kaufen könnte und dennoch nur ein Akkusystem benötigt - also ähnlich wie bei den Kabel-Maschinen.
Doch ich baue wenn nur auf Adapter um, wenn ich meine gewünschte Akku-Maschine bei Makita nicht finden kann (ggf. auch mit preislichen Hintergrund).
Von 18V zu 18V ist es aber auch weniger ein Problem, nur wenn man die Spannung runteregeln möchte, wird es problematisch, dass man dafür kleine und leistungsmäßige Regler/Elektronik findet - vor allem, wenn man sich kaum mit Elektrik auskennt und auch noch wenig Englisch versteht ... aber Stück für Stück klappt es.


Als nächstes stelle ich den "18V Makita-Ryobi Adapter" vor.

Gruß
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


  Zitieren
 
#9
(12.08.2017, 13:46)Mr.Ditschy schrieb:
  • 18V Makita Li-Akku Adapter auf 18V Ryobi Li-Maschine (ONE-System)

Bilder usw. folgen ....

So, hier der 18V Makita Li-Akku auf 18V Ryobi Li-Maschine (ONE-System) Adapter

Da Makita keinen 18V Kompressor für Haus und Garten anbietet, müsste ich mich bei anderen Herstellern umsehen - nach etwas recherche wurde es der von Ryobi, auch da Ryobi noch andere interessante Akkumaschinen anbietet. Der Kompressor ist zumindest genau richtig für Fahrräder und Schubkarren aufpumpen, oder für die vielen Kinderspielsachen, usw. ... selbst zum Auto-Reifenprüfen taugt das Teil.


Nun, für den Adapter mußte natürlich wieder eine BML186 Makita.lampe herhalten und auch ein ausgedienter Ryobi 1,3Ah-Akku, die gesamte Elektronik mit Relais (grüner Pfeil) passt da wie auf dem Bild zu sehen ist, gerade so rein.
   
   

Durch zwei Federstahl von einem alten Makita-Akku in die Mitte, dient dies als Druckfeder für die Entriegelungstasten (durch abschleifen der Drucktasten Umrandung hab ich dies nun durch einen Schaum mit Schraube ersetzt ... ja, war schon zu später Stunde).
   

Doch hier der fertige Adapter, auch im Akku-Kompressor - aber das beste ist nun, dass ich sogar zur Not ein LED-Licht beim aufpumpen dabei habe.
   
   
   

Und in schwarz ist das Teil auch etwas ansehlicher ...
   

Gruß
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


  Zitieren
 
#10
richtig geiles Projekt!!! Respekt!!!

Sowas würde ich auch gerne machen wollen, traue mich aber noch nicht an die Elektronik. Undecided
+ Aktuell habe ich keinen Werkzeugwunsch den mir Makita nicht erfüllen kann (kann sich aber schnell ändern :-D)
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste