Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Akku-Adapter für Akku-Maschinen anderer Hersteller, usw. ...
[quote pid='71051' dateline='1602787693']
Andere Akkusysteme sind halt nicht nachhaltig genug, ...
[/quote]

Moin,

das mußt Du mir erklären. Wenn ich das richtig im Kopf habe benutzt Du hauptsächlich die Akkus von Makita. Warum sind dann die Akkusysteme von anderen Herstellern ( z.B. Bosch) nicht so nachhaltig?

Gruß Don
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
ich vermute mal es geht nicht um Bosch, Makita, Metabo sondern um die Eintagsfliegen wie meiner Meinung nach Parkside und seine Discounterkollegen.
Gruß
Michael.

Mir ist klar dass die Stimmen in meinem Kopf nur mein schizophrener imaginärer Freund ist, aber er hat schon immer geile Ideen, meistens, manchmal, glaube ich.
  Zitieren
 
(16.10.2020, 07:38)NichtDieMama schrieb: ich vermute mal es geht nicht um Bosch, Makita, Metabo sondern um die Eintagsfliegen wie meiner Meinung nach Parkside und seine Discounterkollegen.

Parkside von Lidl und jetzt auch Ferrex von Aldi haben sich aber erstaunlich entwickelt, was die Akkukompatibilität angeht. Früher passte der Akku vom einen nicht in das andere Parkside-Tool. Das ist jetzt anders. Beide Discounter haben Systeme, liefern Akkus, Ladegeräte und Maschinen einzeln...

Man mag von Discounterwerkzeug halten was man will (ich habe nichts von denen), aber im Punkt Nachhaltigkeit stehen die Akkusysteme Bosch & Co. in nichts nach..
  Zitieren
 
Ich habe von Parkside die kleine 12V Flex und den 12V Akku Kantentrimmer. Die Flex könnte etwas mehr Dampf haben, aber der Trimmer ist super und steht dem blauen von Bosch bisher in nichts nach. Den hat ein Kumpel, also kann ich ein wenig vergleichen. Kapazität und Ladedauer des Akkus sind auch nicht anders als bei Bosch. Lediglich die Anzeige für den Ladestand auf dem Gerät ist bei Bosch genauer. Bei Parkside geht das eher nach Gefühl Smile.
  Zitieren
 
(15.10.2020, 21:21)Solarsepp schrieb:
(14.10.2020, 20:44)Mr.Ditschy schrieb: Nein das passt keineswegs zusammen, das ist nun ersichtlich ... also lässt du es jetzt
wie es ist, du hast ja jetzt einen neuen Akku
für Florabest gekauft.

Doch warum holst dir nicht eine Makita Säge und verkaufst das Florbest zeugs?

Die Florabest Akku Astsäge habe ich für 10€ erstanden ( Nagelneu) nur leider hat das "Schaf" zwar das Ladegerät mit angeboten aber nicht mitgeschickt weil nicht mehr da...
Das BaseTech Ledegerät hat nur zwei Kontakte : Den Plus und den T.
Was mache ich jetzt ?
  Zitieren
 
Das BaseTech Ladegerät hat nur zwei Kontakte : Den Plus und den T.
Wenn ich Plus und Minus mit Draht  an den Florabest Akku halte startet der Ladevorgang.
Was mache ich jetzt ?
Den T einfach mit dem Minus verbinden?


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
  Zitieren
 
Wenn du es eh probiert hast und es funktioniert, sollte es wohl funktionieren.
Solltest beim laden aber dennoch erst beobachten ...



(16.10.2020, 07:31)DonRedhorse schrieb:
Zitat:Andere Akkusysteme sind halt nicht nachhaltig genug, ...

Moin,

das mußt Du mir erklären. Wenn ich das richtig im Kopf habe benutzt Du hauptsächlich die Akkus von Makita. Warum sind dann die Akkusysteme von anderen Herstellern ( z.B. Bosch) nicht so nachhaltig?

Gruß Don

Ähm, einen Satz aus dem Kontext ziehen und dabei noch nicht mals den Hintergrund des Threads beachten ... sorry, aber da hilft dann auch keine weitere Erklärung!  Rolleyes



Selbst wenn bei manchen Billiganbietern (Discounter) sich die Akkuschnittstelle endlich mal etabliert haben, sind ja dennoch genügend ältere Akkusysteme bei den Kunden im Umlauf, die bei defekten Akku eben nach und nach komplett erneuert werden. Weiter ist und bleibt die größte Problematik, eben die Akkupacks selbst, also wenn die weiterhin kaum zwei/drei Jahre statt mal 8-12 Jahre durchhalten um dann erneuert zu werden, ist das nicht akzeptabel. Und wenn es dann mal so wäre, müssten ja auch noch die Maschinen selbst die Jahrzehnte auch noch stand halten.
Daher muss man wenn immer ein Akkusystem im ganzen über Jahrzehnte betrachten (ca. 20-30 Jahre), also zu top Akkumaschinen gehören dann eben auch langlebige Akkupacks dazu, um diese optimal auszunutzen - das ist für mich dann "nachhaltiger"!  Angel
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


  Zitieren
 
Du hast aber geschrieben Andere Akkusysteme sind halt nicht nachhaltig genug, ... Dann müsste es eher heissen [i]Andere Akkusysteme waren halt nicht nachhaltig genug, ...[/i]

Und da sind Bosch, Makita, Metabo usw. auch nicht besser. Alle haben bereits mehrfach ihre Akkusysteme umgestellt. Bei Bosch erinnere ich mich an 3 Akkutypen. Die Vorversion zu den jetzt aktuellen Akkus war zumindest für Bosch grün und blau kompatibel. Das ist jetzt auch nicht mehr so. 

Nochmal: Ich habe mit Aldi/Lidl nichts zu tun, habe keine E-Werkzeuge von denen usw. Aber in Bezug auf Nachhaltigkeit kann man denen im Vergleich zu den o.g. Marken nichts vorwerfen.
  Zitieren
 
(18.10.2020, 00:28)Christian-P schrieb: Du hast aber geschrieben Andere Akkusysteme sind halt nicht nachhaltig genug, ... Dann müsste es eher heissen [i]Andere Akkusysteme waren halt nicht nachhaltig genug, ...[/i]
Nein, wenn müsste es "Weitere Akkusysteme mit zu nutzen ..." heißen, dessen aber im weiteren Satzverlauf eh beschrieben wurde (dies aber abgeschnitten wurde)! Also wenn bitte "alles" richtig lesen, denn sinnloses rechtfertigen macht jetzt null sinn, danke!


Zitat:Und da sind Bosch, Makita, Metabo usw. auch nicht besser. Alle haben bereits mehrfach ihre Akkusysteme umgestellt. Bei Bosch erinnere ich mich an 3 Akkutypen. Die Vorversion zu den jetzt aktuellen Akkus war zumindest für Bosch grün und blau kompatibel. Das ist jetzt auch nicht mehr so.
Ja, das bestreitet auch niemand, ist zumindest mit ein Grund, warum ich nur noch an einem einzigen Akkusystem festhalte und wenn, dann eben einen Akkuadapter zu einem anderen Hersteller nutze. Hatte früher ja Metabo, die habe da auch schon zig mal geschafft, die Akkuaufnahme zu wechseln - dessen Erfahrung prägt!  Blush
Zumal aber viele Hersteller bei der Ni/xx Akkus zu Li-Akkus Umstellung, auch die Chance genutzt haben, von Steckakku auf Schiebeakku zu wechseln, also das ist noch akzeptabel ... dennoch haben nur wenige dazu einen Adapter angeboten, oder kenne nur einen Hersteller, der heute noch am alten Stecksystem festhält.


Zitat:Nochmal: Ich habe mit Aldi/Lidl nichts zu tun, habe keine E-Werkzeuge von denen usw. Aber in Bezug auf Nachhaltigkeit kann man denen im Vergleich zu den o.g. Marken nichts vorwerfen.
Muss sich jeder selbst ein Bild darüber machen, zumindest Werkzeuge nach kurzer Nutzungszeit dem Schrott wieder zuzuführen, zählt für mich nicht als "nachhaltiger". Also je später ein Werkzeug oder vielmehr Akkupack dem Recycling hinzugeführt wird, je besser ist das ... das einzige positive wäre, dass ein Rohstoff dank Recycling dann auch für "besseres" verwendet werden könnte. Wink
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


  Zitieren
 
Ein Akku hat nun mal eine begrenzte Lebensdauer, ob man sich jetzt einen von Aldi, Bosch oder Festool kauft ist da recht egal. Der teure mag hochwertiger sein und länger halten, aber zum Schluss landet er doch lange vor der Maschine im Müll. Lest euch mal ein wenig durch ein Modellbau Forum, da haben wir das gleiche Problem Wink.

Wäre es dann nicht besser, wenn man es auf Nachhaltigkeit abgesehen hat, gar keine Akkugeräte zu kaufen? Das alles gibt es auch mit Strom aus der Steckdose und eine hochwertige Maschine hält in der Regel Jahrzehnte.
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste