Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Akku-Adapter für Akku-Maschinen anderer Hersteller, usw. ...
Ich finde auch, dass die Systeme leider (noch) nicht so wirklich offen sind. Es ist immer ein großer Anbieter wie Bosch oder Metabo, der sich einen paar Nischenanbieter ins System holt. Traumhaft wäre es, wenn man einen Bosch Akku in Metabo, Makita usw. Werkzeuge klicken könnte. Klar, die großen Hersteller wollen ihr Akku-System etablieren, ohne sich einen direkten Mitbewerber ins Haus zu holen.

Besonders unverständlich finde ich, dass Bosch noch zwischen 18V-Systemen blau und grün unterscheidet und hier künstlich eine Inkompatibilität erzeugt. Ich habe einen Haufen blaue Akkus und hätte für den nächsten Herbst gerne einen Akkulaubsauger. Von Bosch blau gibt es den nicht und Bosch grün würde für mich ein neues Akkusystem bedeuten. Dann kann ich auch Einhell kaufen (davon halte ich grundsätzlich zwar nicht viel, aber der Laubsauger von meinem Nachbarn funktioniert gut).
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
Bei Gartengeräten bin ich letztes Jahr auf Stihl gegangen, wobei ich eh nicht mehr brauche als eine Teleskop Heckenschere für den Hang und einen kleinen Rasentrimmer. Ich hab nicht viel zu mähen. Vom Preis her war das auch nicht viel mehr als für ein anderes gutes Gerät und bei Stihl vermute ich, dass ich das nur ein mal kaufe.

Mit Einhell hab ich aber auch schon geliebäugelt, deren 18V Akkus passen ja wirklich in alles was sie anbieten, egal ob Heimwerk oder Garten. So sollte das auch bei den hochwertigeren Herstellern sein, man zahlt ja auch genug dafür.
Aber selbst Stihl hat verschiedene Akkusysteme, die sich sehr ähnlich sehen. Der Akku meines FSA 57 Trimmers passt zum Beispiel nicht in die kleine Akku Kettensäge meines Kumpels, obwohl die Akkus fast identisch aussehen.
  Zitieren
 
Zu den Einhell PowerLine Geräten ein paar Worte:

Vor zwei Jahren hatten wir uns entschieden, zum Kurbeln der Wohnwagenstützen einen Akkuschrauber zu kaufen. Viel wollten wir nicht investieren, daher fiel die Wahl auf einen Einhell-Schrauber in der 18V-Version. Gab damals ein preislich gutes Angebot mit Akku und Ladegerät. Der Schrauber hat einen bürstenlosen Antrieb und ich muß wirklich sagen, bis auf den etwas billig wirkenden Kunststoff und der nicht so feinfühligen Regelung muß er den Vergleich mit meinem Festool-Schrauber nicht scheuen. Mittlerweile nutze ich ihn außerhalb der Urlaubszeit auch in der Werkstatt.

Zum schnellen Reinigen des Wohnwagens (Hundehaare) kam dann noch der Autostaubsauger von Einhell hinzu. Auch hier war ich positiv überrascht.

Aufgrund der Erfahrungen kauften wir dann noch für die Gartenarbeit auf unserem Gütle die Kettensäge, einen Hochentaster und eine kleine Motorsense. Funktionieren auch prima. Für das Reinigen der Steinfugen kam dann noch der Fugenreiniger hinzu. Für ein paare Sägearbeiten auf dem Gütle (Renovierung der Hütte) holte ich mir noch die Kreissäge. Auch ein tolles bürstenloses Gerät, das ich nun auch in der Werkstatt nutze.

Letzte Woche zog auch das Baustellenradio ein. Kein Wunderwerk der Technik; aber auch dieses macht, was es soll. Entscheidend für den Kauf war die Möglichkeit, über einen Klinkenanschluß ein Smartphone anschließen zu können, um Musik wiedergeben zu können.

Mittlerweile haben wir auch drei Ladegeräte und drei Akkus und sind rundherum zufrieden mit der Einhell-Serie.

Einen Kritikpunkt möchte ich aber auch noch anmerken, der mich sehr verärgert hat. Vor zwei Jahren liebäugelte ich mit dem Kauf der kleinen Makita Einhandfräse. Gerne hätte ich die auch akkubetrieben gehabt. Aufgrund der positiven Erfahrungen fragte ich bei Einhell nach, ob eine Einhandfräse aufgelegt wird. Die Auskunft war, sie sei in Entwicklung und soll in ca. einem Jahr auf den Markt kommen. Nach Ablauf dieser Zeit erkundigte ich mich nochmals nach dem Stand der Entwicklung und da hieß es plötzlich, eine solche sei nicht geplant und auch nicht in der Entwicklung. Da kam ich mir dann doch ziemlich verarscht vor und der Einhell Kundenservice ist in meinem Ansehen tief gefallen.

LG Regina
Die kürzeste Gerade zwischen zwei Verbindungen ist der Punkt!
  Zitieren
 
Hmm, also zum einen wegen inkompatible Akkusysteme jammern und dann aber für sich selbst ein/zwei/drei Akkusysteme zulegen, das passt nicht ganz zusammen - denn es gibt ja Akkusysteme, die fast alles an Akkumaschinen für Werkstatt und Garten abdecken (habe zumindest nicht umsonst das Makita LXT Akkusystem gewählt).
Und wer dann nicht mal einen Akkuadapter für seltene wenigen Anwendungen zu anderen Herstellern sich anschaffen kann, da habe ich noch weniger Verständnis ... um dessen Thema hier es ja eigentlich geht.
Also selbst wenn alle Hersteller sich auf eine Akkuschnittstelle einigen würden, müssten welche in den sauren Apfel beißen, entweder neue Maschinen oder eben Akkuadapter sich anzuschaffen (wobei dann bei vielen doch eh wieder nur "billig" im Vordergrund steht - von daher werden sich die großen Hersteller wohl eher nicht vereinen).
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


  Zitieren
 
Ditschy - deinen Thread find ich gut & klar geht es genau um dieses Thema.

Deshalb denke ich auch, dass HIER der richtige Platz ist um sich auch mal zu den Verhalten der Hersteller zu äußern.
- Ein "jammern" kann ich in den letzten Beiträgen nicht erkennen. Weder habe ich es in der Auslegung gemeint, noch lese ich das aus den anderen Beiträgen heraus. ...ist evtl. Auslegungssache (?)...

VG
Holger
  Zitieren
 
Klar, alles ist Auslegungssache. Wink
Mir kommt es zumindest meist so vor, dass viele zwar zum Thema Akku etwas zur Nachhaltigkeit und Ressourceneinsparung beitragen möchten, also auch Vereinheitlichung der Akkusysteme, doch zu guter Letzt zählt dann meist eh nur der Preis und wären eh verärgert, wenn es ihr System nicht trifft ... oder es fehlt an ordentlicher Recherche, sich gleich ein optimales Akkusystem für Werkstatt, Haus und Garten sich über Jahrzehnte kostengünstig zuzulegen (klar bietet nicht jeder Hersteller alles, doch dafür gehts ja um die Akkuadapter).

Mir ist zumindest mittlerweile egal ob sich die Hersteller vereinen. Mir wäre mal viel wichtiger, wenn es ordentliche Akkuadapter zu jedem Hersteller gäbe, die dann auch alle Schutzschaltungen abdecken (alles funktionieren eh nur mit Energie). Nur ohne Gesetzt geht das wohl eh nicht, oder es muss wieder Fernost richten und das Zeugs einfach auf den Markt werfen.
Also bevor da alle Hersteller mitmachen, stampft bsp Makita lieber ein neues Akkusystem xgt aus dem Boden, nur da die dem überschwemmenden lxt Markt nicht mehr Herr der Lage werden ... und die Kunden kaufen das xgt Zeugs auch noch.
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


  Zitieren
 
... ich gebe dir zu deinen Ausführungen recht - für mich bestehen dennoch grundsätzliche Unterschiede zw.
- feststellen
- meckern
- jammern
Und für mich habe auf deine Nennung der Allianzen-Liste "nur" etwas festgestellt/ angemerkt.

Da ich dein Engagement mit diesem Thread durchaus bewundere, gibt es keinen Grund dass du dich (von mir) angegriffen fühlen müsstest ...

VG,
Holger
  Zitieren
 
Alles gut, jeder hat andere Ansichten und begründet diese ... ein normales Leben.
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


  Zitieren
 
   
Hallo alle miteinander,
für was ist die Elektronik auf dem Li-ion Akku ?
  Zitieren
 
(15.08.2021, 13:41)Solarsepp schrieb: Hallo alle miteinander,
für was ist die Elektronik auf dem Li-ion Akku ?

Sie liefert das Betriebsmanagement der Einzelzellen im Zellenblock.
______________________________________________
sägen - messen - fluchen - nochmal machen
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste