Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Akkupack Spender
#1
Tach, suche eine Möglichkeit, einen Akkupack Spender zu bauen. Ähnlich eines Cola- oder Zigaretten- Automaten, oben rein und unten raus.
Hat das jemand schonmal umgesetzt?

Ein Dank in Vorraus. Gruß BH
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
... "Akkupack-Spender" - was bedeutet das für dich? Mignonzellen?
  Zitieren
 
#3
Werkzeug Akkupack. 12V oder 18V.
  Zitieren
 
#4
... wenn du dafür einen Fallschacht a la "oben rein und unten raus" bauen möchtest: Wieviele hast du - bzw. ich sehe in der Art (für mich) keinen Sinn, weil die Akkulaufzeit "so lang" ist, dass weitere Akkus eher nicht "vollgeladen" gelagert werden sollten.

"egal - gilt für mich"

Wenn du sowieso schon die Funktionsweise vor Augen hast, dafür einen Schacht zu basteln, dann ist der meiner Meinung nach ja nur noch von der Anzahl der Akkus abhängig für die Höhe und die Gestaltung richtet sich nach der Form deiner Akkus. - Unten eine Öffnung die groß genug ist, um einen Akku rauszuziehen (also inkl. Griffmulde o.ä.).

Das ganze halte ich für sehr individuell ... ggf. mal im Netz gesucht?
  Zitieren
 
#5
(21.07.2018, 20:42)HMBwing schrieb: Das ganze halte ich für sehr individuell ... ggf. mal im Netz gesucht?
Hab ich, aber nichts gefunden. Deshalb die Anftrage.

Probelm ist, wenn 6 - 10 Akkus übereinander stapeln, ein großes Gewicht auf den untersten drücken. Der Akkupack muss jedoch leicht zum ziehen sein.
Ein Punkt ist noch, wenn der Schacht leer ist oder wenige drinn sind, kann ich einen Pack von oben nicht fallen lassen.
Und Stationär oder Mobil wäre noch ein Punkt und eine kompakte Bauweise.
  Zitieren
 
#6
"stimmt" - aber warum soll es dann trotzdem so ein Schacht werden?
... einfach 10 Fächer und gut is???
  Zitieren
 
#7
Im Regal werden meist die selbigen Akkupacks entnommen, mit einem Spender würden Akkus von Allen automatisch durchgewechselt.
  Zitieren
 
#8
"6 - 10 Akkus" Confused ? Wieviele Leute beschäftigst du in deiner Bastelwerkstatt?
----
Wos I net konn, konn Silikon
  Zitieren
 
#9
(22.07.2018, 10:35)BastlerHahn schrieb: Im Regal werden meist die selbigen Akkupacks entnommen, mit einem Spender würden Akkus von Allen automatisch durchgewechselt.
Ergo: Es gibt eigentlich gar keinen Bedarf für so viele Akkus. Hast Du so viele, weil Du etliche Geräte hast, oder willst Du Dir so viele zulegen? Davon abgesehen, dass ich den Spender auch für ne etwas schräge Idee halte: Wenn Du 10 aufeinander packst und unten einen raus ziehst, dann rummsen auf den nun neuen unteren die anderen acht mit ihrem Gewicht drauf. Ob das auf Dauer so gesund ist? Selbst wenn Li-Ion-Akkus nicht mehr so viel wiegen, in der Summe kommt dann doch gut was zusammen.

Gruß Monty
  Zitieren
 
#10
Ob es Sinn macht, so viele Akkus zu verwenden, sei dahin gestellt. Das Problem des hohen Gewichts ließe sich vielleicht durch einen auf etwa 45° geneigten Schacht relativieren. Die Akkus fallen dann nicht herunter sondern rutschen auf einer Bahn nach unten. Ich würde die Akkus mit der Seitenfläche, noch besser mit der Grundfläche, jedenfalls nicht mit der Stirnfläche auf die geneigte Ebene legen. Allerdings wird die Aufstellfläche des Spenders durch die Neigung massiv vergrößert.
Liebe Grüße
Andreas


Man kann es gar nicht vermeiden täglich hinzuzulernen!

  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste