Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Altes GFK-Segelboot als Sandkasten - wie lackieren?
#1
Hallo zusammen,

wir möchten an unserem Ferienhaus aus einem alten Boot einen Sandkasten bauen. Das Boot ist in sehr schlechtem Zustand, was an sich für den Zweck ja absolut OK ist. Dennoch möchte ich es natürlich mit vertretbarem Aufwand etwas aufhübschen - im Anhang findet ihr ein Foto für den besseren Eindruck.

Zum Hintergrund, hier ein paar Infos, was ich grob vorhabe:

Unser Landschaftsgärtner übernimmt zunächst folgende Arbeiten
1. Boden komplett rausschneiden
2. Erde mit Minibagger ausheben und Boot einsetzen
3. Anschließend Spielsand ins Innere des Boots und drumherum verteilen

Was ich noch machen müsste:
1. Sämtliche alte "Reparaturen" und verrostete Schrauben entfernen.
2. Löcher mit Epoxy Knetmasse abdichten.
3. Gesamtes Boot abschleifen und lackieren

Ich frage mich gerade, wie ich das Boot am besten lackieren kann. Im Netz findet man viele Anleitungen dazu, wie man ein GFK Boot lackiert, da es ein Sandkasten sein soll, sind die Ansprüche aber ja deutlich geringer. Kann man da evtl. einfach Abschleifen und mit einem Sprühlack rangehen? Oder gibt es hierzu ein paar andere Tipps, wie man das einfach umsetzen kann? Ich würde das gerne in den kommenden Wochen machen - ist das sehr problematisch, wegen der niedrigen Temperaturen? Fragen über Fragen... Smile

Über hilfreiche Antworten würde ich mich sehr freuen - kleine Vorwarnung: Ich bin kein erfahrener Heimwerker, lerne aber gerne dazu! Jeder fängt ja mal klein an. Wink


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
"Klein anfangen" ist das aber nicht gerade Laught.
Zum GFK lackieren kann ich dir nicht viele Tipps geben. Ich weis nur, dass man bei den aktuellen Temperaturen besser nicht draußen lackiert, da das recht lange braucht bis es trocknet. Da dort Kinder drin spielen würde ich auch eine Farbe ohne giftige Stoffe nehmen, die in der prallen Sonne ausgasen könnten. Und da es GFK ist: wirklich gut und glatt abschleifen, eventuelle Löcher mit GFK Spachtelmasse auffüllen und sauber glatt schleifen. Wenn man sich an dem Zeug einen Splitter einzieht geht der quasi einmal quer durch den Finger, wenn er dünn genug ist findet man ihn dann auch nicht mehr so schnell wie einen Holzsplitter.

Nur zur Warnung, ist mir mal passiert auch an einem alten Boot.

Ach ja, und beim abschleifen nicht mit der Hand sondern mit Maschine + Absaugung (am besten beliebigen Exzenterschleifer mit Gitterschleifscheiben) und Maske arbeiten. Keine popelige FFP2 Maske sondern eine richtige, die auch zum lackieren taugt. Du willst GFK Staub nicht einatmen, glaub mir. Das ist sonst als würde man Glaswolle essen.

Eine Frage noch: Bekommt das Ding einen Deckel? Sonst müssen unten Löcher rein damit Regenwasser durch laufen kann. Sonst gibts irgendwann Treibsand.
  Zitieren
 
#3
Vielen Dank für deine sehr hilfreiche Antwort! Hast du einen konkreten Tipp was die Farbe angeht bzw. mit welchen Suchbegriffen man da am besten weiterkommt? Das mit den Giftstoffen ist ein guter Punkt den ich bislang nicht beachtet hatte.

Löcher brauchen wir nicht, der Boden soll ja komplett rauskommen, das macht den Teil schonmal einfacher. Smile
  Zitieren
 
#4
Servus!

Nachdem GFK Ja Kunstharz ist kannst Du unter Kunstharzlacken suchen. Soll es besonders schön werden wäre nach dem Schleifen/Spachteln/Schleifen auch eine Kunstharzgrundierung zu empfehlen.

Eine weitere Möglichkeit wäre nach dem Abschleifen den Rumpf mit eingefärbtem Epoxydharz zu streichen. Wie z.B.: dieses hier:
Epoxidharz Epoxydharz Epoxi Laminierharz Terra
Eine Farbpaste die für Epoxydharze geeignet ist je nach gewünschtem Farbton besorgen und lt. techn. Datenblatt beimischen.

Hier ein Beispiel:
Epoxidharz Epoxy Pigment Paste

Bei Kunstharzlacken werden für die Verarbeitung 15° Aussentemperatur noch reichen - bei Epoxydharz sollten es schon mind. 20° sein und auf jeden Fall 2 Tage trockenes Wetter!
lg
Harry

Guter Pfusch ist besser als schlechte Arbeit! Angel
  Zitieren
 
#5
Versuche es doch einfach mit Bootslack, der ist Schmutzabweisend und hält auch den einen oder anderen Schlag mit der Buddelschippe aus.

Gruß Karsten
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste