Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Arbeitshöhe Sägetisch
#1
Sorry, der Inhalt wurde auf Wunsch des Users entfernt.
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
(15.11.2017, 15:30)wieseundco schrieb: .... Ich will mir für meine Tischkreissäge einen rollbaren Unterschrank bauen. Wie hoch sollte ich das bauen?

Frank, ich habe mir einen rollbaren Unterschrank gebaut. Dabei habe ich einen großen Fehler gemacht:

Bei 1,78 m Körpergröße habe ich den Tisch mit 0,96 m zu hoch gebaut. Ausgegangen bei meiner (Fehl)Überlegung bin ich davon, dass ich mich dann gerade hinstellen kann, und das lästige Arbeiten in leicht gebückter Haltung entfällt. Pustekuchen. Ich stehe zwar jetzt gerade beim Sägen, habe aber – wenn ich z.B. Nuten sägen möchte – keinen guten Überblick über das Sägeblatt mehr. Oder ich muss mich in einer Art und Weise drüberbeugen, die "Sicherheitsexperten"  das Blut in den Adern gefrieren lässt ...

Also, wenn ich noch einmal bauen würde, wäre die Oberkante des Sägetisches bei 0,87 m.

Wolfgang
  Zitieren
 
#3
Ich würde im Baumarkt mal schauen, wie hoch die Maschinen mit Untergestell sind und mich davorstellen. Wenn ich mir dann vorstellen kann, so zu arbeiten, dann bau ich die Höhe nach, oder eben Höher oder tiefer.

LG
----
Wos I net konn, konn Silikon
  Zitieren
 
#4
Unsere Werkbänke wurden damals auf jede einzelne Person angepaß, in der Höhe verstellbare Füße an der Werkbank, weil nicht jeder die selbe Körpergröße besitz wie sein Nachbar.   Wink 
Die optimale Höhe war dann erreicht, wenn man sich mit seinen Handflächen auf der Arbeitsplatte aufstützen konnte.
Das habe ich bis heute so beibehalten, wenn ich mal was Neues baue, dann richte ich mich heute noch danach.
Rückenschmerzen nach einem Bastelabend im Stehen, kenn ich nicht! Wink

Gruß Karsten
  Zitieren
 
#5
Ich würde bei der Wahl die Höhe von Werkbank oder/und anderen Schränken mit einbeziehen. Wenn mal größere oder längere Werkstücke bearbeitet werden, ist es nicht schlecht, wenn man die TKS als Ablage/Stütze mit nutzen kann (oder umgekehrt).
  Zitieren
 
#6
(19.11.2017, 20:26)wieseundco schrieb: .... Jetzt bin ich noch auf der Suche nach einem günstigen AP-Einspeisungsstecker.

Ist HIER nichts mit bei?

wolfgang
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste