Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Aus ALT mach NEU – Was hier wohl entsteht!?
#21
Vielen Dank.

Ich sehe sehr gern auf YT Videos besonders von asiatischen Bastlern, wo mit Rest-/Altholz gebastelt wird. Z. B. mit altem Palettenholz. Es ist faszinierend, was die daraus alles basteln. Auch wenn mir bei einigen Videos eine Gänsehaut über den Rücken läuft. Sicherheitseinrichtungen – Fehlanzeige ...

Bei meinem Projekt – wie sollte es anders sein – sind mir wieder Fehler unterlaufen. Meine »schöne« Schablone war nicht präzise angelegt. Jetzt habe ich händisch viel zu korrigieren, weil es Höhenunterschiede bis zu 3 mm gibt und vor allem die Winkel nicht stimmen.

Jetzt, beim aktuellen Stand der Dinge, würde ich nicht noch einmal solches verwittertes Holz verwenden. Ich hatte schon geschrieben, dass es sich sehr schlecht mit dem Stemmeisen bearbeiten lässt. Es »bröselt« sehr, wenn ich es quer zur Faser durchtrennen will.

Heute, wenn ich vom Holzeinkauf* zurück bin, geht es an eine (für mich) heikle Aufgabe: doppelte Gehrungen schneiden. Da gehen wieder einige Probestücke drauf, bis das klappt.

Wolfgang

*Holzeinkauf: Gestern habe ich endlich wieder Sperrholzreste abholen können: 500x250x15 mm. Dabei habe ich Reststücke unbesäumte Kiefer  liegen sehen, die um die 2 m lang sind. Nutzbare Breiten von 150 bis 350 mm. Heute fahre ich nochmal hin, um die abzuholen. Gestern hatte ich den Kofferraum noch voll mit Angelzeug, da war kein Platz mehr ... Laught
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#22
So, die Schwartenbretter liegen hier. Feine Sache. Nun werde ich sie mal ordentlich lagern und dann – weiter an der »Laterne« basteln ...

Wolfgang


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
  Zitieren
 
#23
Mein lieber Schwan........da geht´s ja ab bei Dir Wink
Gruß,
Michael

....Meine Spardose....

YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
 
#24
Ja, Micha. Wird Zeit, dass ich auch mal aus den Puschen komme ...

Dann will ich euch den Fortschritt mal nicht vorenthalten. Die Werkstatt hatte kühle 24 Grad (bei 32 Grad Außentemperatur) – auf ging's. Erst einmal habe ich die vier Seitenteile verleimt und – zünftig wie der Ideengeber – mittels Tacker geheftet. Soll ja so authentisch wie möglich sein Laught .

   

Paar Restbretter wurden für den Boden zusammengeleimt. Nichts Großes, einfach stumpf aneinander.

   

Danach wurde der Sockel für die ganze Geschichte angezeichnet und die Rundungen wurden per Bandsäge grob ausgeschnitten. Dann kam der Spindelschleifer zum Einsatz. Ich kann nur sagen: eine feine Sache. Bisher habe ich Rundungen über die Rolle des Bandschleifers geschliffen. Jetzt ist das um Welten besser.

     

Später kamen die Gehrungen der Sockelteile dran. Etwas nachdenken, dann war auch hier der 45-Grad-Winkel kein Problem. Und – was das Wichtigste ist: alles 90 Grad! Verleimt, getackert – fertig.

         

Morgen wird der Boden auf den Sockel geleimt. Dann kommt das, wovor es mich graut: das »Dach« mit den Gehrungen ...

Wolfgang
  Zitieren
 
#25
Na wenn das mal nicht schick aussieht, weiß ich´s auch nicht mehr. Toll gemacht Wolfgang Thumbs UpThumbs UpThumbs UpThumbs UpThumbs Up
Gruß,
Michael

....Meine Spardose....

YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
 
#26
Ich erschrecke mich vor mir selbst ... Laught  Mich hat eine richtige Arbeitswut gepackt.

Heute bin ich ziemlich weit gekommen, auch Dank eines Fachmannes aus einem anderen Forum. Der hat mir bei der Winkelbestimmung für das Dach geholfen, weil ich da Null Ahnung habe. Ist mir alles zu hoch ... Dank dieser Hilfe haben die Zuschnitte auf Anhieb gepasst (nachdem ich vier Zuschnitte komplett verhunzt hatte).

   

Der obere Rand ist auch fertig und provisorisch aufgesetzt. Die Abschlussplatte ist ebenfalls drauf, da muss der Leim noch abbinden.

         

Lose zusammengesetzt sieht das Teil also folgendermaßen aus:

   

Das Dach bekommt ein Stangenscharnier, damit der Deckel aufgemacht werden kann. Soll ja irgendwas rein, was leuchtet. Kerze oder so ... Innen kommen Acrylscheiben rein, aber einfach nur eingesetzt und mittels Silikon fixiert. Dann heißt es schleifen, schleifen, schleifen, die Schadstellen wurden bereits ausgespachtelt. Am Schluss kommt ganz oben noch irgendein ansehnlicher Gnubbel drauf ... und Farbe. Weiße Farbe.

Wolfgang
  Zitieren
 
#27
Na, wenn das mal keine amtliche Mega-Laterne ist, dann weiß ich auch nicht Thumbs Up
Gruß,
Michael

....Meine Spardose....

YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
 
#28
Toll gemacht. Danke für's Zeigen.
  Zitieren
 
#29
Moin,

klasse  Thumbs Up Thumbs Up Thumbs Up Thumbs Up Thumbs Up

Gruß Don
  Zitieren
 
#30
Hallo,
ja da kann ich nur zustimmen.
Schön Laterne, viel Spaß beim Schleifen.
Gruß Martin
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste