Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Aus der Not geboren – Ich muss einen Schuppen bauen
#1
Vorab: Es ist nicht mein erster Schuppen ... Wink  , aber einer meiner ersten Schuppen segnet gerade das Zeitliche. Schlichtweg verlottern lassen habe ich den. Irgendwann hat ein Sturm die Pappe von Dach abgelöst, etwa vor drei Jahren. Seitdem waren die OSB-Dachplatten dem Wetter offen ausgesetzt. Als wenn das nicht schon schlimm genug wäre, haben Millionen (Milliarden!?) von Ameisen »eingemietet« und lassen sich nicht verscheuchen ... Smile 

Nun ja, nun bin ich dabei, – aus der Not geboren –, einen neuen Geräteschuppen an anderer Stelle zu errichten. Ich habe mal einen Screenshot von meinem Sketchup-Entwurf angefügt, damit ihr seht, wie das mal werden soll.

Die Tragbalken sind bereits einbetoniert, momentan habe ich begonnen, den Boden aus Schalung aufzubauen. Das Ständerwerk besteht aus Lattung 38x58 mm. Zu wenig, werden einige User sagen. Nun ja, es reicht aus, meine ich. Die große Laube steht mittlerweile auch schon viele Jahre und ist ebenso aufgebaut. Es geht also, ist meine Auffassung.

Überhaupt werde ich euch mit einigen unkonventionellen Lösungen konfrontieren und sicher auch Gegenwind dafür bekommen. Aber es sind Lösungen, die sich bei mir bewährt haben.

Die Zeichnung ist noch nicht ganz fertig, einige Elemente fehlen noch. Die Fensteröffnungen sind so groß, weil ich kostenlos alte Fenster bekommen konnte und mich danach orientiere. Es wird also auch eine Art low-Budget-Lösungen (wie fast alles, was ich mache). Also werde ich in den nächsten Tagen in Bild und wort meinen täglichen Fortschritt dokumentieren ... Tongue

Wolfgang


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Hi,

sieht doch super aus. Vom Prinzip her gleich gebaut wie mein Spielhaus an dem Ich gerade dran bin:

https://bastler-treffpunkt.de/thread-pro...8#pid44438

Nur in Groß :-)

Für die Wände reichen die 4 6er sicher aus. Was hast du als Dachtkonstuktion geplant? Die gleichen Kanthölzer, Querlattung und Trapezblech?
  Zitieren
 
#3
Puh, 40x60. Bin gespannt. Ich habe immer mindestens 60x80 genommen.
Aber, ja, man neigt dazu auf Nummer sicher zu gehen.

OSB draußen ist halt einfach nix.
Meine Schiebetüren am Schuppen habe ich so oft gestrichen, aber, naja.
Man macht Fehler und lernt dazu.
Ich habe gelernt dass Wasser weg muss vom Holz und dass Rauhspund ein schönes günstiges und haltbares Material ist.

Bin gespannt Wolfgang.
In Deutschland werden 320.000 Coffee to Go Pappbecher weggeworfen. Pro Stunde!
  Zitieren
 
#4
Am Plan gibt es nichts auszusetzen Wolfgang. Auf Deine unkonventionellen Lösungen bin ich sehr gespannt und freue mich auf Bilder. Hau rein und lass die Späne fliegen.
  Zitieren
 
#5
Ich müsste auch hinter der Garage was bauen, weiß aber noch nicht, wie. Vielleicht bekomme ich hier die nötige Inspiration Wink
  Zitieren
 
#6
(30.07.2018, 10:55)hooly2305 schrieb: .... Für die Wände reichen die 4 6er sicher aus. Was hast du als Dachtkonstuktion geplant? Die gleichen Kanthölzer, Querlattung und Trapezblech?

Für das Dach werde ich was aus Bohlen 40x160 mm basteln. Hat sich jahrelang bewährt. Darauf kommt Querlattung 38x58 mm und darauf ..... Da bin ich noch am durchrechnen, was kostengünstiger wird. Der Preis für Trapezblech nimmt sich derzeit nur ganz wenig mit Bitumenplatten. Auch Schalung und dann Dachpappe ist noch im Fokus.

Wolfgang
  Zitieren
 
#7
(30.07.2018, 11:06)MartinG schrieb: Puh, 40x60. Bin gespannt. Ich habe immer mindestens 60x80 genommen. ... und dass Rauhspund ein schönes günstiges und haltbares Material ist.

Martin, ich habe mit dem Dachlatten-Ständerwerk (38x58 mm) 2004 eine Laube gebaut, die heute noch steht wie eine deutsche Eiche (s. Foto). Mein zweiter Schuppen hat als Rückseite (Wetterseite) 22 mm Spanplatte. Die habe ich drei Mal mit Bitumen-Kaltanstrich bekleistert  ... und keine Probleme. Da das Richtung Mauer war, spielte die besch..... Optik keine Rolle Smile 

Rauhspund ... ja, ein feines Material, welches ich früher oft verwendet habe. Für die Verkleidung mittlerweile zu teuer. Deshalb werde ich den Schuppen diesmal mit diesen Platten verkleiden, angestrichen erst mit Grundierung, dann zwei Mal mit Schweden-Rot:

- 2.050 x 615 x 13 mm, geschliffen
  • Feuchtebeständig
  • Formstabil und biegefest
  • Geschlossene Oberfläche
  • Verbessertes Quellverhalten
  • Einfache Verarbeitung durch Nut und Feder
- 3,60  Euro pro m² (Stück = 4,54 €) inkl. MwSt.

Das ist eine diese unkonventionellen Lösungen ... Tongue .

Wolfgang


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
           
  Zitieren
 
#8
Ich werde bei mir einfach Bretter drüber schrauben und dann diese Dachbahnen verlegen:

https://www.obi.at/bitumenbedachung/bitu.../p/3628476

Hat mir ein Freund empfohlen, der hat das Zeug auf seinem Gartenhaus und ist ganz zufrieden damit.
  Zitieren
 
#9
Hmmmm, wie kommen die auf 2,5 m²? 

Wolfgang
  Zitieren
 
#10
Soweit ich das verstanden hab, ist die Rolle 1m hoch und es sind 2,5m von dem Zeug auf der Rolle drauf.

Andi
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste