Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Aus einem Balken wird ein Törchen
#1
Hi,

in unserem Zaun zum Nachbarn gab es eine Lücke von ca. 70cm. Die sollte geschlossen werden, aber als Törchen, weil es für unseren Nachbarn und uns praktisch ist, wenn man auch mal nach nebenan gehen kann. Sowas gibt es mit dem Maß nicht von der Stange, daher hab ich mir was gebaut.

Ich hätte auf eine Palette zurückgreifen können, aber ich komme mehr und mehr zu dem Schluss, dass Palettenholz nichts für mich ist. Ich hatte aber noch einen alten, eher unansehnlichen Balken:
       

Den Balken habe ich grob abgelängt, an drei Seiten gehobelt und rechtwinklig abgerichtet. Dann habe ich daraus 5 ca. 1.5cm dicke Bretter gesägt. Die habe ich dann alle nochmal gehobelt, um die Sägemarken von der Bandsäge zu entfernen. Dann noch ein Halbrund an jeweils ein Ende der Bretter gesägt....fast fertig. Vor dem Zusammenschrauben habe ich alles mit Douglasienöl behandelt und dann war es fertig:
   

Das Hobeln war zwar anstrengend, hat aber richtig Spaß gemacht. Toll, was man aus einem Balken hinbekommt und besser als Palettenholz.

Bleibt gesund.
Sascha
Stelle Dich Herausforderungen, wenn Du kannst und nicht erst, wenn Du musst!
Ich werde  jetzt WTO...Wood Technology Officer ...
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Ob besser als Palette oder nicht, ist egal, schön geworden ist es, dein Türchen.

Grüsse
----
Wos I net konn, konn Silikon
  Zitieren
 
#3
Hi sashman,
so Aktionen gefallen mir gut. Einen Balken in ein Törchen zu verwandeln hat was.
So eine Bandsäge fände ich auch noch ganz nett für meine Werkstatt. Die Herstellung von 8 mm-Brettchen ist von Hand schon was anstrengend. Für eine Bandsäge habe ich leider kaum Stellfläche frei.
Die Bretter, haben Sie die mit Handhobeln bearbeitet?, das fänd' ich richtig cool.

Alles Gute

Grüße
... lieber machen, was ich nicht kann, als lassen, was ich kann.
  Zitieren
 
#4
Einst ein schnöder Balken - jetzt ein schmuckes Törchen! 

Klasse Resteverwertung!  Thumbs Up
Gruß Wolfgang
  Zitieren
 
#5
Wow, tolle Arbeit....
  Zitieren
 
#6
Gut durchdacht, schnell gemacht. Prima, da steht einem Besuch bei den Nachbarn.....nach Corona......ja nichts mehr im Weg. Thumbs Up
  Zitieren
 
#7
Thumbs Up  super gemacht - ... und eine tolle Anregung. Danke & VG, Holger
  Zitieren
 
#8
Moin,

nettes kleine Projekt und der Balken gut genutzt. Top Thumbs Up Thumbs Up Thumbs Up

Gruß Don
  Zitieren
 
#9
Ich kann mich den anderen nur anschließen: Gut gemacht, etwas mehr Arbeit als mit fertigen Latten; aber nun ein echtes Schmuckstück.

LG Regina
Die kürzeste Gerade zwischen zwei Verbindungen ist der Punkt!
  Zitieren
 
#10
Hallo,

vielen Dank für die lieben Worte. Hat mich gefreut.

(22.03.2020, 19:59)Jens Abeler schrieb: Die Bretter, haben Sie die mit Handhobeln bearbeitet?, das fänd' ich richtig cool.
Ja, bis auf das Auftrennen des Balken und Bohren der Löcher (und Einschrauben der Schrauben), war alles Handarbeit. Den Balken habe ich mit einem Dictum #7 abgerichtet. Auch wenn ich das jetzt schon ein paar mal gemacht habe, bin ich immer wieder begeistert, wie genau man auch auf großer Länge durchgehende 90° an drei angrenzenden Seiten hinbekommt (und vermutlich auch auf der 4. Seite, wenn ich das gewollt hätte). Nach dem Auftrennen habe ich mit einem Veritas #4 den Feinschliff gemacht. Das Problem war allerdings, dass das Holz viele Astlöcher hat. Um die Astlöcher herum macht die Faserrichtung, was sie will. Da das Törchen aber kein Möbelstück ist, hab ich das so gut gemacht, wie es ging, ohne zu übertreiben. Zum Schluss habe ich mit einem Einhandhobel noch die Kannten gefast.

(23.03.2020, 10:08)Regina schrieb: Gut gemacht, etwas mehr Arbeit als mit fertigen Latten.
Ja, das stimmt. Mit weniger Aufwand hätte ich schneller zum Ziel kommen können. Das schöne an solchen Projekten ist aber, dass es bei sowas nicht schlimm ist, wenn es mal nicht so toll wird. Damit sind das super Übungsprojekte. Ich konnte also mal ganz ohne Stress mit den Hobeln spielen und es brachte mich auch nicht um, wenn es mal die eine oder ander Hobelmarke gab. Und mal gefühlt knietief in den Hobelspänen zu stehen, ist auch ganz lustig. Wink

Sascha
Stelle Dich Herausforderungen, wenn Du kannst und nicht erst, wenn Du musst!
Ich werde  jetzt WTO...Wood Technology Officer ...
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste