Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Autoradio mit 2 Verstärkern
#1
Sorry, der Inhalt wurde auf Wunsch des Users entfernt.
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Ich gehe mal davon aus, dass er zwei verschiedene Radios getestet hat, von denen keines richtig funktioniert Wink
Gruß,
Michael

....Meine Spardose....

YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
 
#3
Extrem hilfreich wäre es mal die Komponenten zu posten, dann kommt man etwas besser mit der Materie klar.
Momentan vermisse ich die Frequenzweichen und wenn die z.Bsp. an einem der Radios verbaut ist, wäre das schon mal die Erklärung, warum es unterschiedlich klingt.
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
 
#4
(29.01.2018, 16:16)tbone_xxl schrieb: Radios mit internen Frequenzweichen? Das ist mir neu.

Ich habe so gegen 2008 mit CarHiFi angefangen und bin in die Alpine Richtung gestolpert und da war das schon dabei. Bin jetzt davon ausgegangen, dass das mittlerweile Standard ist.
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
 
#5
Ich bin der Meinung das die Radios unterschiedlich eingestellt sind.
Desweiteren gehe ich mal ganz stark davon aus, daß diese maximal über 2x Chinch (rot+weiß) verfügen.
Ohne allerdings die Komponenten zu kennen ist hier jeder Tip ein Schuss ins Blaue
  Zitieren
 
#6
(29.01.2018, 16:43)tbone_xxl schrieb: Du meinst die Einstellungen die man im Radio machen kann.
Ich kenne unter dem Begriff Fequenzweiche nur die den Kasten mit Wiederständen Kondensatoren und Spuelen den man iwo im Auto hinbauen kann Laught

Ich habe einen IVA D300 verbaut, da gibt es u.a. diese Optionen:
FREQ :
Zum Auswählen der Frequenz.
LEVEL:
Zum Einstellen des Pegels.
Q :
Zum Einstellen der Bandbreite (Q-Faktor)

Sprich, Du kannst jeden Ausgangskanal mit einer bestimmten Frequenz ansteuern und somit ein vollaktives System aufbauen.

Jetzt wirds aber wieder OT Wink
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
 
#7
Hi Basti, habt ihr das Frontsystem vielleicht an den Lowpass des Verstärkers angeschlossen ? dann würden nämlich nur Bässe und keine höheren Frequenzen
bei rumkommen.


Und wenn die Frontlautsprecher zu viel Bass produzieren musst Du den Highpass etwas höher einstellen zb um ca 80 HZ bei einem 16er System.
Den Lowpass für den Subwoofer ruhig etwas tiefer einstellen so zwischen 60 und 80 Hz , am genausten würde es gehen wenn die Anlage eingemessen wird,aber am besten kann das eigene Gehör entscheiden .


Die meisten neuen Radios haben auch schon die entsprechenden Chinch Ausgänge,  Front, Rear, Subwoofer
und je nach Hersteller und Budget einen kleinen DSP für die aktive Frequenzweiche verbaut.

Ich tippe mal , das die 6 Lautsprecher über eine passive Frequenzweiche angesteuert werden und es sich sicherlich um ein 3 Wege System handelt.

Aber dafür müsstest Du etwas mehr ins Detail gehen was ihr genau verbauen wollt.

Verstärker 2 oder 4 Kanal ?
Frontsystem 2 Wege plus Kickbass ? passiv , teilaktiv , vollaktiv ?
Frontsystem 3 Wege ? passiv , teilaktiv , vollaktiv ?
Subwoofer 1 oder 2 ? Singleschwingspule oder Doppelschwingspule ?

Und das Wichtigste von allen ist eine stabile Stromversorgung, gerade bei Subwoofer Endstufen die richtig viel Leistung ziehen können.
Es seidem man steht drauf , Abends mit flackernden Lichtern durch die Gegend zu fahren. Laught


Gruss Woody Smile
Meine Projekte  Smile

Umbau 1 MFT/Kapp T./French C
Umbau 2 Filter/Bohr T. / Absaug.
PTS10



  Zitieren
 
#8
Wie bereits angesprochen, einfach mal nen Aufbauplan mit Gerätebezeichnung posten, das würde enorm helfen.
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
 
#9
Gerätebezeichnungen wären echt mal hilfreich, bisher ist mir keine Headunit untergekommen welche sich nicht irgendwie dafür geeignet hätte.

ABER ! Lass bloß die Finger von ARC !

Mal ganz abgesehen davon das der Laden ne reine Apotheke ist beschäftigen die irgendwie immer nur Planlose Leute welche darauf getrimmt sind dem dummen Kunden alte Lagerware anzudrehen...
  Zitieren
 
#10
(30.01.2018, 09:47)tbone_xxl schrieb: @Woody1970

Was auch gehen würde ist die Endstufen, sofern sie das können, als ByPass laufen lassen. So habe ich das gemacht. Ich begrenze die Frequenzen indem ich sage spiele von x Hz bis y Hz. Sonst würde der Sub z.B. von 80Hz an bis auf fast 0 spielen. Auch wenn die Stufe das nicht kann würde sie es versuchen zu spielen und könnt somit das Zeitliche segnen. Demach lege ich fest in welchem Frequenzbereich die sich bewegen soll.

Das würde auch gehen insoweit seine Endstufen auch so eine Funktion besitzen , so habe ich zB. bei mir das Extrapaar Kickbässe mit angesteuert und alles
andere läuft Vollaktiv.
Einen Subsonic Filter bei der Subwooferstufe sollte wenn es geht auch vorhanden sein, aber da würde es auch kleine Vorschaltfilter für geben.

Bei ACR muß man wirklich etwas aufpassen und man sollte sich vorher auch etwas Grundwissen über Carhifi anlesen und auch diverse Headunits
die es auf dem Markt gibt vergleichen.

(29.01.2018, 19:38)CTHTC schrieb:
(29.01.2018, 16:43)tbone_xxl schrieb: Du meinst die Einstellungen die man im Radio machen kann.
Ich kenne unter dem Begriff Fequenzweiche nur die den Kasten mit Wiederständen Kondensatoren und Spuelen den man iwo im Auto hinbauen kann Laught

Ich habe einen IVA D300 verbaut, da gibt es u.a. diese Optionen:
FREQ :
Zum Auswählen der Frequenz.
LEVEL:
Zum Einstellen des Pegels.
Q :
Zum Einstellen der Bandbreite (Q-Faktor)

Sprich, Du kannst jeden Ausgangskanal mit einer bestimmten Frequenz ansteuern und somit ein vollaktives System aufbauen.

Jetzt wirds aber wieder OT Wink

Habe das kleinere Modell IVA 105 und in Verbindung mit dem PXA H 701 DSP immer noch voll im Einsatz Smile
Meine Projekte  Smile

Umbau 1 MFT/Kapp T./French C
Umbau 2 Filter/Bohr T. / Absaug.
PTS10



  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste