Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bandsäge Verlauf
#1
Hallo ich habe folgendes Problem, meine Bandsäge sägt keinen geraden Schnitt mehr! Jetzt bin ich mir nicht sicher ob es am Sägeband liegt oder ob an der Maschineneinstellung etwas nicht in Ordnung ist. Ich habe mir vor Ort ein Sägeband 16mm gekauft und bekomme keinen geraden Schnitt mehr hin, sobald ich ein Stück Holz am Anschlag durchschieben möchte, verläuft der Schnitt sofort nach 10mm sägen! Ich habe an der Maschine selber nichts verstellt und nachdem ich das festgestellt habe, sofort eine Grundeinstellung an der Maschine durchgeführt, ohne Erfolg.
Jetzt habe ich mir ein Originalsägeband 20mm von Maschinenhandel Mayer besorgt und werde dieses testen, sollte das aber auch scheitern bin ich mit meinem Latein am Ende!
Als ich die Maschine neu bekommen habe und den ersten Schnitt nach der Grundeinstellung vorgenommen hatte, war ich begeistert, ich konnte einen Schnitt mit 1,5mm Breite von einem Balken absägen und der Schnitt war durchgehend super ohne Abweichung. Werde einmal ein kleines Video machen, wo man das dann sehen kann.
Ach ja, meine Bandsäge ist eine Record Power 350 Sabre!
LG Hans
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Moin Hans,

je schmaler die Bänder werden, um so weniger sind sie für einen geraden Schnitt geeignet. Die Sägebandführung muß sehr gut eingestellt sein. Wobei ein 16er Blatt eigendlich gut für Längsschnitte geeignet sein sollte. Ist das denn neu, oder gebraucht? Hast Du damit Kreise ausgeschnitten? Wenn die Schränkung der Zähne nicht mehr richtig ist (kann auch bei einem neuen Blatt sein, nicht sauber geschränkt), dann neigen die Bänder zum verlaufen. Auch eine zu geringe Bandspannung könnte ein Grund sein.
Hoffe ich konnte Dir ein paar Denkanstöße geben.


Gruß Don
  Zitieren
 
#3
Hallo Hans,

auch mal schauen, ob die Zähne einseitig auf den Bandrollen flachgedrückt werden. Ich weiß nicht ob die Sabre ballige Rollen hat oder flache. Bei flachen Rollen dürfen meines Wissens nach die Zähne nicht auf dem Gummi aufliegen, also das Sägeband nicht mittig auf den Rollen laufen. Wünsch Dir viel Erfolg bei der Fehlersuche.

LG Regina
Die kürzeste Gerade zwischen zwei Verbindungen ist der Punkt!
  Zitieren
 
#4
Ich habe die Einstellung der Bandsäge genau nach den Vorgaben in dem Video vollzogen!




Werde nachher einmal das Sägeband 20mm (das ich heute von DHL erhalten habe) von Mayer drauf machen und testen! Das komische an meiner Maschine ist ja, das ich den Linealtest des Bandes, womit man den Tisch ausrichtet, als auch winkelig des Sägebandes nicht zum Anschlag hin bekomme! Es ist so als ob das gespannte Band schräg und nicht parallel zum Anschlagwinkel ist!

LG Hans
  Zitieren
 
#5
Porblem teilweise gelöst! Neues Band aufgelegt und der Schnitt war wieder gerade! Auf dem Foto zu sehen wie beim kurzen Einschnitt das Band verläuft und mit dem Neuen Band schön gerader Schnitt:
   
Jetzt bleibt aber noch ein Problem, auf dem oberen Schwungrad sitzt das Band tadellos wie in der Beschreibung, aber unten auf dem Schwungrad sind die Zähne bereits außerhalb:
       

Ich kann einstellen soviel ich möchte, bekomme unten das Band nicht in die Mitte!
LG Hans
  Zitieren
 
#6
Moin,

hmmmm also entweder ist das obere Laufrad nicht richtig eingestellt (kann man ja nach vorne oder hinten kippen). Oder Dein unteres Laufrad ist nicht in der Flucht zum Oberen. Will sagen, evtl. ist das Rad nicht richtig befestigt (schraube hat sich gelöst, what ever) und ist nach vorne gewandert( oben). Wenn die nicht fluchten kann das passieren. Hatte ich bei meinem Eigenbau auch und nachdem ich das hinbekommen habe, hatte sich das Problem gelöst.

Gruß Don
  Zitieren
 
#7
(12.02.2020, 16:55)DonRedhorse schrieb: Moin,

hmmmm also entweder ist das obere Laufrad nicht richtig eingestellt (kann man ja nach vorne oder hinten kippen). Oder Dein unteres Laufrad ist nicht in der Flucht zum Oberen. Will sagen, evtl. ist das Rad nicht richtig befestigt (schraube hat sich gelöst, what ever) und ist nach vorne gewandert( oben). Wenn die nicht fluchten kann das passieren. Hatte ich bei meinem Eigenbau auch und nachdem ich das hinbekommen habe, hatte sich das Problem gelöst.

Gruß Don
Hallo Don, die Laufräder sind fest! Das obere kann ich nicht in dem Sinn verstellen, heißt das ganze nach vorne oder hinten, sondern nur unten am Laufrad nach vorne oder hinten kippen, damit stelle ich ja die Stelle ein wo das Band auf der Rolle aufliegt! Wenn ich das verstelle wandert beim Lauf das Band entweder weiter nach vorne oder hinten. Ich müsste, habe ich schon getestet, das Band oben so einstellen das es ganz nach hinten wandert, dann ist es am unteren Laufrad in der Mitte! Ich vermute auch das die beiden Laufräder nicht genau fluchten. Müsste einmal das untere Laufrad weg machen und schauen ob ich in meinem Fall eventuell hinten etwas unterlege, so das das Laufrad einfach weiter nach außen steht. Aber das sind schon mind. 5-7mm.
LG Hans
  Zitieren
 
#8
Hallo Hans

das ist schon heftig (dein erstes Foto mit dem starken Verlauf).

Ich kann mit vorstellen, dass dein 16mm Band auch durch den Lauf über den unteren Radrand evtl. in der Schränkung der Sägezähne einseitig gelitten hat. Schau dir das mal genauer an (ob dem so ist).

Ansonsten ggf. beim Verkäufer nachfragen ob die einen Einstellservice/Kundendienst/what-ever anbieten. Die Flucht der Laufräder dürften eigentlich nicht so ungenau sein - aber wer weis...

Viel Erfolg!
Holger
  Zitieren
 
#9
Moin,

also wenn da nichts lose ist kann ich mir das nicht erklären. Unten was hinter das Rad legen, damit es nach vorne kommt, würde ich in Deinem Fall nicht machen, weil der Riemen sonst nicht mehr fluchtet. Schwierig  Idea Idea Idea
Bei mir konnte ich das machen weil es in der Baufase aufgefallen ist und der Motor somit noch richtig positioniert werden konnte.

Da die Maschine noch nicht so alt ist und auch relativ teuer war, solltes Du Dich mit Deinem Händler mal kurzschließen, wie man das Problem lösen kann.



Gruß Don
  Zitieren
 
#10
(13.02.2020, 10:14)DonRedhorse schrieb: Da die Maschine noch nicht so alt ist und auch relativ teuer war, solltes Du Dich mit Deinem Händler mal kurzschließen, wie man das Problem lösen kann.

Gruß Don
Hallo Don, habe ich bereits veranlasst, habe gestern mit Fotos eine E-Mail an Maschinenhandel Mayer geschickt! Bin gespannt bis wann ich Rückmeldung bekomme.
LG Hans
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste