Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bandsägenblatt - mal wieder... diesmal: Falsche Zahnrichtung??
#1
Thumbs Down 
Hi Leute,
den Kauf meiner neuen Bandsäge hätte ich besser gelassen. Heute hatte ich endlich mal Zeit und Gelegenheit, meine neuen Bandsägeblätter auszuprobieren.

Dachte ich.

Bestellt hatte ich:
Zwei Flexback Sägeblätter einmal in 10mm und 6ZpZ, sowie eines in 6mm mit 14ZpZ.
Dazu noch noch ein 12mm Band mit gehärteten Spitzen, auch explizit für meine HBS300 geeignet.

Sind diese Artikel hier: http://www.ebay.de/itm/182450467140
und hier: http://www.ebay.de/itm/182435744557
Machten keinen schlechten Eindruck und ich dachte, damit hab ich eine gute Grundausstattung, die eine Weile hält.

Bei der Montage stellte ich fest, dass die Zähne, wenn sie nach vorne zeigen, aufwärts zeigen. Zumindest bei dem einen Flexback in 10mm/6ZpZ und bei dem anderen Blatt mit gehärteten Spitzen.

Das 16ZpZ Blatt in Flexback dagegen hat die gleiche Zahnanordnung wie das Blatt, das im Lieferumfang dabei war.

Frage nun:
Bin ich total blöd und übersehe was, aber mit einem Band mit aufsteigenden Zähnen kann man doch nicht arbeiten, oder?? Gibt es da irgendeinen Trick, auf den ich dämlicher Büromensch nicht komme?

Leider fiel damit die Arbeit ins Wasser und nun sitz ich frustriert daheim, war wohl nix mit meinen ganzen Vorhaben heute.

Vielleicht habt Ihr ja noch eine Idee, ich kenne nichtmal eine Bandsäge, die ihre Säule auf der rechten Seite haben könnte.
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Das Blatt kann man doch einfach umdrehen, dann zeigen die Zähne nach unten. Manche Blätter werden halt gedreht geliefert.

Gruß Wowie
  Zitieren
 
#3
Vielleicht steh ich total auf dem Schlauch: Wie kann man das denn umdrehen? Man müsste es doch in sich umschlagen, oder??
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
 
#4
Klar, das mit Schutz für die Fresse und die Hände war klar.

Aber dass man die umschlagen kann, ist mir halt neu. Man lernt nie aus, danke schonmal! :-)
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste