Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bau der Z-Achse für meine CNC Fräse
#31
Boah, das nenne ich mal einen sauberen Bastelraum. Meine Güte!

LG Regina
Die kürzeste Gerade zwischen zwei Verbindungen ist der Punkt!
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#32
(24.01.2020, 19:45)pid=\63883 schrieb:Boah, das nenne ich mal einen sauberen Bastelraum. Meine Güte!

LG Regina

Ja Regina das hat aber auch seinen Preis!
In meiner Werkstatt wird nur gebohrt, gezeichnet, vorbereitet etc.

Fräsen, Sägen, Schleifen und alles was Staub verursacht wird vor der Garage oder auf der Terrasse - also im Freien gemacht  Rolleyes
Meine Kreissäge ( PK 255 ) steht seit gut 10 Jahren im Freien unter dem Balkon und wird bei Bedarf auf die Terrasse gefahren.     

Dieses Vorgehen schulde ich meiner Frau und auch meiner Gesundheit.

Nach dem Bezug unseres Hauses stand die Kreissäge noch drinnen am Estrich und ich schnitt und fräste damals an die 500 Bretter für den Gartenzaun. Mein Gott dieses Staubchaos werde ich nie vergessen Angry
lg
Harry

Selig die Beklopften, denn Sie brauchen keinen Hammer! Angel
  Zitieren
 
#33
... Absaugung - Gute Filter und Gute Absagung ... ;-)
  Zitieren
 
#34
(25.01.2020, 21:38)HMBwing schrieb: ... Absaugung - Gute Filter und Gute Absagung ...  ;-)

Dem kann ich nur zustimmen. Meine Kappsäge berschert mir nicht wenig Sägestaub. Trotzdem bekomme ich davon relativ wenig ab, da der Feinstaub während des Sägens im Sauger verschwindet. Und die Späne die nach dem Schnitt überall herum liegen, werden mit dem Saugschlauch weggesaugt. Einmal kurz mit dem Sauger durch die Werkstatt und selbige glänzt, als wäre in ihr noch nie gearbeitet worden.
Liebe Grüße vom Stefan, dem aus dem tiefsten Osten (Frankfurt (Oder)). 
meine Homepage: Wetterstation-Hohenwalde mein Blog: Der Hohenwalde-Blog
  Zitieren
 
#35
(25.01.2020, 21:57)Stefan-SBK schrieb:
(25.01.2020, 21:38)HMBwing schrieb: ... Absaugung - Gute Filter und Gute Absagung ...  ;-)

Dem kann ich nur zustimmen. Meine Kappsäge berschert mir nicht wenig Sägestaub. Trotzdem bekomme ich davon relativ wenig ab, da der Feinstaub während des Sägens im Sauger verschwindet. Und die Späne die nach dem Schnitt überall herum liegen, werden mit dem Saugschlauch weggesaugt. Einmal kurz mit dem Sauger durch die Werkstatt und selbige glänzt, als wäre in ihr noch nie gearbeitet worden.

Morgen!

Den Feinstaub siehst Du gar nicht! Du müsstest mal sehen wenn die Sonne beim Fenster hereinblinzelt was da tatsächlich an Feinstaub in der Luft herumwirbelt. Ich hatte damals eine große Absaugung aus einem ehemaligen Tischlereibetrieb und trotzdem genug Sauerei. Diese Kreissäge ist einfach zu wenig professionell um alle Sägespäne und vor allem Feinstaub zu verhindern. Alleine was unter der Säge herausfällt ist schon enorm.

Bitte keine weiteren Diskussionen über dieses Thema denn ich habe kein Problem damit draußen zu sägen, fräsen, schleifen etc.....
lg
Harry

Selig die Beklopften, denn Sie brauchen keinen Hammer! Angel
  Zitieren
 
#36
Hallo Harry,

Finde es super, was du so zeigst. Mit allen Hürden, die man zu nehmen hat ;-)

Weiter so!

VG
Walter
  Zitieren
 
#37
(26.01.2020, 11:49)roerich_64 schrieb: Hallo Harry,

Finde es super, was du so zeigst. Mit allen Hürden, die man zu nehmen hat ;-)

Weiter so!

VG
Walter

Hallo Walter!

Genauso ist es! Aber wenn man alle Hürden auf dem Weg zu einer fertigen Fräse genommen hat ist der Bezug zu einer CNC Fräse ein ganz anderer als einen Bausatz einfach nur zusammenschrauben.
Ja es ist mühsam immer Schablonen zu fertigen - oft eine Testschablone - wieder genau zu prüfen und erst dann zu bohren, fräsen oder was auch immer. Und es macht auch nach wie vor großen Spaß!

Gut ist das jeder selbst entscheiden kann welchen Weg die/der Bastler/In geht.

Ich habe gerade neulich das Projekt Deiner Selbstbau TKS gefunden und gelesen und auch hier wurde sogleich argumentiert das Du nie eine Präzision einer gekauften TKS erreichen wirst.
NaJa wenn ich mir die Bosch GTS10XC mit dem schwammigen Schiebeschlitten betrachte - und das mit der Bezeichnung " Professionell ", erübrigt sich jeder weitere Kommentar.

NS: aber BITTE hier keine weiteren Diskussion über die Bosch TKS führen - Danke!
lg
Harry

Selig die Beklopften, denn Sie brauchen keinen Hammer! Angel
  Zitieren
 
#38
Hallo Harry,

das ist eine interessante Verlängerung an Deiner TKS. Die vorne links. Das ist aber kein Original EB-Teil, oder? Ist da eine Nut drin für den Queranschlag? Leider kann ich das auf dem Foto trotz Vergrößerung nicht erkennen.

Bringst Du Licht ins Dunkle?

LG Regina
Die kürzeste Gerade zwischen zwei Verbindungen ist der Punkt!
  Zitieren
 
#39
(26.01.2020, 19:28)Regina schrieb: Hallo Harry,

das ist eine interessante Verlängerung an Deiner TKS. Die vorne links. Das ist aber kein Original EB-Teil, oder? Ist da eine Nut drin für den Queranschlag? Leider kann ich das auf dem Foto trotz Vergrößerung nicht erkennen.

Bringst Du Licht ins Dunkle?

LG Regina

Hallo Regina!

Bis auf den Unterbau sind alle Teile von EB! Links der Schiebeschlitten und rechts die Tischverbreiterung. Vor und hinter dem Standardtisch sind je ein Aluprofil mit 2 Klemmhebel befestigt wo dann der Schiebeschlitten bzw. die Verbreiterung angebracht werden.
Den Unterbau habe ich nur gefertigt weil die Säge wie oben beschrieben nach unten sehr viel Späne verliert - trotz 100er Absaugung unter dem Tisch.
lg
Harry

Selig die Beklopften, denn Sie brauchen keinen Hammer! Angel
  Zitieren
 
#40
Hallo Harry,

Danke für die Info. Dann unterscheidet sich die PK 255 doch enorm von meiner PK 250. Bei mir ist der Schiebetisch an der linken Seite der Säge angebracht und läuft auf zwei dicken Wellen mit Rollenführungen.

LG Regina
Die kürzeste Gerade zwischen zwei Verbindungen ist der Punkt!
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste