Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bohlen für Tischplatte schneiden
#1
Hallo, hätte eine Frage an die Tischler unter Euch.
Ich habe einige Bohlen aus Esche, etwa 4cm stark und 2m lang. Ich könnte daraus 20cm breite Bohlen zum verleimen für eine Platte fertigen.
Nun zur Frage: Soll ich 20cm Bohlen verleimen, oder doch nochmals auf 10 cm durchschneiden?

Hoffe Ihr versteht meine Frage und könnt mir einen sinnvollen Rat geben.

Lg
Leo
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Tischler bin ich jetzt nicht gerade aber meinen unerheblichen Senf gebe ich mal dazu. Allerdings nur in Sachen Design da ich zuwenig Hintergrundwissen über den Zustand (Feuchte) des Holzes habe. Ich frage mich wie die Maserung wirken wird, ist sie bei 10 cm Breite vielleicht zu unruhig und wirkt dann wie aus Balken zusammengesetzt? Ich habe auch ein paar Bohlen Esche zu Hause, mal mit viel Maserung mal mit wenig, kommt darauf an wie Deine aussehen.
Wenn möglich, stelle doch mal ein Foto rein.
  Zitieren
 
#3
(24.07.2020, 07:31)Raumi36 schrieb: ... Soll ich 20cm Bohlen verleimen, oder doch nochmals auf 10 cm durchschneiden? ...

Leo, auch ich bin kein Tischler, habe solche Sachen aber schon gemacht. Aus Gründen meiner Faulheit habe ich schon einmal Bohlen mit knapp 20 cm verleimt ... und mich bald darauf geärgert. Die Platte hat »geschüsselt«, obwohl ich die Verleimregeln wohl beachtet habe.

Jetzt trenne ich auf 8 bis maximal 12 cm auf und leime dann zusammen. Da »schüsselt« kaum was.

Wolfgang


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
  Zitieren
 
#4
Vielen Dank für die Antworten,
werde dann doch 10 cm Stücke draus machen.

Wünsch Euch noch viel Spaß in Euren Bastelhöhlen.
  Zitieren
 
#5
Hallo,
so pauschal würde ich nicht antworten wollen.

Es gibt wunderschöne Tische aus 30 cm Bohlen, bei denen nichts schüsselt.
Nicht nur die Holzfeuchte spielt hier eine Rolle, sondern auch die Richtung der Jahresringe. Sind die "stehend" kannst du breitere Bohlen belassen, sind sie eher liegend, dann eher schmal. Das Einfügen einer Gratleiste soll auch helfen.

Viel Erfolg
----
Wos I net konn, konn Silikon
  Zitieren
 
#6
Leo, eine Frage: Was soll daraus entstehen? Und – wie schon geschrieben — wären Fotos sicher gut ...

Wolfgang

(24.07.2020, 09:41)Christian Neumann schrieb: Hallo,
so pauschal würde ich nicht antworten wollen. ...

Pauschale Frage, pauschale Antwort ... So einfach ist das.

Wolfgang
  Zitieren
 
#7
(24.07.2020, 09:41)Christian Neumann schrieb: Hallo,
so pauschal würde ich nicht antworten wollen.

Es gibt wunderschöne Tische aus 30 cm Bohlen, bei denen nichts schüsselt.
Nicht nur die Holzfeuchte spielt hier eine Rolle, sondern auch die Richtung der Jahresringe. Sind die "stehend" kannst du breitere Bohlen belassen, sind sie eher liegend, dann eher schmal. Das Einfügen einer Gratleiste soll auch helfen.

Viel Erfolg

dem würde ich zustimmen
grundsätzlich gilt: je liegender die Jahresringe, umso schmäler sollten die Teile sein
außerdem immer abwechselnd den "Buckel" der Jahresringe einmal oben und einmal unten
dann sollte alles passen  Wink


Gruß Anton
nur tote Fische schwimmen mit dem Strom
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste