Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bohrer Schärfgerät
#1
Wer hat eins? Erfahrungen?

Ich suche was für HSS Bohrer von 2 oder 3 bis möglichst hoch. Son manuelles Teil fürn Akkuschrauber habe ich rumfliegen. Ergebnisse naja. Suche eher was besseres am besten mit Winkelverstellung.....
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Hallo Dom,

ich habe ein "Drill Doctor"-Schärfgerät und bin sehr zufrieden damit. Allerdings habe ich das Teil günstig gebraucht bekommen. Wie mir Google gerade verraten hat, sind die Dinger nicht ganz billig. Meins schleift von drei bis 13 mm.
Es gibt aber auch eine Ausfuhrung für grössere Bohrer.
Du könntest dir auch eine Bedienungsanleitung herunterladen, dann siehst du, was das Ding alles kann.

MfG

Walter
Der Weg ist das Ziel
  Zitieren
 
#3
(29.06.2021, 21:14)Fuzzy schrieb: Hallo Dom,

ich habe ein "Drill Doctor"-Schärfgerät und bin sehr zufrieden damit. Allerdings habe ich das Teil günstig gebraucht bekommen. Wie mir Google gerade verraten hat, sind die Dinger nicht ganz billig. Meins schleift von drei bis 13 mm.
Es gibt aber auch eine Ausfuhrung für grössere Bohrer.
Du könntest dir auch eine Bedienungsanleitung herunterladen, dann siehst du, was das Ding alles kann.

MfG

Walter

habe ich natürlich auch gesehen. da stellt sich dann die frage nach dem Kosten/Nutzen Verhältniss Idea Laught
Unter 150.- gibts da ja nichts.....
Hatte eher gehofft es gibt etwas für etwas weniger Kohle, die ganzen alten Bohrer mal nachschärfen und dann nach und nach verschleissen  Big Grin
  Zitieren
 
#4
Dom, ich stand ebenso vor dem Problem wie Du. Unmengen Bohrer, die ich schärfen wollte ...

So ein »Wunderteil« von GÜDE gekauft. Kann man in die Tonne klopfen. Im Internet gesucht, Videos geschaut, Preise verglichen. Dann meine Entscheidung: Ich kaufe mir – wenn stumpf oder verschlissen – neue Bohrer. Für das, was ein gutes Schleifgerät kostet, kann ich viele, viele Bohrer kaufen.

Wolfgang
  Zitieren
 
#5
Ich hab so ein Gerät von Parkside rumstehen, das hat mein Vater mal gekauft. Nutze ich selten für Metallbohrer, bei Holzbohrern funktioniert das nicht. Auch für Stemmeisen soll es zu gebrauchen sein, macht aber mehr Kratzer und Furchen als wenn man das Eisen über die Teerstraße zieht Wink.

Um mal eben weiter bohren zu können wen einer stumpf wird ist es nicht schlecht, ansonsten kauf ich auch lieber neue Bohrer.
  Zitieren
 
#6
(30.06.2021, 10:18)Wolfgang EG schrieb: Dom, ich stand ebenso vor dem Problem wie Du. Unmengen Bohrer, die ich schärfen wollte ...

So ein »Wunderteil« von GÜDE gekauft. Kann man in die Tonne klopfen. Im Internet gesucht, Videos geschaut, Preise verglichen. Dann meine Entscheidung: Ich kaufe mir – wenn stumpf oder verschlissen – neue Bohrer. Für das, was ein gutes Schleifgerät kostet, kann ich viele, viele Bohrer kaufen.

Wolfgang

An dem Punkt bin ich grade auch. Wobei wenn man sieht was wirklich gute Bohrer kosten....Da könnte sich das nachschärfen dann wiederrum rechnen.....
Also beisst sich die Katze in den Schwanz  Big Grin

(30.06.2021, 10:31)eldiablo85 schrieb: Ich hab so ein Gerät von Parkside rumstehen, das hat mein Vater mal gekauft. Nutze ich selten für Metallbohrer, bei Holzbohrern funktioniert das nicht. Auch für Stemmeisen soll es zu gebrauchen sein, macht aber mehr Kratzer und Furchen als wenn man das Eisen über die Teerstraße zieht  Wink.

Um mal eben weiter bohren zu können wen einer stumpf wird ist es nicht schlecht, ansonsten kauf ich auch lieber neue Bohrer.

Sowas ähnliches hab ich vom Netto, zum fix nachschärfen ists allerdings solala. Hätte zumindestens gerne etwas tauglicheres. 
Und irgendwann kommt dann bei genug nachschärfvolumen vielleicht auch was besseres. Ich hab noch Kistenweise Bohrer hier rumfliegen und prinzipiell sind die "okay" bis auf die teils stumpfen Schneiden.....
  Zitieren
 
#7
Ich hab ein s von Parkside, geht bis 10 mm, klappt einwandfrei.
Gruß
Henrik
  Zitieren
 
#8
Bei größeren Durchmessern fällt ein Neukauf aus, er geht dann richtig ins Geld.
Ich bereue es nicht, die 180 Euro für die Tormek-Bohrerschleifhilfe ausgegeben zu haben.
Noch nie waren meine Bohrer schärfer.

           
______________________________________________
sägen - messen - fluchen - nochmal machen
  Zitieren
 
#9
(30.06.2021, 15:32)Obelix schrieb: Bei größeren Durchmessern fällt ein Neukauf aus, er geht dann richtig ins Geld.
Ich bereue es nicht, die 180 Euro für die Tormek-Bohrerschleifhilfe ausgegeben zu haben.
Noch nie waren meine Bohrer schärfer.

....bräuchte man noch die tormek.....die möglichkeit scheidet also aus...... Idea
  Zitieren
 
#10
Das ist ja das Problem. Selbst mit einer billigeren Schleifmaschine und dem Bohrerschärf Teil kommt man auf einen recht hohen Preis. Wenn man natürlich viel mit größeren Bohrern als 10 arbeitet und die ständig neu kaufen müsste rechnet es sich irgendwann.

Wenn man wie ich zum Beispiel alle paar Monate mal ein richtig großes Loch braucht hält so ein Bohrer gefühlt ewig und alles unter 10 kostet nicht die Welt.

Mir fällt da mein Kumpel ein, der schleift auch alles nach. Aber weil er ein geizkragen ist mit schleifbock freihändig. Selbst messer und stemmeisen. Der Schreiner lernt sowas halt noch.
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste