Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


Gehört das Thema ins Forum und wie möchtet Ihr das behandelt haben?
Selbermachen im Haus ist spannend und sollte in einem großen Thread abgehandelt werden, auch wenn es unübersichtlich wird, weil sich viele Themen überschneiden
35.29%
6
Lieber zu den einzelnen Blockbuster-Themen einen eigenen, konkreten Thread. Dann findet man später wieder die Themen. Dabei aber Disziplin, nicht zu jedem Kleinkram was neu zu starten
58.82%
10
Sowas hat hier nichts verloren, hier geht es nur um reine "Heimwerkerei"
5.88%
1
Was soll an Smart Home, Fliesen/Lamitan/Vinyl legen, Kellerwerkstatt einrichten/Geländer schweißen etc. so spannend sein, dass es andere interessiert?
0%
0
Sehe ich alles ganz anders, hab eine Antwort geschrieben!
0%
0
17 Stimme(n)
∗ Du hast diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Brauche mal längerfristig Eure Unterstützung... Hausbau, größtes Projekt ever
#1
Question 
Hallo Ihr lieben Leut',
auf meine alten Tage werden wir doch nochmal ein Einfamilienhaus bauen. Toll ist, dass das Grundstück etwa 4-5 Minuten von meiner Hobbyhalle entfernt liegt und damit ideal, um auch wieder spontane Projekte zu starten! Bisher muss ich mit 30 Minuten einfacher Fahrt rechnen, das ist mit Familie oft nur schwer möglich.

Jedenfalls geht's 2021 los und wird hoffentlich auch fertig, ein Kellerraum mit extra 33m² und (wenn es das Budget noch zulässt) eine großzügige Garage sind für das Hobby geplant, so dass ich langfristig von meiner doch recht hohen Miete der Hobbyhalle weg komme.

Bis dahin sind es noch sehr viel Schritte, bei denen ich Euch am einen oder anderen Punkt um Unterstützung bitte. Dazu aber erst Mal die Bitte, an der Abstimmung oben teilzunehmen und mir damit ein für Euch komfortables Feedback zu geben. Gerne auch hier als Antwort, auch kritische Hinweise nehme ich gerne entgegen.

Wieso ich das hier im Forum auch richtig platziert finde (das kann man natürlich auch anders sehen):
- Viele bauen einmal im Leben, das Hobby dabei unterzubringen, trotz stets knappen Budgets, wird sicherlich viele auch interessieren und auch später noch interessant sein: Platzplanung, Garage vs. Hobbyraum, Grenzbebauung, beheiztes Zweitgebäude für das Hobby/dann aber keine Garage draus machbar, Keller mit/ohne Heizung, Smart Home, Planung von Anschlüssen u.v.m.
- Mit der hier vorliegenden Schwamintelligenz fallen sicherlich viele Dinge ab, die andere von Euch schon praktisch überlegt haben
- Weshalb sich nicht in einschlägige Hausbauforen/Smart Home...Foren informieren: Hab ich versucht und inzwischen fast komplett aufgegeben. Die Leute sind nicht auf "unserem" Stand, eine einfache Frage wie man sich für den Rollladenmotor ausstatten möchte, endet häufig in Grundsatzdiskussionen, ob man das darf, kann, usw.
- Wir hier im Forum haben eine für uns jeweils gute Balance zwischen Selbermachen und lieber "machen lassen" gefunden, von kritischen Dingen muss man eben die Finger lassen. Dazu kommt, dass ich auch nicht alles selbst machen kann, schon aus Zeitgründen. Wenn ich selber den Innenausbau mache, zahle ich weiter Zinsen, Bereitstellung und Miete, das rechnet sich eben nicht in jedem Gewerk. Dazu kommt noch die Familie, die auch ihren Platz braucht...

Bitte beantwortet mir mal in der Abstimmung oben, wie Ihr das seht. Meine erste Frage wäre tatsächlich:

Smarthome: Was für ein System würdet Ihr nehmen, wenn ich damit nur Fußbodenheizung und Rollläden steuern möchte? Kurze Erklärung dazu und wieso ich das so interessant finde: Mein Hausanbieter bietet standardgemäß Somfy an, das ist aber ein kombinierter Motor mit Steuermodul. Geht in 10-20 Jahren mal was kaputt, ob es Somfy dann noch gäbe? Lieber wäre mir ein "dummer" Motor mit vier Anschlüssen und ein getrenntes Steuermodul zum Anschließen, dann kann ich beides unabhängig voneinander mal tauschen/upgraden/reparieren

-> Sicher haben einige von Euch damit schon praktische Erfahrung
-> Mit Sicherheit werden sich auch andere später diese Frage stellen
-> ...und mit Sicherheit habe ich an den einen oder anderen Punkt noch gar nicht gedacht!

Ich bin gespannt auf Eure Antworten (bitte zum grundlegenden Thema und noch nicht zu meinem Smart-Home Beispiel) und hoffe, ich kann Euch ein Stück mitnehmen bei der anstehenden Hausbauorgie und den damit zusammenhängenden Arbeiten!

Liebe Grüße an alle, bleibt gesund und schon mal einen guten Start in's Jahr 2021!
Stephan
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Hallo,
ich kann Dir versichern, das wird eine spannende Geschichte.
Im Moment werden es ca. 15 Jahre, dass wir in unserem Haus Wohnen.
An diesem Haus haben ich sehr viel selber geplant, macht und organisiert.

Hat aber sehr viel Spaß gemacht, aber auch viel Kraft und Nerven bekostet.

Ich wünsche Dir sehr viel Spaß und Erfolg bei den Projekt.
Bin sehr gespant auf Deine Berichte.

Gruß Martin
  Zitieren
 
#3
Hallo Stephan,

da hast Du natürlich Großes vor.... Thumbs Up. Aber Du bist ja noch relativ jung mit deinen 43 Jahren. Splitte bitte das ganze der Übersichtlichkeit halber in mehrere Einzel-Projekte, mit denen sich dann jeder auseinandersetzen/Hilfeleistung bieten kann.

Mit unserer geballten Schwarmintelligenz bleiben bestimmt keine Fragen unbeantwortet. Hier hilft ja jeder jedem Wink

Ich habe zwar kein ganzes Haus gebaut, aber z.B. für meinen Werkstattraum auch einzelne Projekte gemacht. Alles zusammen kannst Du die Einzel-Projekte dann kurz in das Haupt-Projekt einfließen lassen, d.h. wenn ein Teil-Projekt fertiggestellt ist, das Resultat dann im Haupt-Thread posten.

Wir sind gespannt auf Dein Mammut-Projekt CoolThumbs Up
Gruß,
Michael

....Meine Spardose....

YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
 
#4
Hallo Janus
Ich halte von Smart Home nicht viel. Mag sein das es schön bequem ist wenn sich alles regeln und steuern läßt. Mein Kumpel hat im Haus auch diesen Schnickschnack gehabt....Rollläden waren runter gefahren....es brannte im Haus und ein Stromausfall kam dazu...da ging nix mehr hoch...gefangen im eigenen Haus. Konnte das Feuer zum Glück schnell löschen. Er mußte aber einen Rollladen zerstören um aus dem Haus zu kommen.
So viel zu Smart Home.
Gruß Jörg
arbeite 30 Minuten mit dem Kopf und dann 10 Minuten in der Praxis und nicht umgekehrt.
  Zitieren
 
#5
Ich bin sehr gespannt auf deine Doku(s). Habe mich für Antwort 2 entschieden. Evtl. wäre es ja eine Idee, alle Beiträge im Betreffe einheitlich mit z.B. "janus38-Hausprojekt:" zu starten. Also janus38-Hausprojekt: Smart Home.

Zum Thema Smart Home: Ich halte davon nichts, bzw. sehe keinen Sinn darin. Licht bekomme ich auch so an und die Heizung läuft dank Außenfühler das ganze Jahr fast unangetastet durch. Wieviel IT-Equipment habe ich schon funktionierend weggeworfen, weil der Hersteller keine neuen Treiber mehr für das aktuelle Betriebssystem liefert. Ich traue dem Braten einfach nicht, viel Geld für eine SH-Infrastruktur auszugeben und in ein paar Jahren habe ich dann das Problem, dass der Hersteller keine App mehr für das dann aktuelle iOS 20 mehr liefert. 

Noch zu Somfy: Wir haben einen Garagentorantrieb von denen. Nach >15 Jahren waren alle zwei Fernbedienungen defekt. Hätten das Stück dann freche 80€ gekostet. Aber immerhin: es gab noch Ersatz.

Wünsche dir viel Erfolg bei deinem Projekt.

Viele Grüße

Christian
  Zitieren
 
#6
Hallo Stephan,

erstmal "Glückwunsch" & "Toi toi toi" für das Hausprojekt (wird sicher eine Achterbahn der Gefühle - aber eben eine freiwillige)
:-)

Zu deiner Frage 
"Smarthome: Was für ein System würdet Ihr nehmen, wenn ich damit nur Fußbodenheizung und Rollläden steuern möchte?
kurz mein Feedback:
  • "Homematic"(ohne & mit "IP")
  • weil es ein offenes System ist
  • weil es schon wirklich lange am Markt ist
  • weil es die meisten Anbieter hat (verschiedene Hersteller, verschiedene Geräte, ... MÖGLICHKEITEN)
  • weil es bezahlbar ist
  • weil man die Wahl hat 
    - im Detail zu basteln ODER - einfache Fertig-LösungenUND diese auch MISCHEN KANN
  • weil das System sowie per Kabel als auch per Funk möglich ist
  • weil... 
    ... und vor allem, weil es ggf. auch einfach über eine Webseite einstellbar ist, also keine Abhängigkeit von einem Tablet-Hersteller, einer Lizenz, einem Betriebssystem...(eine Einschränkung wenn es um bestimmte bequeme "IP"-Module geht)
  • ... und ob du später doch das Eine oder Andere ergänzen willst wird sich zeigen
    - Hzg.- Licht- Bewegungsabhängigkeiten- Feuermelder- Wassermelder- Gasmelder... einfach mit Nachricht per Email, SMS, was auch immer ... 
  • Somfy ist auch nicht klein - aber im Ganzen dürfen die Preisunterschiede trotz Hausanbieter nicht wirklich ins Gewicht fallen(?) und Somfy bietet eben viele der genannten "weil" nicht. 
Die o.g. "weil"-Punkte, waren und sind aus meiner Sicht recht grundsätzlich - und bei einer Steuerungslösung möchte man sich nicht später Umentscheiden oder "neuen Ideen/ Konkurse" mancher Hersteller folgen müssen.

Ich bin manchmal ein kleiner Techniknerd - aber bei so grundlegenden Sachen muss es einfach und sicher funktionieren!

Wir haben bei uns mit einer Heizungsteuerung angefangen (alle versprechen tolle Kostensenkungen - aber jeder darf sich ja mal versprechen Angel ). Mein Beweggrund war und ist Bequemlichkeit (unsere Hzg.-Ventile sitzen unten an den Wandheizkörpern). 
Ergänz wurde dann noch Feuermelder und Wassermelder mit Benachrichtigungsfunktion...

... ungeplant kam dann die Lichtsteuerung dazu (Philipps Hue - koppelbar mit homematic) haben wir aber nicht überall (ist aus unserer Sicht auch nicht notwendig - aber im Wohnbereich einfach toll) und eine Abhängigkeit zu einem Bewegungsmelder.

... ... für Musik habe ich dann mal in SONOS-Produkte investiert (separates System - nicht mit anderen gekoppelt): Das war gut, ist jetzt noch "ok" - allerdings kamen hier bereits einige o.g. Punkte zum Tragen (die haben die App geändert, Funktionen fielen aus etc.). DESHALB: Möglichst keine direkten umfassenden Abhängigkeiten.

Ich würde mittlerweile zwei Rollos ebenfalls in homematic ergänzen - an zwei Fenstern ist der manuelle Rollo-Riemen durch unsere Einrichtung zugestellt/schlecht erreichbar. Aber ich scheu nich die Arbeit die Rollokästen zu öffnen und danach die Zimmer zu renovieren/streichen  Huh

Sorry - kürzer konnte ich nicht.

Viele Grüße
Holger
  Zitieren
 
#7
Moin,

ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deinem Hausbauprojekt und freu mich schon auf die einzelnen Threads mit den Projekten.

Was SmartHome angeht hat Holger wohl die wichtigsten Punkte aufgezählt. Ich habe mich nie so wirklich damit beschäftigt aber Disaster schon. Er steuert alles über einen Rasberry (oder war es doch ein Andrino??). Auf jeden Fall hat er alles selbst programmiert und steuert es über ein Webfrontend. Er hat seine vorhandene Heizung mit entsprechenden Thermostaten ausgerüstet und steuert Licht und Rolladen damit. Wenn Du das Thema vertiefst, sage ich ihm bescheid, da er nicht so regelmäßig hier mitliest.

Gruß Don
  Zitieren
 
#8
Ich wünsch Dir schon mal Nerven, wie Drahtseile.
Das alles in einem Jahr zu stemmen ist recht optimistisch, vor allen bei der derzeitigen Situation aber Du wirst das schon schaffen. Wink

Projekte wären super in jeweils einem eigenen Thread, das wird dann wirklich übersichtlicher. Vielleicht noch einen extra Thread als so ne Art "Bautagebuch", dort könnte man dann auch alles andere verlinken.
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
 
#9
... btw: 

Ich würde ja an der Abstimmung teilnehmen - allein: Es wird mir nicht angezeigt (Screens dazu anhängend).

Meine Stimme geht an die zweite Möglichkeit:
"Lieber zu den einzelnen Blockbuster-Themen einen eigenen, konkreten Thread. Dann findet man später wieder die Themen. Dabei aber Disziplin, nicht zu jedem Kleinkram was neu zu starten"

VG
Holger

         
  Zitieren
 
#10
Stephan, 

ein Nachtrag - da du dich wohl erst noch entscheiden musst: Seit ein paar Wochen gibt es (endlich) einen relevanten Zusammenschluss für einen Standard in der Verbindung von SmartHome-Geräten. 

Umrüsten ist sicher erstmal nicht sinnvoll, es gibt aber einen großen Lichtblick für Zukünftiges. 
Folgende Videolinks - wenn auch evtl. etwas hektisch oder tlw. (für Themenneulinge) unverständlich - verdeutlichen die Sache an sich:

https://www.youtube.com/watch?v=xPicijjo6Tk

https://www.youtube.com/watch?v=IAq5-nDvSco

... ich bin gespannt wie du dein Projekt bis zum Jahresende umsetzen wirst   Wink

VG
Holger

... Ergänzung falls lieber klassische WebSites (statt Video) gewünscht sind:

https://www.homematic-inside.de/blog/sch...n-standard

https://www.homeandsmart.de/thread-ipv6-...smart-home
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste