Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Brenn- und Prägestempel mit V-Carve
#1
Das V-Carve fräsen eignet sich nicht nur für Schriften.

Angeregt durch Videos zum fräsen von Inlays habe ich nach diesem Vefahren einmal eine Matritze aus Aluminium gefräst.
Zur Erstellung des Layouts eignet sich jedes Zeichenprogramm, das die Vorlage in einem, für die benutzte V-Carve-Software lesbaren Format exportieren kann.
Als Nostalgiker bleibe ich beim alten DXF.
Beim Erstellen der Vorlage muss man lediglich darauf achten, dass die Abstände der zu fräsenden Elemente zur Frästiefe und zum Winkel des verwendeten V-Fräsers passen.
Ich habe mich erstmal für eine einfache Geometrie eines V und eines M entschieden.
Zum generieren der Fräsdaten benutze ich Aspire.
Die folgende Videosequenz zeigt, wie einfach das geht.









Man kann sich hier getrost auslassen, mit den Parametern spielen und das Ergebnis simulieren.
Am Ende muss man nur den gewählten Fräser auch haben, alles andere ist variabel.
Entspricht das Ergebnis den eigenen Wünschen können die Fräsjobs mit dem passenden Postprozessor als G-Code-Files ausgegeben werden.








Gleich mal an der Schmuckschatulle ausprobiert.

       


LG
Volker
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Top gemacht Volker. Bin jetzt nicht der Fräsereiliebhaber aber die Arbeit die Ihr da reinsteckt imponiert mir trotzdem. Thumbs Up
  Zitieren
 
#3
Moin,

ach ja so einen Brennspempel könnte ich auch gebrauchen. Mangel CNC Fräse bleibt mir wohl nur der gute alte Dremel.
Ansonsten schließe ich mich unseren geschätzten Bastelhorst an. Respekt vor der Arbeit die Ihr investiert.

Gruß Don
  Zitieren
 
#4
Eine Frage ist mir gerade noch eingefallen Volker. Mit was erhitzt Du den Brennstempel?
  Zitieren
 
#5
(07.08.2019, 13:17)DonRedhorse schrieb: Moin,

ach ja so einen Brennspempel könnte ich auch gebrauchen. Mangel CNC Fräse bleibt mir wohl nur der gute alte Dremel.

Wir sind hier doch eine Gemeinde.
Was hindert dich daran, bei einem Forummitglied anzufragen?

(07.08.2019, 13:23)Bastelhorst schrieb: Eine Frage ist mir gerade noch eingefallen Volker. Mit was erhitzt Du den Brennstempel?

Momentan mit einem Propangasbrenner, so ein kleines Ding mit Piezozündung.
Es sollte auch ein großer Lötkolben gehen, habe aber keinen mit entsprechender Leistung.
Kommt halt darauf an, wie groß die Matritze ist.
  Zitieren
 
#6
(07.08.2019, 13:53)Obelix schrieb: Was hindert dich daran, bei einem Forummitglied anzufragen?

Moin,

zum Einen weiß ich nicht, wie klein das Logo werden darf, damit es noch gefräst werden kann. 
Zum Anderen müsste ich mich dann auch mal drann geben, ein Logo zu erstellen.  Idea Blush

aber cih komme evtl. auf Dein Angebot zurück.   Smile Thumbs Up

Gruß Don
  Zitieren
 
#7
Respekt Volker! Aber leider bin ich noch nicht so weit, habe zwar einen V-Fräser aber kein passendes Programm dafür. Wollte schon längst einmal einen Namens-Schriftzug erstellen zum fräsen, aber ersten weis ich nicht wie ich das anstellen muss bzw. mit welchem Fräser ich das am besten hin bekomme und zweitens bin ich gerade am tüfteln wie ich eine Schräge fräsen muss und mit welchem Fräser. Wenn ich da einen normalen Schaftfräser nehme wird es ja stufig.
LG Hans
Mein Großprojekt: Werkstatt Mein 2. Hobby: Fotografie Meine Werkstatt: 73312 Geislingen
  Zitieren
 
#8
(07.08.2019, 15:20)srambole schrieb: ... habe zwar einen V-Fräser aber kein passendes Programm dafür. ........
...wie ich das anstellen muss bzw. mit welchem Fräser ich das am besten hin bekomme ...........

Die Frage mit dem Fräser hast du dir selbst beantwortet.

Programme gibt es mehrere, z.B. ArtCAM, Aspire, VCarve, F-Engrave, Estlcam.
Es gibt bestimmt noch mehr, z.B. unter Linux.

Wie du das anstellst?
Hier am Beispiel mit Aspire, innerhalb von 3 Minuten.






LG Volker
  Zitieren
 
#9
Ja mit Aspire sieht das nicht schlecht aus und auch verständlich, aaaaber der Preis für das Programm ist schon sehr heftig!
LG Hans
Mein Großprojekt: Werkstatt Mein 2. Hobby: Fotografie Meine Werkstatt: 73312 Geislingen
  Zitieren
 
#10
(07.08.2019, 18:04)srambole schrieb: Ja mit Aspire sieht das nicht schlecht aus und auch verständlich, aaaaber der Preis für das Programm ist schon sehr heftig!
LG Hans

Ok, aus Nichts kann man keine Nudeln machen und eine Fräse für 6000 Euro ist definitiv teurer.
Aspire ist nur ein Beispiel.
F-Engrave ist beispielsweise Freeware und kostenlos.
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste