Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
C-Nut (T-Nut) Schienen Löcher bohren und versenken
#1
guten morgen liebe bastelkollegen.
ich habe mal eine frage an die metaller unter euch. ich habe mir C-nut schienen bestellt (diese aludinger für 6 euro) nun muß ich die ja auch irgendwie befestigen. also löcher bohren und versenken. soweit klar.
nun aber... normaler metallbohrer? oder spezieller bohrer; und brauche ich da einen extra versenker; gibt es sowas überhaupt in der größe? denn viel platz ist da ja nicht in der schiene. oder nehme ich einfach einen etwas größeren bohrer zum versenken?

wie habt ihr das gelöst?

Grüße aus Unterfranken
Hobbyist
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Moin,

da Alu ein ziemlich weiches Metall ist, funktionieren die normalen Metallbohrer dafür bestens. Auch gesenkt habe ich Alu bisher stets mit meinem Standard-Senker aus einem ehemaligen Aldi-Billigset. Funktioniert alles bestens. Für Alu sind keine besonderen Bohrer/Seker notwendig. Erst wenn es in Richtung Stahl und Edelstahl geht, sollten speziell für Stahl geeignete Bohrer und Senker her. Für Weichmetalle wie Alu und Messing reichen die einfachen Bohrer und Senker.
Liebe Grüße vom Stefan. 
Blog: Der Technik-Blog
YouTube-Kanal: Stefan's Bastelkeller
  Zitieren
 
#3
ich würde auch Holz Senker nutzen. Also wenn ich keine für Metall hätte.
Ob das Bohren mit den Holzbohrern mit Spitze so klappt weiß ich nicht, die sind ja am Schneidbeginn doch recht filigran.
In Deutschland werden 320.000 Coffee to Go Pappbecher weggeworfen. Pro Stunde!
  Zitieren
 
#4
Ich hab nur immer das Problem, dass Löcher in Alu so "abgerundete Dreiecke" werden.

Senker gibt es im Übrigen in unterschiedlichen Größen. Es sollte einen geben, der klein genug ist für die Schiene
  Zitieren
 
#5
Sollte kein Senker zur Verfügung stehen, tut es auch ein großer Metallbohrer. Da diese an der Spitze immer eine Kegelförmige Spitze haben, kann auch diese zum senken genutzt werden. Allerdings daran denken, nur zu senken. Wenn die Kegelspitze erst durchs Alu durch ist, wird auch der Schraubenkopf im Alu keinen halt mehr finden Wink
Liebe Grüße vom Stefan. 
Blog: Der Technik-Blog
YouTube-Kanal: Stefan's Bastelkeller
  Zitieren
 
#6
Wenn ich T-Nutschienen verbaue, dann kaufe ich meist zu den T-Nutschienen den Kegelsenker dazu, so wie hier zu sehen.
Die Kegelbohrer (Senker) bietet zudem den Vorteil, anders als beim Bohrer, das die Senkung genau dem Schraubenkopf entspricht.

Gruß Karsten
  Zitieren
 
#7
Dann hast ja inzwischen bestimmt schon einige (identische) Senker in der Werkstatt Wink Laught.

Beim ersten Kauf einer solchen Schiene macht es Sinn. Beim zweiten Mal vielleicht auch noch, weil dann einer der beiden Senker als Reserve dient. Aber danach würde ich die Schienen wohl ohne Senker kaufen.
Liebe Grüße vom Stefan. 
Blog: Der Technik-Blog
YouTube-Kanal: Stefan's Bastelkeller
  Zitieren
 
#8
(18.09.2017, 10:13)Holzbastler schrieb: Sollte kein Senker zur Verfügung stehen, tut es auch ein großer Metallbohrer. Da diese an der Spitze immer eine Kegelförmige Spitze haben, kann auch diese zum senken genutzt werden. Allerdings daran denken, nur zu senken. Wenn die Kegelspitze erst durchs Alu durch ist, wird auch der Schraubenkopf im Alu keinen halt mehr finden Wink

Genau das war auch der Grund gewesen das ich mir die T Nut Schienen von Incra besorgt habe.

1. Löcher sind vorgebohrt und gesenkt .
2. Das Material ist dicker wie die üblichen T Nut Schienen und kann dadurch mehr Kraft beim anziehen der Zwingen aushalten.
3. Es können auch größere Schrauben verwendet werden, weil es in der Nut noch eine Nut gibt.


Sind zwar etwas teurer aber dafür spart man sich jede Menge ärger und Zeit.

Zum Vergleich

Incra Profil
[Bild: incra-t-track1a.jpg]

Normale T Nut Schiene

[Bild: t-nutschiene1c.jpg]
Meine Projekte  Smile

Umbau 1 MFT/Kapp T./French C
Umbau 2 Filter/Bohr T. / Absaug.
PTS10



  Zitieren
 
#9
(18.09.2017, 09:55)burli schrieb: Ich hab nur immer das Problem, dass Löcher in Alu so "abgerundete Dreiecke" werden.

DAS liegt aber an der Bohrmaschine selbst....

Hatte auch mal so ein Baumarkt teil welches mit einem 8er Bohrer ein wunderschönes Dreieck bohren konnte  Big Grin
  Zitieren
 
#10
Ich habe die bislang gar nicht geschraubt - alleine schon um möglichst dünne Siebdruckplatten verwenden zu können - sondern mit 2k-Epo-Kleber verklebt. Hält bombig.

Gruß Monty
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste