Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Couchtisch Platte Eiche, ölen oder lackieren?
#1
Hi zusammen!

Ich krieg jetzt bestimmt gleich geschimpft, denn ich bau schon die Ganze Woche an meinem neuen Couchtisch und hab noch nicht Bescheid gesagt oder Fotos gezeigt  Big Grin

Aber seis drum, Fotos kommen wenn ich fertig bin, so viel gibts da nicht zu sehen. 

Eine Frage hätt ich aber: 

Es handelt sich um eine Tischplatte aus Leimholz Eiche (eigentlich eine Arbeitsplatte) die bisher unbehandelt ist. Weil ich so gerne schleife seit es mit dem Mirka Abranet so wunderbar geht hab ich die Platte gerade auf 400 hoch geschliffen. Nun stellt sich die Frage nach der Oberflächenbehandlung. 

Es soll wie gesagt ein Couchtisch sein auf dem auch oft gegessen wird, Fernbedienungen und Tastatur rum liegen und wenn es mal wieder einer übertreibt (wahrscheinlich ich Tongue ) auch mal ein wenig Bier oder Whisky ausgeschüttet wird.  

Auf 400 geschliffene Eiche mit Leinölfirnis ölen funktioniert, hab ich schon mal bei einem Regalbrett gemacht. Das gefällt mir sehr gut, leider weis ich nicht wie es da mit der Haltbarkeit aussieht wenn die Oberfläche belastet wird. Alternativ steht noch ein matter wasserbasierter Klarlack zur Verfügung.

Ölen ginge halt schneller und wäre einfacher. Außerdem muss ich da keine Pinsel und Rollen waschen, das mach ich mit dem Schwamm. 
Bei Lack bin ich ziemlich sicher, dass der alles aushält. Ist aber auch anfälliger für Kratzer. Das seh ich am Esstisch. 

Die Entscheidung muss bis morgen um 08:00 fallen, dann wird behandelt. 

Was sagt ihr dazu?
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Moin,

ich würde Hartwachsöl verwenden. Es schützt von Flüssigkeiten und die Oberfläche ist nicht so anfällig für Kratzer. Ist auf jeden fall besser als Leinölfirnis. Hält länger und kann gegebenenfalls auch zur Auffrischung wiederholt werden.

Gruß Don
  Zitieren
 
#3
Hatte ich auch schon überlegt. Da hab ich aber nur ein billiges von der Norma hier. Das sollte mal für eine kleine Bank herhalten und war zum Schluss nicht schön und sehr lange klebrig. Gar nicht gut zu verarbeiten. Heute komm ich nicht mehr zum einkaufen und ich mag morgen mit der Oberfläche beginnen, der Tisch soll Freitag fertig sein.
  Zitieren
 
#4
Hallo!

wenn Du morgen am Donnerstag den Tisch mit Leinölfirnes behandelst dauert das einige Tage bis der " ausstinkt ". Am Freitag würde ich den Tisch sicher nicht in einen Wohnraum stellen.
Damit der Tisch ev. diversen Flüssigkeiten standhält reicht eine einmalige Einlassung mit Leinöl ohnehin nicht!

Ich habe am Montag die hier heute gezeigten Arbeitsplatten meines Werktisches mit Leinöl eingelassen und in der gut belüfteten Garage stehen - riecht heute noch Rolleyes
lg
Harry

Guter Pfusch ist besser als schlechte Arbeit! Angel
  Zitieren
 
#5
Hallo, 

ich habe meinen Buche Couchtisch erst kürzlich entlackt und mit Asuso NL Hartöl behandelt 14 Tage aushärten lassen und du hast eine wunderbare wachsfreie immer wieder nachölbare und nicht klebrige harte Fläche. Also ich bin begeistert von dem Zeug. Nicht ganz billig, aber geil. 

Beste Grüße

Markus
  Zitieren
 
#6
Stimmt auch wieder, Leinöl dauert....

Hab ich wohl nicht mit gedacht. Das Hirn liegt wohl noch unten auf der Werkbank Laught

Dann eben lackieren. Die Füße hätt ich eh lackieren müssen fällt mir gerade ein, die sind aus Stahl. Dann kann ich alles auf ein mal machen.

Bilder folgen!
  Zitieren
 
#7
Bitte nicht lackieren!
Außer Leinöl gibt es doch noch viele Möglichkeiten.
Rustin Danish Oil, die Öle vom Dänischen, Mineralöl 4:1 mit Bienenwachs selbst gemischt, Walnußöl aus dem Supermarkt, alles besser als Lack. Wenn Lack eine Schadstelle bekommt sieht man es nicht zwangsweise. Flüssigkeit kann trotzdem eindringen und dann ist das Malheur groß.

2-3 Aufträge mit den genannten Materialien eregibt eine Woche Wartezeit, die sich aber definitiv lohnt!

LG
----
Wos I net konn, konn Silikon
  Zitieren
 
#8
Ich hab das Zeug schon da, jedes mal eine neue Dose kaufen und anbrechen will ich auch nicht. Sonst brauch ich irgendwann einen extra Raum für all die Öle, Farben und Lacke Wink.

Außerdem ist der alte Couchtisch schon verschenkt und wird Freitag geholt, da kann ich nicht 3 Wochen auf das aushärten des Öls warten.
  Zitieren
 
#9
(17.03.2021, 17:14)Christian Neumann schrieb: Bitte nicht lackieren!
Außer Leinöl gibt es doch noch viele Möglichkeiten.
Rustin Danish Oil, die Öle vom Dänischen, Mineralöl 4:1 mit Bienenwachs selbst gemischt, Walnußöl aus dem Supermarkt, alles besser als Lack. Wenn Lack eine Schadstelle bekommt sieht man es nicht zwangsweise. Flüssigkeit kann trotzdem eindringen und dann ist das Malheur groß.

2-3 Aufträge mit den genannten Materialien eregibt eine Woche Wartezeit, die sich aber definitiv lohnt!

LG

Moin,

dem kann ich nur zustimmen. Lieber ein zwei Wochen ohne Tisch oder mit einem Kompromiss leben als den schönen neuen Tisch über kurz oder lang versauen.
  Zitieren
 
#10
Ich habe für meinen Tisch ein ganz normales Möbelwachs genommen .... etwas warm gemacht kann man es sehr gut auftragen .... hällt Flecken recht gut aus und wenn man mit einem leicht feuchten Lappen drüber geht schaut es wieder aus wie neu :-)
Ich bin nicht Dick, ich habe Modelmaße. So ca. ein dreiviertel Model hoch und zwei bis drei Models breit  Rolleyes
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste