Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Dachboden Luke - Schallisolierend
#1
Luke Dachgeschoss
Absturzsicherung
praktibel / geschlossen möglichst unsichtbar / leicht zu öffnen / akustisch dämmend

Lösung / Sonderanfertigung


Vielleicht hat ja hier jemand eine zündende Idee...Ich suche nach einer Möglichkeit die Öffnung im Boden möglichst sinnvoll verschließen zu können. Der Raum dient unter anderem als Wohnzimmer / Heimkino. Die "Luke" sollte also Schallisolierend verschlossen werden. Die Möglichkeit in der Treppe eine Türe zu integrieren besteht ebenfalls. Reicht das? Oder sollte man sich für die Luke ebenfalls etwas überlegen? Müsste dann aber so integriert werden das auch die Kids es schaffen diese zu öffnen. Ebenfalls wäre es wichtig im geöffnetem Zustand eine Absturzsicherung zu den beiden Seiten zu haben. Ein komplettes festes Geländer um die Öffnung scheidet aus optischen und akustischen Gründen aus. 

Dachte an eine Art Konstruktion die man öffnet und dann zu beiden Seiten einschnappt und so ein Geländer im Offenen Zustand bildet. Habe aber im Netz und so keine Lösung / idee zur Umsetzung gefunden....

Cool wäre z.B. eine elektrische Hydraulik die die Klappe elektronisch öffnet und schließt, aber kann man das einfach und kostengünstig umsetzen, wenn man vom Thema keine Ahnung hat (Denkbar wäre eine fertige Lösung mit Dämpfern die man nur noch verschrauben und an Taster bzw. Schalter anschließen müsste) 

Anbei paar Bilder der Öffnung, Ideen, etc. 


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
               
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Hi,

erstmal Thumbs Up Thumbs Up Smile

Hab sofort an eine senkrechte Öffnungsmöglichkeit gedacht mit Hubstempel...

Die Platte könnte dann ein Netz mit hochziehen, so das drei Seiten durch das Netz geschützt wären.

Hmm, ist jedoch nochmal eine Rumreisserei  Dodgy

Bis über sechzig db Dämpfung geht mit zwei voneinander getrennten Platten, die jeweils 4cm Dämmstoff auf ihren zueinander zeigenden Seiten haben.

VG
Walter
  Zitieren
 
#3
Ich gehe davon aus dass sich unter dem (neuen) Wohnzimmer/Kino der Wohnbereich (Küche/Esszimmer/sonstwas) befindet und Ihr zum "Wohnen" nach oben geht.
Meine erster Gedanke wäre (unten) auch eine Tür. Optisch eventuell ansprechender als eine sichtbare Treppe, zusätzlicher Schallschutz und eine Gefahr weniger für Kleinkinder die ja überall hinkrabbeln.
So, jetzt spinne ich mal nur rum. Man geht die Treppe dann hoch und muss irgendwie eine Luke die das Loch verschließt aufkriegen und gleichzeitig eine Art Geländer mit aufbauen. Da könnte ich mir eine Art Gegengewicht mit Seilzug vorstellen um das öffnen nicht zu einem Kraftakt zu machen. An der Klappenunterseite irgendwelche Schnüre (Stahl oder Tauwerk) befestigt die auch an der Wange des Rahmens befestigt sind. Durch das öffnen der Luke spannt sich das Seil und bildet eine Art Geländer. Vielleicht könnte man auch eine Art Haifischflosse (von der Form her) an der Luke links und rechts anbringen die in einer Führung läuft und damit auch Festigkeit garantiert.
Puh, blöd zu beschreiben und vielleicht noch schwieriger zu verstehen was und wie ich das meine.

Gruß
Horst
  Zitieren
 
#4
(27.03.2019, 13:22)roerich_64_1 schrieb: Hi,

erstmal Thumbs Up Thumbs Up Smile

Hab sofort an eine senkrechte Öffnungsmöglichkeit gedacht mit Hubstempel...

Die Platte könnte dann ein Netz mit hochziehen, so das drei Seiten durch das Netz geschützt wären.

Hmm, ist jedoch nochmal eine Rumreisserei  Dodgy

Bis über sechzig db Dämpfung geht mit zwei voneinander getrennten Platten, die jeweils 4cm Dämmstoff auf ihren zueinander zeigenden Seiten haben.

VG
Walter

Einen Metallrahmen in die Bodenöffnung einsetzen welcher als Auflage für eine Einlegeplatte dienst.

Die Einlegeplatte aus 2 Schichten Holz mit Dämmmaterial herstellen, Stärke entsprechend Unterkante Metallrahmen - Oberkante Fußboden.



Aber was spricht denn gegen eine Luke welche sich einfach nach hinten aufklappen lässt ? Geländer könnte man dann irgendwie faltbar gestalten, wobei ich selbst bei solchen Luken Freund von stabilen, festen Geländern bin, ordentlich aus Edelstahl können diese auch wunderbar im Raum als Hingucker dienen


An 3 Seiten ein Netz anbringen welches als Fallschutz dient

Das Ganze dann per Elektrowinde nach oben Richtung Dach ziehen.

Beim Absenken müssten Führungen das ganze dann ordentlich in den Einlegerahmen bugsieren....
  Zitieren
 
#5
Möglich wäre auch eine Faltkonstrucktion. Dazu lässt man vier an einer Seite offene Vierkantrohre a la T-Nut-Schiene in die Wand ein. Darin gleitend jeweils ein weiteres Vierkantrohr, das als Geländerstütze dienen soll. Am oberen Ende der Gleitrohres befestigt man mit einem Drehpunkt eine Faltluke in der halben Breite der Luke. Die bildete damit die seitlichen Geländer. Das könnte dann etwa so aussehen.

       


Da müsste aber ein Seilzug oder sonstiger Hebemechanismus installiert werden. Nur so ließe sich diese Konstruktion auch von unten öffnen.
Liebe Grüße
Andreas


Man kann es gar nicht vermeiden täglich hinzuzulernen!

  Zitieren
 
#6
(27.03.2019, 17:55)Das Holzwollschnitzelwerk schrieb: Möglich wäre auch eine Faltkonstrucktion. Dazu lässt man vier an einer Seite offene Vierkantrohre a la T-Nut-Schiene in die Wand ein. Darin gleitend jeweils ein weiteres Vierkantrohr, das als Geländerstütze dienen soll. Am oberen Ende der Gleitrohres befestigt man mit einem Drehpunkt eine Faltluke in der halben Breite der Luke. Die bildete damit die seitlichen Geländer. Das könnte dann etwa so aussehen.


Da müsste aber ein Seilzug oder sonstiger Hebemechanismus installiert werden. Nur so ließe sich diese Konstruktion auch von unten öffnen.

Andreas, danke für die schöne Idee für solch eine mechanische Umsetzung.  Laught
  Zitieren
 
#7
spannende ideen

- fest montiertes geländer bei geschlossener luke scheidet aus
- die idee nur eine klappe zu nutzen die nach hinten/oben aufgeht macht sinn
- die führung / rahmen mit festen seitenwänden (umgedrehtes C sozusagen) könnte funktionieren und der entstehende rahmen hält die luke im geschlossenen zustand dicht
- 12v linearantriebe gibt es bezahlbar, hubstempel, etc. habe ich nichts finden können

wegen den katzen muss ich mir dann noch was überlegen, eventuell einfach 2 katzenklappen in tür und luke....hatte ich ganz vergessen....
  Zitieren
 
#8
Moin,
wie sieht es denn in der Decke aus?
Ich denke da an sowas wie ein Schiebedach im Auto.
Nicht zu vergessen, die Begehbarkeit in geschlossenem Zustand.

Gruß Volker
______________________________________________
sägen - messen - fluchen - nochmal machen
  Zitieren
 
#9
Schiebedachprinzip - genial!
  Zitieren
 
#10
"elektrische Hydraulik die die Klappe elektronisch öffnet und schließt"

dann aber die Notentriegelung nicht vergessen. Und nur so schwer bauen dass es noch jemand von Hand bedienen kann.

Bei Stromausfall will mann ja nicht Stunden da oben verbringen und ganz sicher nicht wenn der Stromausfall durch ein Feuer im EG verursacht wird......

Oder wenn was anderes aus der Technik versagt.
Gruß
Michael.

Mir ist klar dass die Stimmen in meinem Kopf nur mein schizophrener imaginärer Freund ist, aber er hat schon immer geile Ideen, meistens, manchmal, glaube ich.
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste