Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Das ein oder andere kleinere Projekt
#11
Moin,

sieht doch schon mal sehr schick aus. Bin auf das fertige Messer gespannt.

Gruß Don
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#12
(17.03.2020, 01:25)Freak schrieb: Dann wird gehärtet
Wie geht das? Mit Öl?
Aber bestimmt beschreibst du das noch kurz!  Wink

Bin auch auf da Ergebnis gespannt.
Gruß Wolfgang
  Zitieren
 
#13
härten mach ich bei mir im heimischen Grill im Kohlefeuer mangels Gasesse

Klinge ins Feuer, mit Fön ordentlich nachhelfen damit es richtig heiß wird

Zieltemperatur liegt bei etwa 800°C, das ist ohne Fön im Kohlefeuer nicht machbar
Um etwa zu wissen das die Temperatur erreicht ist funktionieren verschiedene Tests,
bei ~750°C verliert Stahl seine magnetischen Eigenschaften, dann einfach noch bisschen weiter erhitzen
und bei den rund 800°C fangen Salzkörner die man drauf streut "zu kochen"

abschrecken dann in warmen Öl, bzw in meinem Fall ist es Fett das erhitzt ist. Habe einfach Fett genommen, da das fest ist wenn kalt und damit einfacher lagerbar Wink

danach anlassen im Backofen
  Zitieren
 
#14
Weiter geht es mit dem Härten

Grill, Messer, Fett und Fön stehen bereit
   

Das Messer kommt zum langsamen aufwärmen schonmal ins Feuer,
nebenher wird das Fett erhitzt damit das ganze schön flüssig ist
   

Nachdem das Fett flüssig ist, gehts mit dem richtig heiß machen der Klinge los,
bisschen schwierig zu fotografieren, aber ich glaub man kann erahnen wie heiß das ist
so als Vergleich, meine Hand ist bestimmt 1m vom Feuer weg, trotzdem muss ich regelmäßg die Hand tauschen die den Fön
hält wegen der Hitze. Der Fön sollte eh nicht zu nah dran sein, Kunststoff und Temperaturen von einigen hundert Grad
vertragen sich nicht so gut ^^
   

Und hier dann noch die Klinge nachdem sie wieder aus dem Öl raus ist
   

Weiter gehts mit dem anlassen im Backofen und dann gehts wieder mit schleifen los
  Zitieren
 
#15
Da kommen Erinnerungen an meine Lehrzeit zurück. Das Schmieden gehörte zur Standardausbildung, auch das richtige Härten ...  Ist aber schon 51 Jahre her. Schön, dass ich solche Prozesse nochmal hier im Forum verfolgen kann.

Wolfgang
  Zitieren
 
#16
Das Messer ist in der Zwischenzeit blank geschliffen und mit Hilfe von Eisen-III-Chlorid brüniert.

   

Der Griff verklebt grade, nach Plan wird der Griff morgen fertig geschliffen. Dann kommt noch
eine Scheide als Schutz. Schärfen muss leider noch ein paar Wochen warten. Die neue Vorrichtung
muss erst gebaut werden und dafür muss ich erst wieder nach Hamburg, was nicht vor Ende April passieren wird

Nebenprojekt was im zweiten Anlauf jetzt auch fertig geworden ist, ist ein Polierbock
   
Vibriert noch relativ stark, kann man zwar prinzipiell mit leben, aber vielleicht kann ich das noch beseitigen.
  Zitieren
 
#17
Stark  Thumbs Up Danke für´s update. 

Brünieren, Eisen-III-Chlorid (kenn ich nur zum Ätzen). Vllt. kannst du dazu auch noch kurz was sagen. Find´s spannend. 
Werde ich vermutlich nie brauchen, aber im Hinterkopf behalten, wer weiß.  Wink
Gruß Wolfgang
  Zitieren
 
#18
Echt interessant was hier so geboten wird. Mein letztes Erlebnis mit Schmiedehammer, Esse und Co. ist schon 45 Jahre her und so werden wieder Erinnerungen wach.
Bin gespannt auf den Messergriff.
  Zitieren
 
#19
zumindest den Schmiedehammer kann ich dir nicht bieten, die Klinge ist nicht geschmiedet sondern aus Flachstahl herausgearbeitet mit Flex und Feile. Zum richtigen Schmieden fehlt mir die Esse und der Amboss. Außerdem bin ich mir nicht sicher ob das unsere Nachbarn auf Dauer lustig finden^^

zum Brünieren, in gewisser Weise ist das eine Form von Ätzen. Durch das Eisen 3 Chlorid wird die Oberfläche schwarz bzw zumindest mal deutlich grau un dunkler. Obwohl die Klinge nicht aus Damaststahl besteht erhält man ein leichtes Muster und vor allem ist die Klinge weitestgehend vor Rost geschützt da das ja Carbonstahl ist und der normalerweise auf Dauer anfängt zu rosten
  Zitieren
 
#20
So das Messer ist soweit fertig, schärfen muss ich es noch, aber das wird erstmal verschoben

   

Griff besteht aus amerikanischem Nussbaum
Im Vergleich zu der blanken Klinge sieht man auch sehr schön die Veränderung durch das Eisen-III-Chlorid


Außerdem ging es heute auch wieder an meiner CNC Fräse weiter. Die erste KUS ist montiert, morgen gehts mit dem Portal weiter

   
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste