Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Das ein oder andere kleinere Projekt
#41
(11.07.2020, 20:38)Freak schrieb: heute mal nochmal den 3D Drucker für was sinnvolles verwendet



eine kleine Halterung für die verschiedenen Spannzangen meiner CNC

Bisher waren die noch alle einzeln in kleinen Schachteln, wo ich immer am die richtige Spannzange gesucht habe. Dank Beschriftung sollte das jetzt erledigt sein
Hab gerade einen Bericht auf ARTE gesehen über das ganze Microplastic in unserer Natur. Wenn ich dann so ein Teil sehe frage ich mich warum man sowas nicht aus Holz machen kann.
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#42
... Horst - gefühlt richtig - inhaltlich nicht so ganz:

Polylactide (kurz PLA) sind synthetische Polymere, die zu den Polyestern gehören - umgangssprachlich auch Polymilchsäuren genannt. Aus aus regenerativen Quellen gewonnen (beispielsweise Maisstärke) - biokompatiblen Rohstoff.

Nicht immer pur bzw. manchmal mit Additiven versetzt - trotzdem erstmal eine GUTE Basis.

Übrigens verrottet es auch (deshalb mögen es die "3D-Drucker" nicht so sehr auf südländischen Inseln (hohe Luftfeuchtigkeit und UV schaden dem PLA bzw. zersetzen es).

Und btw:
Holz ist auch nicht Holz - z.B. bei tollen Tropenhölzern schwingt auch viel mit was man sich eher nicht so wünscht ...

VG
Holger
  Zitieren
 
#43
warum aus dem 3D Drucker und nicht aus Holz

eigentlich ziemlich einfach im Moment kann ich es drucken aber nicht fräsen, da ich nicht in der Heimat bin; und wenn ich wieder in der Heimat bin habe ich da genug zu tun. Da versuche ich alles zu erledigen was vorher geht
  Zitieren
 
#44
(14.07.2020, 23:09)HMBwing schrieb: ... Horst - gefühlt richtig - inhaltlich nicht so ganz:

Polylactide (kurz PLA) sind synthetische Polymere, die zu den Polyestern gehören - umgangssprachlich auch Polymilchsäuren genannt. Aus aus regenerativen Quellen gewonnen (beispielsweise Maisstärke) - biokompatiblen Rohstoff.

Nicht immer pur bzw. manchmal mit Additiven versetzt - trotzdem erstmal eine GUTE Basis.

Übrigens verrottet es auch (deshalb mögen es die "3D-Drucker" nicht so sehr auf südländischen Inseln (hohe Luftfeuchtigkeit und UV schaden dem PLA bzw. zersetzen es).

Und btw:
Holz ist auch nicht Holz - z.B. bei tollen Tropenhölzern schwingt auch viel mit was man sich eher nicht so wünscht ...

VG
Holger
Ahhhh, wieder etwas gelernt, danke Holger......und bei den Tropenhölzern gebe ich Dir natürlich recht. Da wird auch, trotz Zertifizierung, übelst betrogen.
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste