Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Das hätte mich ein paar Finger kosten können
#1
Hi,
wie viele hier, habe auch ich im Tisch meiner GTS eine Platte mit einer Oberfräse. Ebenfalls wie viele hier, steckt die zusammen mit der GKS bei mir in einer Mehrfachsteckdose. Ein gleichzeitiger Betrieb beider Maschinen ist also möglich.
 
Eben habe ich (mit Gehörschutz) etwas gefräst und die Fräse dann ausgeschaltet. Nach ein paar Sekunden hat mich gewundert, warum der Sauger noch läuft. Was war passiert? Geistesabwesend habe ich statt die Fräse auszuschalten, die GTS auch noch eingeschaltet, weil ich unkonzentriert war und die Schalter verwechselt habe. Hätte ich mich jetzt in dem Glauben, dass alles aus ist an falscher Stelle auf den Tisch gestützt….

   
 
Die Doppelsteckdose wird in jedem Fall durch 2 Steckdosen mit Wechselschalter ersetzt! Deknt mal darüber nach, ob das bei euch auch so ist. Ich halte das für ein Sicherheitsrisiko.
 
Viele Grüße
 
Christian
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Danke für den Hinweis! Da hast du definitiv einen Schutzengel gehabt.

Christian
----
Wos I net konn, konn Silikon
  Zitieren
 
#3
Was mich wundert: Sauger, GTS und Triton ziehen zusammen 4.000Watt. Dass das die 16A-Sicherung nicht rausgehauen hat!?
  Zitieren
 
#4
Bei mir ist der Nullspannungsschalter für die Fräse auf den anderen Seite, also im Bild wäre er hinter der GTS. Man fräst ja eh meist von dieser Seite. Zudem läuft mein System so, dass ich mir zwar die Mühe machen muss, die Absaugung manuell einzuschalten (zwei Schalter im kleinen Raum, immer zu erreichen, Wechselschaltung), aber dafür ist ohne aktive Absaugung das ganze Finger-ab-Gedöns stromlos. Um die Maschinen abzustellen nutze ich i.d.R. die Schalter für die Absaugung. Damit ist eine Verwechselung wie in Deinem Fall fast nicht möglich.

Gruß Monty
  Zitieren
 
#5
Zum glück nichts passiert.
Danke das du das mit uns teils. So schnell kanns gehen.

Das ist halt so richtig, 1000x is nix passiert...
  Zitieren
 
#6
(29.10.2020, 17:30)Christian-P schrieb: Nach ein paar Sekunden hat mich gewundert, warum der Sauger noch läuft. Was war passiert? Geistesabwesend habe ich statt die Fräse auszuschalten, die GTS auch noch eingeschaltet, weil ich unkonzentriert war und die Schalter verwechselt habe. Hätte ich mich jetzt in dem Glauben, dass alles aus ist an falscher Stelle auf den Tisch gestützt….
Christian
Aber alleine schon die Tatsache das der Sauger immer noch läuft wäre ein Alarmzeichen. Bei meiner GTS passiert es schon ab und zu das ich die einschalte, aber den Schalter nicht ganz eindrücke. da läuft zwar der Sauger an, aber die Säge noch nicht. In dem Fall schalte ich nochmal aus und dann wieder ein.
Was den Verbrauch angeht, so habe ich 2 getrennte Leitungen für Säge und Oberfräse. Ich habe da als Zuleitung ein 5adr. Kabel verbaut und für den Sauger eine extra Leitung.
LG srambole
  Zitieren
 
#7
(29.10.2020, 18:00)Christian-P schrieb: Was mich wundert: Sauger, GTS und Triton ziehen zusammen 4.000Watt. Dass das die 16A-Sicherung nicht rausgehauen hat!?

... die Nennwerte gelten unter Last und werden sicher nicht im Leerlauf erreicht.


Toi toi toi & schön dass es "gutgefangen" ist .
  Zitieren
 
#8
(29.10.2020, 18:12)Monty Burns schrieb: Bei mir ist der Nullspannungsschalter für die Fräse auf den anderen Seite, also im Bild wäre er hinter der GTS. Man fräst ja eh meist von dieser Seite.

Wie Recht du damit hast! Werde den Schalter an die sinnvollere Stelle nach hinten verlegen und die Gefahr ist gebannt.
  Zitieren
 
#9
(29.10.2020, 18:00)Christian-P schrieb: Was mich wundert: Sauger, GTS und Triton ziehen zusammen 4.000Watt. Dass das die 16A-Sicherung nicht rausgehauen hat!?

Bei mir ist das auch kein Problem. Meine Scheppach hat auch die Leistung der GTS + Sauger + Musik + Licht + Ladegeräte usw.... alles auf einer Leitung. Bisher hatte ich noch kein Problem Smile. Ein mal war ich so schön im arbeiten dass ich die Säge, den Sauger und den Tellerschleifer (1,3KW Motor) quasi im Dauerlauf betrieben habe. Hat auch nichts ausgemacht, da nie alles gleichzeitig unter Volllast läuft. 


Das mit dem Schalter ist wirklich gefährlich, das denke ich mir aber schon lange wenn ich diese Konstruktionen sehe. Da ist schnell mal daneben gefasst. Mangels Zeit konnte ich mir noch kein Gestell für die Säge bauen und muss daher eh immer alles manuell ein und ausstecken. Das ist wohl am sichersten Wink.
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste