Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der neue - BL8
#1
Hallo liebes LB-Forum,
Hallo Michael,
ich bin durch Zufall auf deinen YT-Kanal gestossen und darüber dann auf dieses Forum.
Deine Videos waren von Anfang an sehr sympatisch gemacht und mittlerweile war ich schon sehr fleissig im Umgang mit deiner Playlist.
Aktuell sind deine News von Dezember 2016 an der Reihe.
(Wo sind die News #8 hin!?)

Zu mir:
Markus, 37, LK Borken, Elektotechniker, chemische Industrie und schon seit meiner Kindheit an Heimwerken/Basteln interresiert.


Seit nun ca 2 Monaten (als ich das erste Video von dir gesehen habe) bin ich dabei mir eine kleine Garagenwerkstatt einzurichten.
Dazu hab ich mir schon eine günstige Tischkreissäge im Baumarkt zugelegt, um überhaupt mal eine zu besitzen und etwas Erfahrung zu sammeln. Der Parallelanschlag ist ein Witz! Daher bin ich gerade dabei (ohne Tischkreissäge) den Schiebeschlitten nachzubauen. Garnicht so einfach wie es im Video dargestellt wird.
Mit einer 700€-Tischkreissäge wäre das wohl leichter. Smile

Ich freue mich schon auf den Austausch hier im Forum.

Gruß

BTW: Gut das es hier deutsch bleibt!
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
I welcome you and wish you a lot of fun here in the forum. Laught 

Gruss Woody
Meine Projekte  Smile

Umbau 1 MFT/Kapp T./French C
Umbau 2 Filter/Bohr T. / Absaug.
PTS10



  Zitieren
 
#3
Hallo
@Woody
Tongue Idea Confused  

@Hobbyist
Da hast du grundsätzlich Recht, meine TKS liegt in einem ähnlichen finanziellen Rahmen. Mit einem schlechten, einseitig befestigten Parallelanschlag lassen sich allerdings keine geraden/sauberen Schnitte machen.

Auch wenn Michael mal gesagt hat, dass man auch mit schlechtem Werkzeug gute Arbeit leisten kann (oder so ähnlich).
Meiner Meinung nach, ist die Aussage falsch. Ohne eine gewisse Grundausstattunt und "Grundqualität" (gibts das Wort?), ist das nicht so.

Wie gesagt, sollte mein Schiebeschlitten irgendwann mal fertig sein(so wie er mir gefällt, aktuell Version 3), wird der beiliegende Anschlag entsorgt.

Gruß
  Zitieren
 
#4
Das Problem mit dem Parallelanschlag besteht bei fast allen TKS in der Preisklasse von 200 bis  300 Euro.
Aber mit einem Schiebeschlitten kriegt man auch diese TKS zu einem präzisen Werkzeug und kann schon einiges 
damit anstellen .
Der Schiebeschlitten war bei mir auch das erste Projekt was ich für meine heissgeliebte PTS 10 gebaut habe. Shy

Gruss Woody
Meine Projekte  Smile

Umbau 1 MFT/Kapp T./French C
Umbau 2 Filter/Bohr T. / Absaug.
PTS10



  Zitieren
 
#5
Ich finde man kann einen Anschlag nicht durch einen Schiebeschlitten ersetzen. Klar, kleine Teile kann man damit sägen, aber spätestens wenn man mal ein Regalbrett der Länge nach schneiden will, braucht man einen Anschlag. Ich würde mal bei Youtube schauen, da findet man auch Videos zu selbstgebauten Anschlägen.

Gruß Marcel
  Zitieren
 
#6
Also, nehmt es mir nicht übel, aber ich kann über das Gejammere über rudimentäre Paralellanschläge nur schmunzeln.

Man nehme zwei Streifen Siebdruckplatte, die min. 10 cm länger sind als der Sägetisch, leime und schraube sie an der Längskante winklig zusammen. Dazu zwei preiswerte Klemmzwingen, die werden mit einer Backe mit Epox oder Sekundenkleber so auf den horizontalen Streifen geleimt, daß die Zwingen sicher unter dem Tisch greifen und dem Werkstück nicht im Weg sind - und fertig ist der frei dimensionierbare Paralellanschlag.
Zum genauen Ablängen wird am vorderen und hinteren Sägeblattrand mit dem Zollstock gemessen.- Das macht Michael trotz Bosch gerät immer noch - also traut er dem Anschlag auch nicht.
Könnte sein, daß die Methode für einige zu sehr "old-school" ist, ich mach es so, fahre gut damit und vergeude keine Zeit, mich über nicht parallele oder Anschläge mit Spiel zu ärgern.

LG
  Zitieren
 
#7
(12.10.2017, 11:01)Christian Neumann schrieb: Also, nehmt es mir nicht übel, aber ich kann über das Gejammere über rudimentäre Paralellanschläge nur schmunzeln.

Man nehme zwei Streifen Siebdruckplatte, die min. 10 cm länger sind als der Sägetisch, leime und schraube sie an der Längskante winklig zusammen. Dazu zwei preiswerte Klemmzwingen, die werden mit einer Backe mit Epox oder Sekundenkleber so auf den horizontalen Streifen geleimt, daß die Zwingen sicher unter dem Tisch greifen und dem Werkstück nicht im Weg sind - und fertig ist der frei dimensionierbare Paralellanschlag.
Zum genauen Ablängen wird am vorderen und hinteren Sägeblattrand mit dem Zollstock gemessen.- Das macht Michael trotz Bosch gerät immer noch - also traut er dem Anschlag auch nicht.
Könnte sein, daß die Methode für einige zu sehr "old-school" ist, ich mach es so, fahre gut damit und vergeude keine Zeit, mich über nicht parallele oder Anschläge mit Spiel zu ärgern.

LG

Das ist doch kein Gejammer , das ist ganz einfach eine Feststellung das die Parallelanschläge bei den günstigen TKS der letzt Rotz ist,
man es aber durch etwas optimierung auch in den Griff kriegen kann.
Und ja es gibt tausend Möglichkeiten sich Alternativen zum behelf zu suchen, Du hast für dich die beste Möglichkeit gefunden was widerum für
einen anderen nicht ausreichend sein wird.

Man kann auch vom Nachbarn die Wasserwaage auf den Tisch klemmen , das geht auch ^^

Ich z.b. möchte nicht jedes mal von neuen die Winkligkeit am Sägeblatt überprüfen !
das muss so ablaufen : maßnehmen, festziehen, absägen und weiter gehts.

Gruss
Meine Projekte  Smile

Umbau 1 MFT/Kapp T./French C
Umbau 2 Filter/Bohr T. / Absaug.
PTS10



  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste