Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Dies oder das...
#21
Schon bemerkenswert...
5.5l   im Durchschnitt:
   
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#22
Das ist doch heutzuzage für einen Diesel der 1,4-2 l Klasse normal! Selbst für mich hier in den Bergen ist alles über 5,4 ein Grund, den nächsten Servis nicht zuvertrödeln.

Grüsse
----
Wos I net konn, konn Silikon
  Zitieren
 
#23
Mag sein Chris,
Im Moment warten hier auf Halde sehr viele Fahrzeuge aller Marken auf einen Upgrade, damit diese noch verkauft werden können...

Hier ist im Umlauf, das sich eine Tourie auf den Inseln beschwert hat, das dort Feuerwehrfahrzeuge per Diesel gefeuert werden...
Auf Inseln, auf denen sonst keine Kraftstofffahrzeuge fahren dürfen.

Auf Inseln, an denen in unmittelbarer Entfernung (etwa 4km) eine der am stärksten befahrene Seeschiffahrtsautobahn der Welt vorbei führt...
https://www.bund.net/meere/belastungen/schifffahrt/

Walter
  Zitieren
 
#24
Ach ja, da war ja noch der Filter im Schornstein:

https://www.energie-experten.org/heizung...ilter.html

Zitat:

  • Öfen, die zwischen dem 01. Januar 1985 und dem 31. Dezember 1994 geprüft wurden, unterliegen bis zum 31. Dezember 2020 einer Umrüstungs- bzw. Stilllegungspflicht.

Zitat:Nachweis der Einhaltung der BImSchV
Bestehende Kamine und Öfen können zeitlich unbegrenzt weiterbetrieben werden, wenn sie einen der drei nachfolgenden Nachweise führen können:

  • Bescheinigung des Herstellers, dass der Feuerungsanlagentyp die Emissionsgrenzwerte für Staub von 150 mg/m3 und für Kohlenmonoxid (CO) von 4 g/m3 auf dem Prüfstand einhält.

  • Nachweis über eine Vor-Ort-Messung, dass die Anlage die Emissionsgrenzwerte für Staub von 150 mg/m3 und für Kohlenmonoxid (CO) von 4 g/m3 einhält.

  • Nachträglicher Einbau eines bauartzugelassenen Feinstaubfilters. In diesem Fall ist kein weiterer Nachweis über die Einhaltung der Anforderungen erforderlich.

mein Hark 14 (co 2500mg/m³, Staub 75mg/³) 
ist also ok.
Mein Schornsteinfeger hat sich immer gewundert, das er nur wenig Ruß aus dem Schornstein fegen konnte...
Naja ;-)

Walter
  Zitieren
 
#25
(22.09.2018, 02:53)roerich_64_1 schrieb: Ach ja, da war ja noch der Filter im Schornstein:

https://www.energie-experten.org/heizung...ilter.html

Zitat:
  • Öfen, die zwischen dem 01. Januar 1985 und dem 31. Dezember 1994 geprüft wurden, unterliegen bis zum 31. Dezember 2020 einer Umrüstungs- bzw. Stilllegungspflicht.

Zitat:Nachweis der Einhaltung der BImSchV
Bestehende Kamine und Öfen können zeitlich unbegrenzt weiterbetrieben werden, wenn sie einen der drei nachfolgenden Nachweise führen können:
  • Bescheinigung des Herstellers, dass der Feuerungsanlagentyp die Emissionsgrenzwerte für Staub von 150 mg/m3 und für Kohlenmonoxid (CO) von 4 g/m3 auf dem Prüfstand einhält.

  • Nachweis über eine Vor-Ort-Messung, dass die Anlage die Emissionsgrenzwerte für Staub von 150 mg/m3 und für Kohlenmonoxid (CO) von 4 g/m3 einhält.

  • Nachträglicher Einbau eines bauartzugelassenen Feinstaubfilters. In diesem Fall ist kein weiterer Nachweis über die Einhaltung der Anforderungen erforderlich.

mein Hark 14 (co 2500mg/m³, Staub 75mg/³) 
ist also ok.
Mein Schornsteinfeger hat sich immer gewundert, das er nur wenig Ruß aus dem Schornstein fegen konnte...
Naja ;-)

Walter
was den Ruß angeht muss das nichts mit den Abgaswerten zu tun haben. Es kommt drauf an, was und wie verfeuert wird, sprich welches Holz und mit welcher Luftzufuhr. Ich habe einen gemauerten Kachelofen von 2013 der 12KW liefert und mit dem ich das Wohnzimmer und den kompletten Flur vom Erdgeschoß bis ins Obergeschoss heize... wenn ich den von November bis März betreibe, mache ich ca 2x die Frontscheibe sauber und 2x die Asche raus... dann hab ich ca 2,5 - 3 Ster verbraucht... der Kaminfeger hat in den 5 Jahren vielleicht 2 Kehrschufeln Russ im Keller aus dem Kamin geholt...ob das ein alter Kamin oder Kaminofen leisten kann ist m.M.n. fraglich
teures Werkzeug ersetzt nicht das Talent Wink
  Zitieren
 
#26
Bei mir ist es ähnlich, Vadder.

Bin selber immer wieder überrascht, wie wenig 'Abfall' mein Ofen übrig lässt...
  Zitieren
 
#27
Kann Dir nur zustimmen Vadder, die Holzsorte ist ein wichtiger Punkt.  Meine Heizung läuft mit Pellets die aus dem Spessart (viel Buche und Eiche) geliefert werden. Bei einem jährlichen Verbrauch von 5 Tonnen bleiben zirka 30 Liter Asche übrig. Ich sammle in einem 20 ltr. Eimer, deshalb diese Mengenangabe. Vor drei Jahren hatte ich eine (billigere) Bezugsquelle gewählt, zu 60% Nadelholz und hab das wirklich bereut, mehr Verbrauch und viel mehr Asche. Also, für mich geht nix über Hartholz.
  Zitieren
 
#28
Moin, Moin...

War mir nicht sicher, ob ich das hier poste oder bei 'Lost Places'...

heute war ich wieder mal im geliebten Ostfriesland unterwegs...
   



Tja die dunklen Bereiche auf dem Boden ist Gülle...
rechts ein kleiner Graben zu sehen (wir nennen es Schloot). Es sind Entwässerungsgräben:
   
Die Weide dazu:
   
Hier ist eigentlich ein öffentlicher Weg. Doch der Landwirt betrachtet es wohl seit Jahren als sein Eigentum...
   
Ja ja, es ist wohl ein Versehen das er auch noch den 'Schloot' güllt:
   
Macht ja nichts... Oder doch? Wer weiß das schon...

Lieben Gruß
Walter
  Zitieren
 
#29
Moin,

ich kutschier ja gerne etwas bei uns in der Gegend herum und genieße auf diese Art die Landschaft hier Wink

Spontan ist mir dabei heute ein Projekt für das Forum in den Kopf gesprungen  Big Grin
Einen "Abstandswarner nach hinten mit Display im Heckfenster für soll / ist Vergleich" Angry

Warum?
immer diese 'dicht Auffahrer'! Man ist schon mit 10% über den vorgegebenen Geschwindigkeiten unterwegs und trotzdem hat man immer so einen Deppen an die Rückwand kleben... so dicht, das man über den eigenen Rückspiegel durch die Heckscheibe nur noch deren halbe Motorhaube und deren Frontscheibe im Blick hat.
Dann pendeln die noch auf gerader Strecke halb rüber auf die Gegenfahrbahn... kein Gegenverkehr, keine Kurve weit und breit... nichts...
Die Deppen schaffen es nicht zu überholen. Was sowieso sehr schwer ist, wenn man so dicht auffährt...

Der Witz ist: Kommt dann mal eine kurvenreiche Strecke und man genießt diese auf der Ideallinie bleiben diese Deppen auch noch zurück... Die schaffen es nicht mal so eine Strecke sauber zu durchfahren  Big Grin Naja.

Hmm, jetzt die Frage: Wäre so ein Display in der Rückscheibe, die den Soll-Abstand nach hinten bei der aktuellen Geschwindigkeit anzeigt, erlaubt?

Lieben Gruß
Walter
  Zitieren
 
#30
Ich glaube nicht. Erstens müßte die Anzeige geeicht sein -du kannst ja nicht einfach eine Zahl einblenden auch nicht von deinem Tacho -, zweitens darfst du einem anderen nicht vorschreiben wie er fährt, drittens dürftes du in der Kurve nicht von der erlaubten Höchstgeschwindigkeit abweichen, heißt du darfst nich langsamer werden.
Aber ich kann mein Nachbarn fragen, er ist ein Bulle. Laught
Moin
    Klaus Wink

Denken ist die schwierigste Arbeit, deshalb machen es so wenige.
Henry Ford
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste