Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Diskussion zu CNC Projektsammlung
#1
(04.06.2020, 21:45)antoniusdas nennt man Erfahrung sammeln schrieb: da geht halt manchmal was daneben
ich hab so manche Sachen mit einem 0,5 mm Fräser gemacht, da sind welche schon beim einspannen abgebrochen  Big Grin Big Grin

Gruß Anton
Habe jetzt einmal Sorotec angeschrieben und um Rat gefragt mit welchen Fräsern ich so etwas am besten herstellen könnte. Bin gespannt auf die Antwort.
LG Hans
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Man, wie oft denn noch, sowas geht nur mit einem V-Bit.
Es gibt Leute die wollen es nicht verstehen.
Ich weigere mich, etwas anderes anzunehmen.

Das ist echt super, spitzenmäßig

   

Thumbs Up Thumbs Up Thumbs Up Thumbs Up Thumbs Up

hart am Original

   
______________________________________________
sägen - messen - fluchen - nochmal machen
  Zitieren
 
#3
(04.06.2020, 22:07)Obelix schrieb: Man, wie oft denn noch, sowas geht nur mit einem V-Bit.
Es gibt Leute die wollen es nicht verstehen.
Ich weigere mich, etwas anderes anzunehmen.
Das ist echt super, spitzenmäßig
Thumbs Up Thumbs Up Thumbs Up Thumbs Up Thumbs Up
hart am Original
Hallo, hast du mir da eventuell einen Link wo ich einen passenden besorgen kann? Wenn ich im IE suche bekomme ich nur 60° oder 90°, dazu sind die viel zu dick, so das ich nicht 2,5mm bzw. 4mm tief senkrecht fräsen kann und einen Radius in den Ecken mit 0,5mm hin bekomme.
LG Hans

Habe diesen hier gefunden, leider nur in 2mm Durchmesser und 60°, meinst du so einen?
LG Hans
  Zitieren
 
#4
Hallo Hans,

Da ich das Thema ebenfalls verfolge kann ich dir sagen das Obelix den Tip zum Fräser bereits in Beitrag #59 gegeben --> Amazon

LG,
Löschi
"Ich rate, lieber mehr zu können als man macht, als mehr zu machen als man kann" 
by Berthold Brecht
  Zitieren
 
#5
(04.06.2020, 22:44)srambole schrieb: ... hast du mir da eventuell einen Link wo ich einen passenden besorgen kann?

Habe diesen hier gefunden, leider nur in 2mm Durchmesser und 60°, meinst du so einen?
LG Hans

Den  kennst du schon, siehe hier.
Der hat dir aber nicht gepasst

srambole schrieb:... so das ich nicht 2,5mm bzw. 4mm tief senkrecht fräsen kann und einen Radius in den Ecken mit 0,5mm hin bekomme.

Nochmal, letztmalig.
Spitze Ausfräsungen gehen nur mit Schnitzwekzeugen (V-Fräser).
Mit einem Bohrer kannst du auch keine Ecke winkelig bohren.
Was zum Teufel reitet dich, unbedingt an den 2,5 oder 4mm fest zu kleben?
In den Spitzen läuft die Frästiefe gegen NULL aus.

Wenn es aber sein muß, dann kriegst du deine Vorgaben nur mit 0,5mm Schaftfräsern hin.
Bestelle aber gleich eine Wagenladung davon.
Als Alternative, bearbeite den Rest manuell mit Ziseliereisen

Noch ein Rat:
Schau dir die generierten Vektoren genau an.
Sie werden auch nur nach Modellrechnung entlang der Bitmaplinien generiert und können Fehler enthalten.
Der Fräser fräst die Fehler mit.

Beispiel:

               

Die Datei die du mir geschickt hast, enthält überhaupt keine Vektoren.
Du fräst das Pixelbild direkt, mit allen Verpixelungen, wie ein Foto.
Beschäftige dich erstmal mit der Software, bei welcher Strategie sie was tut und welche Ergebnisse erzielt werden, ehe du fette Platten fräst und die auch noch Super findest.
So eine Aluplatte ist kein Rest und nicht billig, von den Fräsern mal ganz zu schweigen.

Gruß Volker
______________________________________________
sägen - messen - fluchen - nochmal machen
  Zitieren
 
#6
Guten Morgen, habe mir jetzt mal diesen hier bestellt, für 8€ inkl. Versand geht das!
Zitat:Noch ein Rat:
Schau dir die generierten Vektoren genau an.
Sie werden auch nur nach Modellrechnung entlang der Bitmaplinien generiert und können Fehler enthalten.
Der Fräser fräst die Fehler mit.
Ich habe diese Vorlage genommen:
       

Ein paar Fragen hätte ich noch:
1. Mit welchem Fräser müsste ich in dem Fall schruppen? Ich hatte einen 3mm Schaftfräser verwendet!
           
wenn ich jetzt beim Schruppen den Bahnabstand verringere damit ich eine saubere Oberfläche bekomme siehe:
   
und anschließend mit dem Gravierstichel lediglich alle Konturen fräse müsste das doch dann auch sauber ausschauen?
           
sollte ich jetzt einen Denkfehler haben oder Verbesserungen, bitte melden, auch bezgl. der Fräsparameter!!!!!
LG Hans
  Zitieren
 
#7
(05.06.2020, 11:29)srambole schrieb: Guten Morgen, habe mir jetzt mal diesen hier bestellt, für 8€ inkl. Versand geht das!

Ist ok, warum aber 4mm und nicht 6mm, da braucht's wieder eine extra Spannzange.
Wenn dich 50 Euro bei sorotec nicht stören, sind 8 Euro Peenuts und du hättest 6 davon nehmen können.

Ich habe diese Vorlage genommen:

In dieser Vergrößerung sieht man die Fehler nicht, genau wie auf meinem ersten Beispielbild.
Schau dir mal die 18 in deiner Vorlage an und dann das Fräsergebnis.


anonius schrieb:Super Hans

srambole schrieb:Finde ich auch Anton...

Ist das Ergebnis super?


Ein paar Fragen hätte ich noch:
1. Mit welchem Fräser müsste ich in dem Fall schruppen? Ich hatte einen 3mm Schaftfräser verwendet!
wenn ich jetzt beim Schruppen den Bahnabstand verringere damit ich eine saubere Oberfläche bekomme siehe:

und anschließend mit dem Gravierstichel lediglich alle Konturen fräse müsste das doch dann auch sauber ausschauen?


Nochmal, du beharrst auf einer falschen Frässtrategie.
Bei V-Carve  braucht's kein Schruppen, das macht der Räumfräser.
Schau dir das Programm an und simuliere verschiedene Varianten.
Aspire zeigt dir alles in der Vorschau, einfacher kann man nicht lernen.

bitte melden, auch bezgl. der Fräsparameter!!!!!

Du verrennst dich in Parametern ohne die Grundzüge begriffen zu haben.
Die Werkzeuge sind doch schon mit Standardparametern hinterlegt.
Die Feinjustierung kannst du auch später vornehmen.

Ich habe mal in dein Zitat kommentiert, das war einfacher als es zu zerlegen.
Wir diskutieren hier zum x-ten mal immer wieder über das Gleiche, über Frässtrategien und ich sehe keinerlei Fortschritt oder Lerneffekt.

Ich habe dir schon im Post #66 die Frässtrategie an deinem Beispiel gezeigt und es hat nicht geholfen.

srambole schrieb:Ist alles recht schön, aber ich muß mich an die Fräser halten die ich hier habe, V-20° oder V-30° usw. habe ich nicht und habe die bis jetzt auch nicht benötigt!

LG Hans 

Vielleicht hilft es, wenn du einen Kurs bei sorotec buchst, mir fehlen langsam die Argumente.
______________________________________________
sägen - messen - fluchen - nochmal machen
  Zitieren
 
#8
Zitat:Ist ok, warum aber 4mm und nicht 6mm, da braucht's wieder eine extra Spannzange.

Wenn dich 50 Euro bei sorotec nicht stören, sind 8 Euro Peenuts und du hättest 6 davon nehmen können.
Ich habe einen kompletten Satz Spannzangen!
Zitat:Nochmal, du beharrst auf einer falschen Frässtrategie.
Bei V-Carve  braucht's kein Schruppen, das macht der Räumfräser.
Schau dir das Programm an und simuliere verschiedene Varianten.
Aspire zeigt dir alles in der Vorschau, einfacher kann man nicht lernen.
1. Was ist ein Räumfräser? 
2. Welche Frässtrategie soll ich anwenden? 
3. Wo finde ich V-Carve?
   
Zitat:Wir diskutieren hier zum x-ten mal immer wieder über das Gleiche, über Frässtrategien und ich sehe keinerlei Fortschritt oder Lerneffekt.
Wie soll das auch gehen wenn von Dir nur immer wieder nichts genaues rüber kommt, wenn du mir wenigstens sagen würdest schau in Aspire im Werkzeugweg unter "Werkzeugweg für Gravierstichel", das gibst du dann ein! Nur als Beispiel! Im Untermenue für dieses dann den Haken rein in "Räumwerkzeug verwenden",
dann den Fräser angeben (in meinem Fall 3mm Schaft) 
So könnte und würde ich es auch verstehen! 
Aber immer nur auf dem einen rumhauen mit "Grundbegriffe erlernen" , das klingt manchmal, oder zumindest verstehe ich das so, Oberlehrerhaft!
Im Prinzip kann man alles lernen, es kommt aber immer darauf an wie man es einem beibringt und das kannst Du nicht!
Also würde ich vorschlagen halte dich mit Deinen Oberlehrerhaften Argumenten zurück, es bringt mich nicht weiter!
LG Hans
  Zitieren
 
#9
(05.06.2020, 15:50)srambole schrieb: 3. Wo finde ich V-Carve?

Wie wäre es, wenn du mal selbst nachdenkst und unter V nachsiehst?

Wie soll das auch gehen wenn von Dir nur immer wieder nichts genaues rüber kommt,

Etwa ein Rezept nach dem Prinzip "...man nehme", wie eine Backanleitung?
Damit weißt du immer noch nicht was du tust und warum, nö, das mache ich nicht.


Also würde ich vorschlagen halte dich mit Deinen Oberlehrerhaften Argumenten zurück, es bringt mich nicht weiter!

Aber gern doch, wir brauchen uns nur gegenseitig auf "ignorieren" stellen.
Ich mach das gleich.
______________________________________________
sägen - messen - fluchen - nochmal machen
  Zitieren
 
#10
@srambole : Hans, ich kann Volker ( @Obelix ) verstehen, also ich glaube zu verstehen, worauf er raus will. Es geht um anwendungsbereites Wissen. Es ist viel wichtiger, wenn der grundsätzliche Weg verstanden wird, als eine Datei sozusagen erstellt zu bekommen.

Ich habe den Eindruck, dass Du zu schnell Erfolge vorweisen möchtest, aus welchen Gründen auch immer. Immer was Neues präsentieren, sozusagen »Kilometer machen«. Es wäre m. E. viel wichtiger, sich richtig und nach und nach in die Grundlagen einzuarbeiten. Was Du dir dadurch aneignest, ist auf Dauer nützlich.

Auch wenn man das nicht vergleichen kann (oder vielleicht doch?), so ging es mir bei SketchUp. Anfangs waren mir fertige Lösungen am liebsten. Aufmachen, fertig. Dann habe ich gemerkt, dass schon kleine Änderungen für mich problematisch wurden. Also nochmal von vorn angefangen und Schritt für Schritt die vielen Möglichkeiten erschlossen. In diesem Lernprozess stecke ich zwar noch 'ne Weile drin, aber es ist schön, wenn man sich mit fast 68 sowas neu erarbeitet.

Wolfgang

PS: Diesen Drang, möglichst ständig mit was Neuem zu glänzen, stelle ich aber noch mehrfach im Forum fest. Woraus resultiert so was, möchte ich mal völlig wertfrei in den Raum stellen?
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste