Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
DIY CNC Fräse
#1
Moin zusammen,

ich dachte mir, ich zeige euch mal noch mein neustes Spielzeug nachdem es endlich fertig ist.

Ich hatte letztes Jahr mir eine CNC Fräse selber gebaut. Die lief grundsätzlich auch, war aber erstens kein Wunder in
Geschwindigkeit und hat mir von der Konstruktion her in ein paar Punkten auch nicht so ganz gefallen. Nachdem mir dann im
November noch einer der Treiber abgeraucht ist, dachte ich mir: Ich kauf jetzt keinen neuen Treiber, ich bau die Fräse neu (ist ja auch
die logischer Lösung Big Grin Rolleyes )

Dann also erstmal Fusion genommen und ein Weilchen an der Konstruktion gebastelt. Der Plan war, so viel wie möglich von der alten
Konstruktion zu übernehmen, zumindest was die Linearführungen und KUS angeht. Dabei ist das Modell herausgekommen:
   

Hauptunterschied zur alten Fräse: 2 KUS auf der Y-Achse rechts und links statt einer in der Mitte. Die Fräse ist insgesamt größer und vor
allem der Durchlass unter dem Portal ist deutlich höher (~120 mm statt ~65 mm)

Dann mal angefangen alles zusammenzubauen. Von der alten Fräse habe ich die langen Stahlrohre in 50x80 mm übernommen auf denen die Linearführungen der Y-Achse liegen und seitlich dann die KUS angeschraubt werden.
Der Rest ist aus Siebdruck gefertigt in 15mm bzw 18mm. Teilweise auch doppelt und dreifach.
   

Aus der einfachen Bodenplatte ist ein Unterbau aus Streifen von 21 mm Siebdruck geworden. Vorteil: vorne Platz für zwei Schubladen. Außerdem gabs die Streifen geschenkt von meinem Onkel ("du nimmst die oder ich schmeiß sie weg" Big Grin )

Hier dann noch alle Motoren dran, Schleppketten und die Spindel. Spindel ist ne 1,5 kW Chinaspindel, der FU ist seitlich an der Wand festgeschraubt. Dadurch habe ich auch einen relativ großen Abstand zwischen FU und dem Gehäuse der restlichen Steuerung.
   

Auf dem Bild und dem Video ist die Fräse grade dabei Teile für einen neuen 50x2000 mm Bandschleifer zu fräsen.
15 mm Siebdruck, 6 mm Zweischneider, 4 mm Tiefenzustellung, 1800 mm/min. Geschwindigkeit muss eindeutig noch weiter hoch, das ist noch zu einfach Laught

https://youtu.be/5tjNgIvxMFo

Was auf jeden Fall noch fehlt ist irgendeine Art von Absaugung und irgendeine Form von Minimalmengenschmierung wäre auch cool. Für die Absaugung habe ich zumindest schonmal die Teile per 3D Druck hergestellt, sind aber noch nicht verbaut. Da werden auch zwei kleine Linienlaser verbaut zur Positionierung (mal schauen ob das wirklich funktioniert).

Ein Punkt wo ich noch mit mir kämpfe ist, ob ich die Spindel noch ersetzte. Als ich die 1,5 kW Spindel gekauft habe, habe ich die ja erstmal nicht zum laufen gebracht. In der Annahme die Spindel ist kaputt, habe ich mich nach einem Ersatz umgesehen und habe eine 2,2 kW Spindel ersteigert, den angebotenen FU habe ich da leider nicht bekommen  Dodgy . Großer Vorteil der 2,2 kW Spindel ist halt die ER20 Aufnahme statt der ER11 Aufnahme die ich im Moment habe. Aber mal schauen was ich da mache. Kann mich nicht so richtig dazu entscheiden noch einen FU, Netzfilter und ein ER20 Spannzangen Set zu kaufen und dann natürlich auch die Kreuzplatte neu zu machen. Aber die Spindel im Schrank liegen zu haben ist auch nur bedingt gewinnbringend Rolleyes . Mal schauen ob ich da in geraumer Zeit was ändere.
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste