Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Eigenbauküche
#1
Hallo zusammen.

Hab gesehen das mann mich vermisst hat ;-)

Hier mal eines meiner letzten großen Projekte, genauer mein größtes bisher.

Eine neue Küche war überfällig, also gab es drei Optionen:
  1. Ikea und Co. (nicht mein Ding zu eingeschränkt und kostet trotzdem gutes Geld).
  2. Anfertigen lassen (für mich nicht bezahlbar).
  3. Selber machen (jep das ist es wozu hab ich das ganze zeug)
Nach ein paar SketchUp Zeichnungen und diversen Überlegungen welches material und welche front viel
die Entscheidung auf 16mm Tischlerplatte (Buche/Kiefer) für den Korpus Frontseite mit 5mm Kieferumleimer
Astfrei. Die front aus 18mm Bambus. Füsse und Griffe von Ikea. Auszüge von Modern Box (wie Blum/Hettich).
Arbeitsplatte Buche Stäbchen 40mm dick 635mm Tief.

Hier die erste Zeichnung.

   

Im Feb 2018 ging es los, Holz Kaufen, Auszüge bestellen, nach Ikea usw.

Ich habe mir die Platten zuschneiden lassen, die Fronten habe ich dann selber geschnitten.
Alle Sicht seiten mit dem 5x20mm Kiefer Umleimer versehen und nach einer Nacht abbinden mit dem Hobel
bündig gehobelt.

Leider habe ich von diesen Bauphasen keine Bilder obwohl ich meine welche gemacht zu haben, finde ich Sie noch reiche ich sie nach.

Die Korpusse Verleimt und die Auszüge mit selbstgebauter Schablone eingepasst, Füsse drunter fertig.
Dieser eine Satz hat in der Realität ca. 3 Monate benötigt, hatte viel um die Ohren.

Die Bambus Fronten angepasst Griffe drauf und nach dem Aufbau angebracht.

Der Aufbau hat mit altem Boden Raus neuer Rein eine Wand hab ich anstatt zu verputzen mit RieGips verklebt
ging besser als Ich dachte und ist auf den Bildern noch zu sehen.

Problem wie Immer das die Küche bereits halb fertig wieder in betrieb ging und die Letzten genauen masse erst dann abgenommen wurden.
So einstand der Kleine 15cm Schrank mit Apothekerauszug für Putzutensilien als letztes als die Küche bereits zu 80% stand.

   

Auf der gegenüberliegenden Seite habe ich dann neben dem Kühlschrank einen extra hohen (100+8)cm Schrank konstruiert
wo jetzt die Kaffeemaschine und Wasseraufbereiter thronen, so gab es nochmal 2x20cm und 2x30cm hohe Schubladen
in denen jetzt die Kaffee Tassen, Pads, Pulver, Tiernahrung usw. platz finden.

   

Und aus dem ausschnitt der Herdplatte hab ich noch einen Servierwagen gebaut der auch sehr gut als zus. Arbeitsfläche dient.
Selbstredend habe ich die Schubladen Austattungen wie Besteck und Gewürze auch selber erstellt :-)

Da ich keine Steckdosen in der Wand haben wollte habe ich mich für Ausklappbare (Edelstahl) in der Arbeitsplatte entschieden,
nach 6 Monaten kann ich sagen funktioniert super.

       

Naja lange rede kurzer sinn hier einige Bilder.

                                             

Und DON zwischendurch noch eine Verlängerung für seine Forstnerbohrer gedreht 
   

       

Als nächstes stehe im Hausflur 5 neue Türen und der Treppenunterbau an.
Disi


"Falsch und Richtig sind nur Worte, wichtig ist was man tut.
Wenn man etwas Richtig macht wissen die Leute nicht ob man überhaupt was getan hat."

Futurama: Der Göttliche Bender.
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Moin,

ich kann Euch sagen, die Küche ist der Hammer. Und bei den verwendeten Materialien wird die ewig halten.

@ Holzschnitzelwerk

Ich habe Dir deinen Wunsch erfüllt und Disi animiert mal wieder was zu posten. Tongue 

Gruß Don
  Zitieren
 
#3
Hallo Disi,

saubere Arbeit, meine Hochachtung! Ich sag ja immer: Die gekauften Einbauküchen sind überbewertet und vor allem überteuert.

Was ist das über dem Kochfeld? Ein Abzug oder ein riesiger Flachbildschirm?

LG Regina
Die kürzeste Gerade zwischen zwei Verbindungen ist der Punkt!
  Zitieren
 
#4
(09.03.2019, 20:49)Regina schrieb: Hallo Disi,

saubere Arbeit, meine Hochachtung! Ich sag ja immer: Die gekauften Einbauküchen sind überbewertet und vor allem überteuert.

Was ist das über dem Kochfeld? Ein Abzug oder ein riesiger Flachbildschirm?

LG Regina

Ne eine s.g. Kopf-frei-Haube hatte die schnauzte voll mir ständig die Birne anzuhauen, das Geile die ist per Infrarot
mit dem Kochfeld verbunden, daher keine Fingerabdrücke auf dem schwarzen Glas  Smile

Bin halt ein kleiner Technikfreak.

Aber die nächste Ausbaustufe ist ein 15" Touchscreen rechts davon, an einem Raspberry Pi 3 mit W10 Core zum Rezepte und anderes Schauen  Big Grin

Habe meine eigene Rezepte DB, mit alten Rezepten vom Mutti und Omi.
Disi


"Falsch und Richtig sind nur Worte, wichtig ist was man tut.
Wenn man etwas Richtig macht wissen die Leute nicht ob man überhaupt was getan hat."

Futurama: Der Göttliche Bender.
  Zitieren
 
#5
Hallo Disi, schön mal wieder von dir zu hören (lesen). Tolles Großprojekt mit vielen kleinen aber feinen Lösungen. Die Bambusoptik ist ja echt sagenhaft. Klasse finde ich auch, dass es wieder Spülsteine gibt wie anno dazumal. An den Edelstahl-Spülen habe ich mich wahrlich sattgesehen. Über die Fingerabdrücke darauf gar nicht erst zu reden. Die technischen Spielereien wären nicht so ganz meins, sind aber eine zusätzliche Aufgabe. Und die ist, wie es scheint, gut gelöst.

Don, vielen Dank für den kleinen Rippenstupser. Wink
Liebe Grüße
Andreas


Man kann es gar nicht vermeiden täglich hinzuzulernen!

  Zitieren
 
#6
Disi - hier mein hochachtungsvoller Daumen:

Thumbs Up

Danke für die Fotos und deinen Bericht.
  Zitieren
 
#7
(09.03.2019, 21:04)Disaster schrieb: Habe meine eigene Rezepte DB, mit alten Rezepten vom Mutti und Omi.

Das hört sich gut an, da sollte man Zugriff drauf haben können.

Die Kopffreihaube muß ich mir merken, das ist eine tolle Sache. Ebenso die ausklappbaren Steckdosen. Danke für's Vorstellen.

LG Regina
Die kürzeste Gerade zwischen zwei Verbindungen ist der Punkt!
  Zitieren
 
#8
(10.03.2019, 07:33)Regina schrieb:
(09.03.2019, 21:04)Disaster schrieb: Habe meine eigene Rezepte DB, mit alten Rezepten vom Mutti und Omi.

Das hört sich gut an, da sollte man Zugriff drauf haben können.

Die Kopffreihaube muß ich mir merken, das ist eine tolle Sache. Ebenso die ausklappbaren Steckdosen. Danke für's Vorstellen.

LG Regina

Mal sehen ;-)

leider ist die DB nicht nur aus dem Haushaltsbuch auch fremde Rezepte aus dem Netz.
Sicher fragt der eine oder andere warum ich das nochmal abspeichere?
Ich komme ja aus der IT und weiß wie da manchmal entschieden wird, und Artikel 13 könnte auch Effekte haben :-(

Das Büchlein meiner Oma das meine Mutti weitergeführt hat ist teilweise in Sütterling geschrieben das mir aber zum glück meine Omi
solange Sie noch da war beigebracht hatte.

Im Moment nur als SQL Datenbank mit selbstgeschriebenem Frontend, plane aber ne ASP Seite damit
ich das in einem Browser auf einem Raspberry Pi 3 laufen lassen kann.

.......
Disi


"Falsch und Richtig sind nur Worte, wichtig ist was man tut.
Wenn man etwas Richtig macht wissen die Leute nicht ob man überhaupt was getan hat."

Futurama: Der Göttliche Bender.
  Zitieren
 
#9
hallo Disi....

also deinen Namen solltest du nochmal überdenken...das ist alles andere als ein Disaster....

die Küche ist echt Hammer geworden, tolle Symbiose von Retro (Spüle) und Moderne (Abzugshaube, Steckerleiste)...

richtig klasse Arbeit und du hast meinen vollen Respekt...

Schönen Sonntag noch und

Grüße aus dem Kraichgau

Thilo


PS: ich geh jetzt die Regalbretter ein 3. x ölen Angel
teures Werkzeug ersetzt nicht das Talent Wink
  Zitieren
 
#10
(09.03.2019, 21:23)Das Holzwollschnitzelwerk schrieb: Hallo Disi, schön mal wieder von dir zu hören (lesen). Tolles Großprojekt mit vielen kleinen aber feinen Lösungen. Die Bambusoptik ist ja echt sagenhaft. Klasse finde ich auch, dass es wieder Spülsteine gibt wie anno dazumal. An den Edelstahl-Spülen habe ich mich wahrlich sattgesehen. Über die Fingerabdrücke darauf gar nicht erst zu reden. Die technischen Spielereien wären nicht so ganz meins, sind aber eine zusätzliche Aufgabe. Und die ist, wie es scheint, gut gelöst.

Don, vielen Dank für den kleinen Rippenstupser. Wink

Das ist eines der Alten IKEA Becken, als die noch schön wuchtig waren (34kg) habs mit der Family Card -30% deutlich unter 100€ geschossen.

War dann fast drei Jahre eingelagert.

Schön groß, da ich über eck ja masse platz habe, da passt ein Kuchenblech komplett rein!
Die Armatur ist übrigens eine original Gastro Armatur und hat nur 1/3 des IKEA äquivalent gekostet!!

Hat aber jetzt als Modernes Schmankerl einen fernbedienbaren (nicht elektrisch) Ablauf so das mann nicht mehr mit der Hand in das schmutzige Wasser muss.
Meine Frau war/ist total begeistert!
Disi


"Falsch und Richtig sind nur Worte, wichtig ist was man tut.
Wenn man etwas Richtig macht wissen die Leute nicht ob man überhaupt was getan hat."

Futurama: Der Göttliche Bender.
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste