Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ein Weihnachtsmitbingsel: Türstopper aus Eiche und Ahorn
#1
Hi,

im Rahmen meines aktuellen Hauptprojekts, dem Klavierhocker, habe ich zu Übungszwecken ein Stück Eichenholz von Hand auf der Bandsäge diagonal getrennt. Dabei kam nach ein paar Hobeleilagen ein so schönes Stück Holz raus, damit musste ich irgendwas machen...nur was...

Aber von Anfagn an, so ging es los:
   
Ein Stück Eichenholz, das eigentlich sein Ende in unserem Ofen finden sollte.

Nach dem Zuschneiden mit der Bandsäge, Glatthobeln und Einwachsen sah es dann so aus:
   

Das war dann der Punkt, wo ich irgendwas nützliches damit anfangen wollte. "Ein Türstopper!", dachte ich mir. Aber einfach so, war mir zu langweilig. Ich hatte noch ein Ahornbrettchen. Also habe ich das Eichenholz in drei gleichdicke Brettchen aufgetrennt, die Sägeflächen wieder glatt gehobelt und zwei Stücke vom Ahornbrettchen zwischengeleimt. Das sah dann etwa so aus:
   
(Genaugenommen, ist das ein Bild vom Rest, nachdem ich den Türstopperrohling bereits rausgeschnitten hatte.)

Der Rohling ist nichts anderes als ein Keil, an dessem dickerern Ende eine Rundung statt einer eckigen Kante zu sehen ist. Den Rohling habe ich wieder gehobelt und die Kannten gebrochen. Das ganze dann wieder mit Bienwachs/Leinöl behandelt und dann kam das dabei raus:
   

Schönes kleines Ding. Ging auch eigentlich ziemlich schnell. Das längste war das Warten darauf, dass der Leim trocknet.

Vom Rest bekomme ich bestimmt noch einen Stopper raus.

Sascha
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Ein edles Nutzteil mit Anspruch auf Alleinstellung [Bild: h020.gif]
Gruß,
Michael

....Meine Spardose....

YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
 
#3
Fast zu schade, um ihn unter die Tür zu klemmen.

LG Regina
Die kürzeste Gerade zwischen zwei Verbindungen ist der Punkt!
  Zitieren
 
#4
(15.12.2019, 19:30)Regina schrieb: Fast zu schade, um ihn unter die Tür zu klemmen.
... und dann noch mit dem Fuß zu treten.  Sad

Nobles Teil  Thumbs Up
Gruß Wolfgang
  Zitieren
 
#5
Sascha - schönes "Übungsteil" :-)
  Zitieren
 
#6
....und so entsteht, fast nebenbei, ein schönes und gut brauchbares Teil. Mir gefällt die Ausführung sehr gut, nicht einfach nur ein Stück Holz zuschneiden, nein, kombiniert mit einer anderen Holzart wird ein kleines Designerstück draus. Vor allem, kein schnödes Teil aus dem 3D-Drucker sondern nachwachsender Rohstoff. Thumbs Up
  Zitieren
 
#7
Horst, ich sehe, wir ticken da genau gleich.
  Zitieren
 
#8
Hi, und weil ich es nicht lassen kann hab ich aus dünnem mdf kleine Kistchen gebastelt und mit Geschenkpapier beklebt. Hobelspäne und Türstopper rein, Schleife drum.
Fertig
   

Sascha
Ich werde  jetzt WTO...Wood Technology Officer ...
  Zitieren
 
#9
Hallo,
coole und tolle Idee.

Gruß und allen ein frohes Weihnachtsfest.
  Zitieren
 
#10
Hallo zusammen,

den Türstopper finde ich eine klasse Sache. Durch die Kombination von zwei unterschiedlichen Holzarten sieht das Ding eher wie ein Designerstück aus und kommt sehr edel daher. Zusätzlich mit der Geschenkbox ist es wirklich ein wunderbares Geschenk, über das ich mich sehr freuen würde. Vor allem da es alles handgemacht ist und zusätzlich auch noch einen praktischen Nutzen hat  Thumbs Up

Für mich ist dies eine der sinnvollsten Verwendungen von Resteverwertung, nur weiter so Wink
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste