Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Elektrosluch DIY Kondensatorpolung
#1
Hallo, 

ich bin ein blutiger Lötanfänger und baue gerade einen Elektrosluch (Gerät zum Hörbarmachen von elektromagnetischen Feldern). Da ich statt ungepolten Keramikkondensatoren gepolte Elkos gekauft habe, weiß ich nicht, in welche Richtung ich die Elkos einsetzen soll. Aus dem Schaltplan (s. Grafik) werde ich leider nicht schlau. Vielleicht könnte mir jemand die Polung in der Grafik einzeichnen? Vielen Dank!

Ferner: Ist die Polung bei den Induktionsspulen wichtig? Kann ich statt einem 390k Ohm Widerstand auch vier 100k Ohm (zum Ausprobieren) in Reihe schalten?

[Bild: elektrosluch-diy-layout.jpg]
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Also, zu den Elkos: Kauf dir doch einfach die richtigen Teile. Du brauchst 4 Stück, was mit 0,20 - 0,30 € überschaubar ist.

Die Widerstände kannst du in Reihe schalten. Kannst aber auch hier direkt die richtigen Teile verwenden (ggf. wegen dem Platz auf der Platine wichig). Dann bist du in Summe jetzt bei 1€.

Wenn du die Spule umpolst, ändert sich auch die Polung der Induktionsspannung. Ob das in deinem Fall relevant ist, weiß ich nicht. Aber was gibt es dafür für einen Grund?

Grundsätzlich: Man baut sich häufig von selbst genug Fehler ein, die man dann nachher aufwändig suchen muss. In der Planungsphase schon Fehler einzuplanen, halte ich für keine gute Idee.
  Zitieren
 
#3
(18.11.2020, 08:37)Christian-P schrieb: Grundsätzlich: Man baut sich häufig von selbst genug Fehler ein, die man dann nachher aufwändig suchen muss. In der Planungsphase schon Fehler einzuplanen, halte ich für keine gute Idee.

ja, da sagst du was....
:-)
Gruß
Michael.

Mir ist klar dass die Stimmen in meinem Kopf nur mein schizophrener imaginärer Freund ist, aber er hat schon immer geile Ideen, meistens, manchmal, glaube ich.
  Zitieren
 
#4
Vielen Dank für die Antworten! Bei mir war es nun mal leider so, dass ich die falschen Kondensatoren bestellt hatte und es trotzdem gerne sofort ausprobieren wollte. Hat mit etwas Rumprobieren auch gut funktioniert. Falls ihr mal hören möchtet, welche abgefahrenen Prozesse in euren Smartphones, Computer oder Mikrowellen ablaufen, kann ich euch den Detektor sehr empfehlen. Ich werde demnächst auch mal das etwas empfindlichere Folgemodell Elektrosluch 3+ mit einer vorgefertigten Platine bauen. Da sollte dann noch mehr rauszuholen sein. Beste Grüße
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste