Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Festool KS 60 Stammblattdicke Problem / Schlaglicht
#1
Sorry, der Inhalt wurde auf Wunsch des Users entfernt.
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
... keine Erfahrung, aber ne Meinung (weil ich leider noch keine KS60 habe - evtl. in 2018):

Technisch:
0,2 mm mehr (1,8 statt 1,6) entsprechen 12,5% Steigerung. Allerdings dürfte in den Schneidezähnen eine größere Masse sitzen und zusätzlich haben diese aufgrund der Position (äusserer Radius) auch noch eine höhere Gewichtung für's Bremsen. Unabhängig vom Sägeblatt muss auch noch der "Rest" (Welle, Wicklungen,...) abgebremst werden. ... Der relevante Massen-Unterschied dürfte damit technisch deutlich unter 10% liegen.

Juristisch:
Klar ausserhalb der Spezifikation - somit keine Basis für Garantie oder sonstige Haftungsfragen (wenn es den überhaupt relevant werden würde und dabei auch noch nachweisbar...).

Offen:
Neben der Motorbremse sehe ich hier auch noch die wichtige Frage nach der Aufnahme/Befestigung betroffen: Ist diese trotzdem ohne Einschränkung vorhanden - oder ist das Gewinde dann zusätzlich um 0,2 mm kürzer (und ggf. von welcher Gesamtlänge)?


Meine Meinung:
- Wenn die Aufnahme zusätzlich eingeschränkt wird würde ich es auf jeden Fall lassen
- Wenn es "nur" um die Motorbremse geht würde ich es evtl. wagen (max 10% sollte nicht zu Problemen führen), ABER:
Letztlich sollten ca. 40 Euro Ersparnis beim Gebrauch einer 600-Euro-Maschine ggü. den Risiken/ Unsicherheiten (auch für den Benutzer) nicht der relevante Punkt sein. ... Wie oft benötigst du neue Sägeblätter dafür?
  Zitieren
 
#3
Hi Martinthenoob,

(03.12.2017, 13:01)Martinthenoob schrieb: Jetzt habe ich leider kein altes Sägeblatt hier um zu testen, wie es sich mit dem Schlaglich bei einem Sägeblatt verhält das eine Stammdicke von 1,8mm hat.

Der Schatten auf dem Werkstück wird von der Breite der Sägezähne gebildet, nicht von der Dicke des Sägeblattes.
Da das Sägeblatt 0,2mm dicker ist, wird es 0,1 mm außerhalb der Mitte sitzen. Damit zeigt das Schlaglicht falsch an. Ob es dafür Korrekturmögkichkeiten gibt weiß ich nicht. Entweder muss das Licht justiert werden oder das Sägeblatt muss wieder mittig justiert werden.

Bleibt zu klären ob die Festool Blätter mit 1,8 mm verträgt oder nicht.

Grüße
... lieber machen, was ich nicht kann, als lassen, was ich kann.
  Zitieren
 
#4
... "ja": Das Schlaglicht ist letzt nichts anderes als der Schatten des Sägeblattes.

Deshalb immer sehr genau, aber bei hellem Tageslicht nicht so gut erkennbar.
  Zitieren
 
#5
sorry - aber da brauchst du dich gar nicht mit "Oh Gott..." aufmanteln und dann selbst einfach mal was behaupten:

- Was soll den der Öl-zu-Sägeblatt-Vergleich nun genau bedeuten? Was war an den vorherigen Aussagen nicht schon genauso deutlich oder falsch?
- Die Details hatte ich nicht einfach hingeschrieben, sondern auch erläutert bzw. begründet. DAMIT kann sich jeder genau den Schuh anziehen den er für richtig hält. .
- Zum Schlaglicht behaupte ich auch nicht, das es nicht tageslichtauglich ist sondern habe mich nur zum Unterschied zum Laserlicht geäußert.
last but not least:
- Die Motorbremse ist elektronisch. Und? Das ändert doch nichts daran, dass trotzdem bzw. die Mechanik (z.B. Lager/Welle) einem Verschleiß und auch Grenzen unterliegen - und DAS darf man ruhig hinterfragen. "Darf" nicht "muss".

Was DU DARFST:
- Und du kannst doch auch weiterhin das Öl in deinem Auto benutzen das du möchtest.
Was du NICHT machen SOLLTEST:
- Anderen ihre Fragen oder Ansichten untersagen.


Verdammte Wurst:
- Warum müssen sich andauernd Leute über die Ansichten anderer (hier) mukieren statt schlicht auf die sachlichen Punkte einzugehen???
- warum?
  Zitieren
 
#6
@Martin: Überlege Dir genau ob es ein 60 Zahniges Blatt sein muss, bei dem kleinen Sägeblatt.

Und ich muss Christian beipflichten... ohne irgendjemandem zu nahe treten zu wollen.
Manchmal frage ich mich echt wie die Herren Daimler und Benz damals überhaupt ihre Gefährte zusammengebracht haben.
Darüberhinaus frage ich mich ob wir uns tatsächlich über 0,2mm bei Holz unterhalten müssen.

Kopfschüttelnde Grüße.
In Deutschland werden 320.000 Coffee to Go Pappbecher weggeworfen. Pro Stunde!
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste