Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Flach- oder Runddübel...Domino...oder einfach so?
#1
Liebe Bastler/innen,
 
ich bin auf YouTube auf die Videos von Heiko Rech und Jonas Winkler zu den Holzverbindern gestoßen, bei letzterem ging es nur um Dominos. Es ist ein Thema das mich gefangen hat und beschäftigt, nicht zu Letzt weil ich mit einer gewissen Maschine liebäugle.
 
Ich selbst arbeite seit je her mit Runddübel...an Flachdübel oder Dominos habe ich bis jetzt nicht gedacht. Sie sind mir ehrlicherweise auch nicht abgegangen…klar kann man jetzt sagen was der Bauer nicht kennt…aber ich habe mich mit allen System auseinandergesetzt  und der Runddübel hat für mich schon seinen Scharm was Festigkeit und Winkligkeit angeht und somit ist es mein persönlich lieb gewonnener Verbinder geworden. Auch wenn er nicht einfach ist und ich am Anfang einige Rückschläge einstecken musste…er verzieht keine Fehler und verdeutlicht einem schlampiges Arbeiten sofort. Ich habe mich lange mit Akkuschrauber und anreißen gequält, jetzt arbeite ich mit Dübellehren und Führungen…die Ergebnisse sind gut stellten mich aber nicht immer zufrieden. Es lag aber meist auch an meiner persönlichen Motivation und wie genau ich an dem Projekt gearbeitet habe. 
 
Vorteile des Runddübel sind für mich, das man keine explizite Maschine dafür benötigt und die Verbrauchsmaterialien entweder selbst hergestellt werden können oder relativ günstig zu erwerben sind (1000 stk. für 20€). Ein weiter Vorteil, es gibt auch relativ günstige lösbare Verbinder die ähnlich wie Runddübel verarbeitet werden.
 
Nachteil, aus meiner Sicht, es führt bei Anfängern eher zu Frust, da das Arbeiten mit Runddübeln es wenige bzw. keine Fehler verzeiht.
 
Um was geht es mir denn jetzt eigentlich...Vorweg ich will nicht die Vor- und Nachteil der einzelnen Verbinder erheben und erörtern, damit habe ich mich schon beschäftigt, was aber nicht heißen soll das es kein Interessantes Thema ist, ganz im Gegenteil. Mich würde einfach interessieren mit welchen Verbindern ihr den so arbeitet, was für euch selbst die Vor- und Nachteile sind und ob es jemanden gibt, der allen drei Systemen kombiniert.

Ich freue mich auf euer Antworten und Erfahrungen!
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Ich arbeite sowohl mit Rund- als auch mit Flachdübeln (Lamello), je nach Einsatzzweck. Soll es schnell gehen und wird z. B., wenn ich Leisten zu einem Brett verleime, das später noch einmal durch die Dickte geschickt, dann mit Lamellos. Will ich z. B. zwei Bretter im rechten Winkel aufeinander verleimen, dann nehme ich der höheren Präzision wegen Runddübel.

Wolfgang
  Zitieren
 
#3
Moin,

ich nutze wann immer ich kann Flachdübel. Runddübel nur ganz selten, z.B. bei schmalen Hölzern, wo Flachdübel seitlich rausgucken würden.

Gruß Don
  Zitieren
 
#4
(04.12.2019, 16:17)Wolfgang EG schrieb: Ich arbeite sowohl mit Rund- als auch mit Flachdübeln (Lamello), je nach Einsatzzweck. Soll es schnell gehen und wird z. B., wenn ich Leisten zu einem Brett verleime, das später noch einmal durch die Dickte geschickt, dann mit Lamellos. Will ich z. B. zwei Bretter im rechten Winkel aufeinander verleimen, dann nehme ich der höheren Präzision wegen Runddübel.

Wolfgang


Die Zeit die so ein Runddübel braucht ist doch auch ein Thema, sofern man nicht ein Maschinchen dafür hat. Hast du auch schon mal an Dominos gedacht die würden sich ja für beide zwecke eigen bzw. nutzt du auch die lösbaren Verbinder von Lamello?
  Zitieren
 
#5
Ich hatte bisher nur Runddübel und komme auch recht gut damit klar.
Lamellos und Co mögen zwar einiges verzeihen aber verleiten dadurch auch mehr zum unsauberen Arbeiten und ein bissel ist das doch momentan alles auch nur ganz viel Marketing.
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
 
#6
(04.12.2019, 16:49)CTHTC schrieb: Ich hatte bisher nur Runddübel und komme auch recht gut damit klar.
Lamellos und Co mögen zwar einiges verzeihen aber verleiten dadurch auch mehr zum unsauberen Arbeiten und ein bissel ist das doch momentan alles auch nur ganz viel Marketing.

Da bin ich ganz bei dir, was mich aber auch bei den Flachdübeln zweifeln lässt ist die Festigkeit. Großer Vorteil ist halt es geht schnell, da Genauigkeit nicht so eine Rolle spielt wie beim Runddübel.
  Zitieren
 
#7
Ich muss mich aber auch outen, dass ich noch nie mit Flachdübeln gearbeitet habe.
Kann gut sein, dass ich den Dingern Unrecht tue.

Von Haus aus bin ich aber mehr so der Typ, der das "alte Zeug" bevorzugt.
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
 
#8
Flachdübel sind meine erste Wahl, gefolgt von Runddübeln. Dominos habe ich mangels Maschine, bzw. Vorrichtungen für die Oberfräse noch nicht benutzt.

LG Regina
Die kürzeste Gerade zwischen zwei Verbindungen ist der Punkt!
  Zitieren
 
#9
(04.12.2019, 16:57)CTHTC schrieb: Ich muss mich aber auch outen, dass ich noch nie mit Flachdübeln gearbeitet habe.
Kann gut sein, dass ich den Dingern Unrecht tue.

Von Haus aus bin ich aber mehr so der Typ, der das "alte Zeug" bevorzugt.

Ja, so ähnlich geht es mir auch...mir wurden Runddübel gezeigt und erklärt und nach einigen Gehversuchen kam ich dann doch gut damit zurecht. Lamellos durfte ich mal ausprobieren haben mich aber nicht so überzeugt...zu Dominos kann ich nicht viel sagen aber da steckt mir wie bei Lamello zu viel Marketing dahinter.

(04.12.2019, 17:05)Regina schrieb: Flachdübel sind meine erste Wahl, gefolgt von Runddübeln. Dominos habe ich mangels Maschine, bzw. Vorrichtungen für die Oberfräse noch nicht benutzt.

LG Regina

Ich hab unlängst irgendwo mal ein Video oder einen Blogbeitrag zu einer selbst gebauten Frässchablone für Dominos gesehen, ich werde es bei Zeiten mal raus suchen, vielleicht ist das was für dich.
  Zitieren
 
#10
Hallo,
meine Dübel sind die Flachdübel oder Lamellos. Dafür habe ich die Makitafräse,
das klappt hervorragend. Etliche Schränke, Türen mit Füllungen usw. habe ivh damit
hergestellt. Sehr exakt und fest, sie stehen m. M. den Runddübeln in nichts nach.
Wenn es mal ganz verzwickte Verbindungen sind, dann nutze ich auch Runddübel.
Bei meinem Sohn habe ich mit ihm die Hobelbank von Heiko Rech nach gebaut, alle Platten
Verbindungen und Verblendungen wurden mit den Flachdübeln verarbeitet. Die
muss sehr viel aushalten und das tut sie auch. Ich möchte die Lamellos nicht mehr
missen obwohl es in meiner Ausbildung noch keine Lamellos gab.
Dominos habe ich mangels Maschine noch nicht verarbeitet, die reizen mich aber nicht.
Mein eindeutiger Rat für dich wäre also die Flachdübelfräse.

Gruß
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste