Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Flexible Werkstattbeleuchtung - Eure Ideen/ Vorschläge
#1
Sorry, der Inhalt wurde auf Wunsch des Users entfernt.
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Hallo
über welche Raumhöhe sprechen wir?
Sogar ein LED-Strip paßt nicht in Verbindung mit einem beweglichen Aluminiumarm?

Als Alternative fällt mir nur sowas ein:
[Bild: led_stehleuchte[1].jpg]
Quelle: http://www.energie-kanzlei.de/energieber...litar-thw/

[Bild: 2821p.jpg]
Quelle: https://www.shop-alarm.de/LED_Arbeitssch...htung.html

Kann man natürlich dann auch selber bauen. Tongue

Gruß
  Zitieren
 
#3
Falls die Decke an sich flach ist: Billige LED Stripes aufkleben und per Netzteil versorgen.

Ansonsten: LED Fluter auf Stativ oder an Flexarm

Ich nutze dafür 2 Fluter an Superklemmen. Kann man flexibel überall anbringen und bei Nichtgebrauch im Schrank verstauen.
  Zitieren
 
#4
Superklemme:

https://www.thomann.de/de/manfrotto_035.htm
  Zitieren
 
#5
Die flexible Beleuchtung in der Werkstatt besteht bei mir aus einem ausgemusterten dimmbaren Deckenfluter mit Leselampe (Ihr wisst schon, die dinger die vor 20 Jahren modern waren) Den habe ich mit LED Leuchtmitteln bestückt. Insbesondere die "Leselampe" leistet gute Arbeit. Bestückt mit einem Leuchtmittel, das so eine Art Linse integriert hat (Baumarkt,, Osram, ca 5 €). Damit kann ich den hellsten Punkt sehr gut justieren.

LG
----
Wos I net konn, konn Silikon
  Zitieren
 
#6
Hallo Wom!

Wie meinem Nickname zu entnehmen ist, bin ich auch in dieser beruflichen Sparte unterwegs.
Da sich viele Hausbesitzer bei mir nach einer alternativen Treppenhausbeleuchtung erkundigen, um diese leidigen Glühlampen oder anfälligen Energiesparlampen los zu werden, bieten ich ihnen folgenden Lösung an, die Häufg auch angewendet wird.

Die Treppenhauslampen haben meist einen Korpus aus Blech, um die Lampe fest an einer Wand zu befestigen.
Durch die Entnahme der jeweiligen Fassungen oder Vorschaltgeräte, ist der Korpus meist noch brauchbar und man kann auf den kompletten Austausch der Lampe verzichten.
Auf diesen Korpus kommt dann das LED-Panel, dass durch drei Magnete auf der Rückseite einen festen Sitz bietet.
Der Anschluß des Panels erfolgt über vorhandene E-Leitung (230V).

Und das ist das gute Teil, was ich meine. Wink
 
   

Die Rückseite des Panels incl. der drei Magnete.

   

Natürlich nutze auch ich dieses Panel, um bestimmte Arbeitsbereich gut ausleuchten zu können.
Dazu Ich habe mir aus einer alten Lochwand (Metall) ein Grundplatte (15 cm x 15 cm) geschnitten und diese auf einer normalen Federklemme befestigt.
Somit kann man das Panel an jeder X-beliebigen Stelle hinklemmen, wo man es braucht.
Als Kabelverlängerung kommt ein ausgedientes Staubsaugerkabel zum Einsatz.


Gruß Karsten
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste