Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Frage wegen Backofenscharnier
#1
Liebes Forum,

ich bin selbst kein Heimwerker, bin aber heute auf ein Sachverhalt gestoßen, was mich verzweifeln ließ. Ich hoffe, dass ihr mir etwas helfen kann, Licht ins Dunkeln zu bringen.

Seit zwei Tagen befinde ich mich in einer sehr nervaufreibende Diskussion mit einem Ebay-Verkäufer. Eine Backofentür habe ich zurückgeschickt, nachdem sie nicht gepasst hat. Der Verkäufer behauptet nun felsenfest die Scharniere sei kaputt und ich bin der Meinung, ich habe sie nicht benutzt, da die Tür ja nicht gepasst hat.

Seine Argumentation ist sinngemäß die folgende:
"Die Scharniere ist an einem starken Feder geknüpft. Wenn diese ohne Backofengegendruck ausgelöst werden, gehen die Scharniere kaputt."

Ist das denn wahr? Oder will der mir einen Schmarrn erzählen? Das wollte ich euch als Sachkundigen fragen. Denn ich kann das nicht beurteilen, ich kenne mich da zu schlecht aus - kann es mir aber ehrlich gesagt nicht vorstellen.

Ich habe drei Fotos von den Scharnieren angehängt. Ich habe leider keine weitere, da ich den Streit nicht erwartet habe.

Wenn sich ein vereidigter Sachverständiger unter euch befindet, würde ich mich über eine PN freuen, sollte sich die Sache in Richtung eines Rechtsstreits bewegen, würde ich wahrscheinlich einen beauftragen müssen.

Danke für eure Einschätzung im Voraus.

Schöne Grüße
Ginnie


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
           
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
auf dem letzten Bild ist ja schön die Sicherung drinn zum aushängen.

ist mir auch schon aushegommen, scheppert ganz ordentlich, war aber nicht gleich kaputt. Wobei ich nach dem Schlag schon Angst hatte dass ich es ruiniert hab.

das mittlere Bild schaut komisch aus ist das das kaputte oder eingeklappt.
Gruß
Michael.

Mir ist klar dass die Stimmen in meinem Kopf nur mein schizophrener imaginärer Freund ist, aber er hat schon immer geile Ideen, meistens, manchmal, glaube ich.
  Zitieren
 
#3
@NichtDieMama
Danke für Dein Feedback! Bei mir hat eigtl nichts gescheppert. Ja, ich glaube das mittlere Bild sollte das kaputte sein.
  Zitieren
 
#4
Warum sollte das Scharnier kaputtgehen, nur wegen der Feder? Nee.
Aber geh doch mal zu einem Haushaltsgeräteservice Betrieb, frag dort einfach nach, und dann kannst Du den Verkäufer eine Fachgerechte Antwort geben.
Gruß
Henrik
  Zitieren
 
#5
@Maschine
Gute Idee, habe ich selbst garnicht dran gedacht. In allen anderen Bereiche im Leben bin ich eine gestandene Frau, aber hier als Laie fühle ich mich so hilflos, weil ich den Argumenten nichts entgegnen kann. Danke für Deinen Ratschlag.
  Zitieren
 
#6
Also ich habe das Scharnier von unserem Siemens Ofen auch schon mal eingeklappt, als die Tür ausgebaut war. Da ist nichts passiert. Ja, das knallt, aber da geht nichts kaputt.

Wie viel hast du für die Tür bezahlt?
  Zitieren
 
#7
... ich empfinde die Bilder als "in Ordnung" - was soll den angeblich genau nun kaputt sein? Die Feder? Die kann ja dadurch nicht wirklich kaputtgehen - wenn dann eher die Kante gegen die das Scharnier geschlagen wird.

Bleiben Einschätzungen a la:
- Gesamtkosten/ Wert/ Versand etc.
- Welche Garantien bestanden bzw. was wurde vereinbart?
- Wieviel "Aufwand/Streit" ist dazu angemessen (sehr sehr subjektiv)

... Egal wie: Toi toi toi.
  Zitieren
 
#8
Ich bin zwar kein Sachkundiger, aber aus Erfahrung kann ich sagen: Das Scharnier geht nicht kaputt, wenn man es auslöst. Mir ist das schon oft passiert. Ich hab einen billigen Ofen bei dem immer Schmutz zwischen die Verglasung kommt. Um den raus zu bekommen ist es am bequemsten die Tür auszuhängen und auseinander zu bauen um hinter das Glas zu kommen. Das mache ich alle 2-3 Wochen, je nachdem wie oft ich die Röhre brauche.

Dabei haben schon oft die Scharniere ausgelöst, was immer einen Knall gibt. Bisher kann ich aber keinen Schaden feststellen. Die Tür schließt nach 5 Jahren immer noch so, wie sie soll.

Sind die Bilder von der "neuen" Tür? Ich denke schon. Wenn ich mir den verrosteten Zustand des Scharnieres ansehe vermute ich eher, dass es schon kaputt war als du es bekommen hast (wenn es denn wirklich kaputt ist und er nicht lügt).

Was genau ist denn bei deiner Original Tür kaputt? Vielleicht auch das Scharnier? Die kann man normal einzeln tauschen, google mal danach. Ist recht einfach.
  Zitieren
 
#9
Hallo zusammen,

vielen Dank erstmal für die weiteren Antworten. Ich hoffe, ihr hattet auch alle ein gutes Wochenende. Ich hatte mir heute während des Tages etwas geistigen Freiraum gegönnt und bin spazieren gegangen. Etwas unter der schönen Sonne unter dem bayrischen blauen Himmel verweilen tat richtig gut Smile

@Christian-P
Danke für Dein Feedback hier. Das nehme ich so mit. Ich habe insgesamt 90 Euro für die Tür gezahlt und 18 Euro Rückversand.

@HMBwing
Danke für Deine positive Nachricht. Das hat mich auf jeden Fall zum Lächeln gebracht.

Ich frage nochmal nach, was genau kaputt gegangen ist. Das hatte ich nicht auf dem Schirm.

@eldiablo85
Schön ein Erfahrungsbericht zu lesen, wo die Scharniere mehr aushalten. Ja genau, das sind Bilder von der neuen Tür. Händler sagte mir , dass der Rost bei Scharnieren gewissen Alters zu den normalen Gebrauchsspuren gehört. Meine alte Backofentür ist zersprungen (Innen und Außenglas), da ist leider nichts mehr zu retten Sad
  Zitieren
 
#10
Hallo Ginnie,

vermutlich bist du von dem Händler "verschaukelt" worden. Ich würde ihm per PayPal und eBay Attacke machen. Auch ein Telefonanruf (freundlich, aber bestimmt) wirkt oft Wunder. Bei einem Kaufpreis von >40€ trägt der VK die Rückversandkosten. Bei einem nicht speziell für dich und in deinem Auftrag hergestellten Artikel (z.B. Fotoausdrucke) hast du ein 14-tägiges Widerrufsrecht. Das wird der VK wissen, weiß aber noch nicht, dass auch dir das bekannt ist.

Wenn eBay/PayPal dir nicht helfen können, würde ich es bei  juristischen Schritten, Gutachten usw. aber bei einer Androhung belassen. Das rechnet sich nicht. Solche Dinge enden häufig in einem Vergleich, wenn sie denn überhaupt vor Gericht laden. Und nur wenn du ein Urteil hast, siehst du deine Anwaltskosten wieder. Wenn der VK außergerichtlich einknickt oder ihr euch vor Gericht in einem Vergleich einigt, bleiben deine Kosten bei dir.

Hat der Händler denn nicht die richtige Tür? Evtl. kann man da was machen und sich einigen.

Viel Erfolg

Christian
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste