Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Frage zum Sägen mit der Bandsäge
#1
Hallo Leute,

heute habe ich für meinen Bandsägen-Unterschrank meine ersten Schnittversuche mit der Bandsäge gestartet. Sägetisch vorher komplett eingestellt, damit alles im 90°-Winkel ist und der Parallelanschlag auch parallel zum Sägeblatt läuft.

Dann wollte ich einen 1m langen 74x74mm Balken längs auf die Strecke von 74mm einschneiden für die doppelte Überblattung. Aber so richtig gelingen wollen mir noch keine richtig geraden Schnitte.......Problem war, dass der Balken ja bei der Länge von 1m nicht so recht gerade laufen wollte. Auflage für den Balken auf dem Sägetisch war ca. 15 cm. Der Rest hing in der Luft und wurde so gut es geht von mir hochgehalten.

Habt Ihr da einen Tipp für mich? Hatte ja noch nie eine Bandsäge.

Wahrscheinlich ist die Bandsäge nicht so recht geeignet für solche Längsschnitte, wenn keine ausreichende Auflage besteht.... Idea
Gruß,
Michael

......denn das Kind im Manne stirbt nie.......


YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Hallo Michael
Was hast du für ein Sägeband auf der Maschine und hast du die richtige Bandspannung...sind die Führungsrollen im richtigen Abstand zum Band..liegt die Rückenführung am Band...die Durchlasshöhe richtig eingestellt, das heist knapp über dem Kantholz
Schau dir auch mal auf YT das Video von Heiko Resch an..alles über die Bandsäge
Gruss Jörg
arbeite 30 Minuten mit dem Kopf und dann 10 Minuten in der Praxis und nicht umgekehrt.
  Zitieren
 
#3
Hallo Michael,
wenn alles richtig eingestellt ist müsste das eigentlich super funktionieren. Ich habe, nachdem ich alles eingestellt hatte, zum Test einen Balken durchgeschoben und von diesem exakt 1,5mm abgesägt, der Streifen war oben und unten genau 1,5mm durchweg! 
Das funktioniert wie gesagt bei gut eingestellter Säge einwandfrei! Wenn ich wieder Zuhause bin (Morgen darf ich heim), werde ich einmal ein kleines Video machen.
LG Hans
Mein Großprojekt: Werkstatt Mein 2. Hobby: Fotografie
  Zitieren
 
#4
Hallo Michael,
bei solch einem Vorhaben stößt du auf zwei Probleme.
Die Auflagefläche ist zu gering, der Mensch hält nicht still. Schaffe eine größere Auflage, vielleicht durch Rollenböcke vorn und hinten.
Die obere Sägebandführung muß wirklich knapp über dem Werkstück stehen, denn eine Bandsäge neigt dazu mit der Wuchsrichtung des Holzes "zu wandern". Deshalb auch möglichst wenig Druck/Vorschub.

Mach mal ein paar Probeschnitte an Abfallhölzern bis du die Säge "lesen" kannst.

LG
----
Wos I net konn, konn Silikon
  Zitieren
 
#5
(14.09.2018, 01:57)Christian Neumann schrieb: .... vielleicht durch Rollenböcke vorn und hinten....

So mache ich das auch. Ich setze das Material (z. B. Kantholz 100x100x2.000 mm) auf einen Rollenbock auf. Aber keinen nehmen, der solche kleinen Kugeln hat, sondern einen mit Walze. Beim »Kügelchenbock« wandert das Kantholz seitlich weg.

Wolfgang
  Zitieren
 
#6
Hallo Michael,

Das sollte eigentlich, wie meine Vor-Schrieber schon angemerkt haben, ohne weiteres funktionieren.

Wichtig ist ein gutes Sägeband, da würde ich mich auf das mitgelieferte nicht verlassen (muss aber nicht sein)
Ich habe mir Uddeholm mit gehärteten Spitzen zugelegt. Zudem noch welche aus Bi-Metall um auch mal Aluminium zu schneiden.

Ebenfalls die Bandspannung beachten und die Höhe der (gut eingestellten) Bandführung.

Lauft das Sägeband auf der Rollenmitte, Tendenz nach vorne ?
Hast du eine Bandage auf der Rolle ?

LG,
Löschi
"Ich rate, lieber mehr zu können als man macht, als mehr zu machen als man kann" 
by Berthold Brecht
  Zitieren
 
#7
noch ne Anmerkung....nimm ein ensprechend breites Band von 16 mm aufwärts.....das max. was bei deiner Säge raufpasst. Ich nutze für Längsschnitte bei lagen Teilen 20 bis 25 mm Bänder mit etwas grober Zahnung.
Gruss Jörg
arbeite 30 Minuten mit dem Kopf und dann 10 Minuten in der Praxis und nicht umgekehrt.
  Zitieren
 
#8
Wenn eine Bandsäge keinen geraden Schnitt liefert, liegt das zu 99,8% am Sägeband. Damit musste ich auch schon leidvolle Erfahrungen sammeln.
Ich weiß jetzt nicht, was für eine Bandsäge du hast, aber normalerweise wird von den Herstellern das billigste Band drauf gemacht, das man weltweit finden kann.
Ich dachte ja lange Zeit, das Problem wäre an meiner billigen Atika- Bandsäge zu suchen, weil ich damit trotz mehrfachem Sägebandwechsel (die günstigsten, die ich finden konnte) keinen geraden Schnitt zustande brachte.
Dann habe ich mir ein relativ teures Sägeband von Metabo geleistet und von da an konnte ich plötzlich saubere gerade Schnitte herstellen, ohne an der Maschine was zu verändern. Beim genaueren Untersuchen, wo der Unterschied zu meinen anderen Bändern lag, stellte ich fest, dass die alten Bänder alle völlig einseitig geschränkt waren.
Gruß
Günther

Theoretisch müsste ich praktisch alles können.
  Zitieren
 
#9
Zuerst mal vielen Dank an alle für die Tipps und Anregungen. Ich habe alles befolgt und heute erst mal alles justiert.....(ich weiß, ich hatte gestern auch geschrieben, dass ich alles "komplett" eingestellt hätte.... Rolleyes).

Es gab doch noch einiges mehr zum Einstellen und justieren (manchmal ist es doch extremst hilfreich, wenn man sich die Bedienungsanleitung ganz durchliest).
  • Sägebandrolle oben und unten einstellen (Sägeblatt lief nicht genau in der Mitte der Sägebandrolle)
  • Stützlager und Führungsstifte (oben und unten) der Sägebandführung einstellen
  • Antriebsriemen spannen
  • Sägeband spannen
  • Sägetisch nochmals ausrichten
Nun wieder einen 4-fach-Schnitt für die Überblattung gesägt und siehe da......hat funktioniert!

Allerdings gehe ich davon aus, dass - wie es @gukalaro bereits beschrieb - das mitgelieferte Sägeblatt nicht so der Brüller ist. Ich hab mal ein Foto eingefügt. Es hat 2 Zähne pro Zentimeter.

   

Muss mal nach hochwertigeren Blättern suchen. Hat jemand einen Händler seines Vertrauens?
Gruß,
Michael

......denn das Kind im Manne stirbt nie.......


YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
 
#10
Soso - erwischt - Michael ist ein Bedienungsanleitung-/Handbuchleser  Angel Shy 

... super, das es manchmal so einfach ist und jetzt funktioniert ! Thumbs Up
(wie was gelernt - obwohl ich noch keine Bandsäge habe)
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste