Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


Was haltet ihr von French Cleat?
Finde ich gut
76.92%
60
Finde eine normale Werkzeugwand besser
12.82%
10
Habe keine Werkzeugwand sondern Werkzeugkoffer
10.26%
8
78 Stimme(n)
∗ Du hast diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
French Cleat oder nicht?
#1
Viele haben eine French Cleat Wand und Herr Gruppe bewirbt sie auch fleißig. Aber bringt es das wirklich?

Mir fallen zu French Cleat eigentlich nur zwei Vorteile ein: man kann die Werkzeugwand schnell umräumen und man hinterlässt keine Löcher.

Mir fallen aber viel mehr Nachteile ein. Es ist teurer und macht wesentlich mehr Arbeit beim Aufbau. Die Leisten verstauben oder sammeln Späne und man muss sie erst absaugen, bevor man etwas umhängen kann. Man ist an das Raster gebunden, dass durch die Leisten vorgegeben ist. Dadurch kann man den Platz nicht ganz so effizient nutzen wie mit einer freien Positionierung.

Wer häufiger mal zum Beispiel zwischen Holz- und Metallbearbeitung wechselt und nicht den Platz hat, Werkzeuge für beide Werkstoffe aufzuhängen mag mit French Cleat besser fahren, aber wer seine Werkzeugwand nur selten umsortiert und mit ein paar Löchern in der Wand leben kann kommt mit einer "normalen" Werkzeugwand doch eigentlich besser weg.

Wie seht ihr das?
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Mir gefällt das System. Allerdings werde ich an die Wand keine Holzleiste, sondern mit Abstandshaltern ein Flacheisen dübeln. Damit gehe ich dem von Dir geschilderten Zustand (Späne hinter Schiene) aus dem Weg.

Im Raster sehe ich kein Problem. Ich weiß ja, welchen Umfang meine Werkzeugträger haben sollen. Danach richte ich die Rasterung. Wer sagt übrigens, dass eine Werkzeugtafel nicht über die untere Schiene drüberhängen kann/darf, wenn es denn Not tut ...!?

Wolfgang
  Zitieren
 
#3
(29.07.2017, 18:25)Wolfgang EG schrieb: Wer sagt übrigens, dass eine Werkzeugtafel nicht über die untere Schiene drüberhängen kann/darf, wenn es denn Not tut ...!?

Ich hab das ja nicht gesagt. Wenn der Werkzeughalter größer ist kann er ja über mehrere Leisten gehen, aber gerade kleine Werkzeughalter können Lücken lassen, die man nicht so ohne weiteres auffüllen kann.

Und Flacheisen mit Abstandshaltern ist auch nicht gerade mal einfach gemacht und wenn man es nicht irgendwo zufällig auf dem Schrott findet sicher auch nicht billig. 

Ich bin auch nicht grundsätzlich gegen French Cleat. Ich stehe nur gerade vor der Entscheidung, ob oder ob nicht und sammle einfach mal Punkte dafür und dagegen. Im Moment hab ich einfach mehr Punkte, die dagegen sprechen, vor allem der Kostenfaktor, weil ich das nötige Material nicht habe und auch nicht wüsste, woher ich es günstig bekommen könnte.

Ein Nachteil von French Cleat ist mir noch eingefallen. Die Halter können von der Wand fallen, wenn man ein Werkzeug raus nimmt und das sich irgendwie mal verklemmt.
  Zitieren
 
#4
(29.07.2017, 18:34)burli schrieb:
Ein Nachteil von French Cleat ist mir noch eingefallen. Die Halter können von der Wand fallen, wenn man ein Werkzeug raus nimmt und das sich irgendwie mal verklemmt.

Genau diese Befürchtung hege ich auch. Da meine Motorik etwas gestört ist, besteht diese Gefahr bei mir verstärkt. Hinter die Flacheisen könnte ich die Werkzeughalter (die dann das entsprechende Gegenstück haben) sicherer positionieren.

Was nun die Materialkosten betrifft, die muss ich auch erst einmal ausrechnen. Der laufende m Flacheisen 40x4 mm kostet mich 2,75 Euro. Die Abstandhalter kann ich aus Rohr schneiden – Pfennigartikel.  Aber wie immer wird erst einmal ein "Prototyp" gefertigt und ausprobiert. Vielleicht verwerfe ich die Metall-Idee auch wieder. So ist das (Bastler)Leben.

Wolfgang
  Zitieren
 
#5
Bei FC kommt nur der Halter runter, bei einer normalen Werkzeugwand gleich die ganze Wand ... Tongue 

Spaß beiseite: Nicht übertreiben. Wenn man die Halter halbwegs passend baut, ist die Wahrscheinlichkeit, dass man sich da was runterreißt, sehr gering.

Kostenfaktor: Wie erstellst du denn eine normale Werkzeugwand? Meine FC Wand habe ich aus Multiplex gebaut, das hielt sich preislich durchaus im Rahmen, wenngleich MDF oder OSB natürlich billiger zu bekommen sind - aber von der Stabilität her kann man bei Multiplex nun wirklich nicht meckern.

Staub: Ich weiß natürlich nicht, wie es bei anderen Leuten aussieht, aber übermäßig viel Staub landet da bei mir nicht auf den Leisten. Schon gar nicht so viel, dass man täglich eine Grundreinigung machen müsste, um sie überhaupt nutzen zu können.

Aufwand: Natürlich ist eine FC Wand durch den Bau der einzelnen Halterungen erstmal mehr Arbeit, aber letztendlich ist man doch flexibel in der Gestaltung seines Arbeitsplatzes. Und wenn die Halter einmal gebaut sind (was im übrigen auch Spaß machen kann!), dann fragt keine Sau mehr danach, wie lange die Einrichtung gedauert hat. Dann freut man sich einfach nur über ein ordentliches System.

Fazit: Wer sich seine Wand einmal einrichtet und das auf Lebenszeit so lassen möchte, dem reicht natürlich die normale Werkzeugwand aus. Wer öfter mal neues Spielzeug hat oder seinen Arbeitsplatz öfter mal umorganisieren will/muss, für den ist FC eher geeignet.
  Zitieren
 
#6
Naja, bei einer normalen Werkzeugwand fallen die ganzen Leisten und Schrauben weg. Ansonsten würde ich es genauso machen, also einen Halter bauen, den ich dann nur mit ein oder zwei Schrauben an der Wand fest schraube statt einzuhaken. Umräumen dauert halt etwas länger und hinterlässt Löcher, aber ansonsten hab ich keine Nachteile gegenüber French Cleat.

Als dritte Option gäbe es noch gelochte Möbelbauplatten. Die sind sehr günstig, aber ich weiß nicht, ob die auf Dauer stabil sind. Die sind nur 3mm dick
  Zitieren
 
#7
Es haben sicher beide Systeme ihre Berechtigung und jeder hat so seine Vorliebe. Ich habe z.B. nur ein Brett über der Werkbank mit Löchern für Schraubenzieher und Stemmeisen, Aussparungen für Hämmer und einfachen flachen Bereichen wo Stifte, Zollstock, Bohrerkästen usw. liegen. Das Brett hängt da schon seit über dreißig Jahren und ich habe keinen Grund daran etwas zu ändern. Hier wäre die Flexibilität von Keilleisten also fehl am Platze und ich weiß auch nicht, ob ich das dann so kompakt hinbekommen hätte.
Allerdings habe ich an der Wand neben der Werkbank Keilleisten angebracht und habe auch schon die Vorzüge davon kennen gelernt. Manchmal macht es wirklich Sinn eine Halter etwas mehr nach links oder rechts rücken zu können ohne gleich neue Löcher in die Wand bohren zu müssen. Außerdem macht es ja auch Spaß sich neue Werkzeughalter zu auszudenken und zu basteln.
  Zitieren
 
#8
Es kommt auch auf die eigene Nutzung an. Bei uns wechseln die Projekte zwischen Möbelbau, Spielzeugbau, Elektronikreparatur, Motorinstandsetzung.... da bin ich froh, wenn ich bald alles in Projektnähe hängen kann.

Wenn man stets nur 1-2 fachliche Bereiche arbeitet, ist die Wechseloption sicherlich weniger eine Relevanz.
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
 
#9
Meine Meinung:

FC find ich gut, weil:
- ich bleibe flexibel, auch wenn ich mal werkzeug auswechsele. Nur der Halter muß neu angepasst werden, das Herz (die Wandhalterung) bleibt.
- ich kann Werkzeug für ein Projekt "mitnehmen" statt den Arbeitsplatz in Richtung Werkzeug zu verlegen. (ja ich weiß, Platz ist ein Luxusproblem)

FC ist mir egal, weil:
- Kostentechnich ist wenig unterschied, man kann auch eine Dachlatte auf Gehrung auftrennen, ein Teil an die Wand, der andere als Werkzeughalter.
- bestimmte Arbeiten in meiner Werkstatt an immer den gleichen Plätzen gemacht werden.

FC fehlt mir nicht, weil:

Der Trend zur Werkbank/-tisch, der in der Mitte des Raumes steht, macht FC obsolet. So oder so muß ich immer weg vom Tisch, um Werkzeug zu holen.

Ist für mich also nicht derStein der Weisen, aber eine nette Geschichte.

LG
  Zitieren
 
#10
Falls ich irgendwann mit meinen  Werkbänken fertig werden sollte , steht bei mir auch noch 
der bau einer French Cleat Wand an.
War aber auch zuerst am hadern gewesen bezüglich des Vollstaubens in meinem kleinen Keller
und dem daraus folgendem sauber machen.
Aber durch soviel positiven Feedbacks aus Forum und YT wird die French Cleat Wand irgendwann bei
mir einziehen.
Dabei schwebt mir eine Mischung aus FC und flachen Hängeschränken mit durchsichtigen Scheiben vor
und in den Schränken das FC System für die empfindlichen Messwerkzeuge oder Gerätschaften.
Meine Projekte  Smile

Umbau 1 MFT/Kapp T./French C
Umbau 2 Filter/Bohr T. / Absaug.
PTS10



  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste