Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Garagentor schrammt am Boden
#1
Hallo liebe Leute, 

Ich habe länger nichts von mir hören lassen, ich hab leider vor einiger Zeit mein Handy verloren und damit alle Bilder von meinem aktuellen und abgeschlossenen Projekten. Das hat mir einen ziemlichen Dämpfer gegeben, aber nun bin ich wieder da mit neuen Ideen, Projekten und...Fragen:

Mein Garagentor schrammt über den Boden und lässt sich dadurch nicht richtig schließen. Der Rahmen besteht aus Metall, ziemlich angerostet, die Schleifstelle ist auch rötlich verfärbt. 


Der Boden ist eine kurze betonierte Fläche und danach kommt Pflasterstein. Wirklicher Kontakt findet nur mittig +- 20 cm zu jeder Seite hin statt. Also praktisch vom Griff eine senkrechte zum Boden und dann links und rechts 20 cm, der Rest bis zu den Kanten schleift nicht.

Meine Idee wäre nun folgende:
Tor unten abschleifen und neu versiegeln
Boden auch abschleifen 

Damit ich das aber nicht alle paar Jahre machen muss, war die Überlegung den Boden mit einer Schicht Kunststoff zu versiegeln. Vielleicht Epoxydharz? Oder ein anderer Flüssigkunststoff, den ich punktuell und hauchdünn auftragen kann und der gut witterungsgeschützt ist.

Hat jemand Erfahrungen die er teilen mag?

Ich denke abschleifen und beide Flächen versiegeln dürfte die Reibung langfristig schon gut verringern, was meint ihr?

Beste Grüße voller Regen, 

Rob
Ein Mix aus Carpe Diem und Savoir Vivre!
Holz und Mosaik: Die Grundsteine meiner Kunst.
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Hallo Gemeinde,


@Rob, (HighSton3r)

wenn es ein Drehflügeltor ist könntest Du doch Fitschenringe unter die Scharnierbänder legen.
Oder welche Art von Tor ist es?


Gruß
Dietmar
  Zitieren
 
#3
Ist es ein Flügeltor ?

Falls ja, dann sollte man mittig oben einen Spalt sehen, hier hat sich entweder was gesetzt oder die Hülsen sind "ausgelutscht" Bitte Prüfen ggf Bilder miteinstellen =)
  Zitieren
 
#4
Sorry, wichtige Info vergessen: Nein, es ist kein Flügeltor, zumindest nicht nach meinem Verständnis. 

Es kippt nach oben weg und liegt dann praktisch unter der Garagendecke. Also Unterlegscheiben ans Scharnier funktioniert nicht.
Ein Mix aus Carpe Diem und Savoir Vivre!
Holz und Mosaik: Die Grundsteine meiner Kunst.
  Zitieren
 
#5
KÖnntest du uns zur Sicherheit ein paar Bilder einstellen ?
Wenn es wirklich ein "normales" Schwingtor ist, dann würde ich mal schauen ob es nicht verzogen ist ggf die Untere Mittelspannung prüfen (fast hätte ich Domstrebe geschrieben)

....
(BEi nem Schwingtor)
normalerweise stellt man die richtige Lage des Tores am Schwenkarm ein, der ans untere Ende des Tores führt. Die Rollen spielen dabei keine Rolle. Laught
Am Mauerwerk/Rahmen hat sich nichts verändert? Wenn doch, wird es schwieriger!
  Zitieren
 
#6
Hallo Gemeinde,

@Rob, (HighSton3r),

das ist ein Berry Schwingtor (Bezeichnung von Hörmann),
Da kannst Du nichts wegschleifen, weil die Querstrebe nur eine dicke von ca. 1,5 oder 2,0mm hat.
Entweder hat sich das Tor gesetzt, oder der Garagenboden, eventuell durch Frost, gehoben.

Wenn sich das Tor gesetzt hat kannst Du es, je nach Befestigungsart, eventuell seitlich beiderseits anheben, Neu ausrichten und befestigen.

Bilder der Situation würden auch zum besseren Verständniss beitragen.

Gruß
Dietmar
  Zitieren
 
#7
Also da ich über 40 Jahre im Bereich Torbau unterwegs war, würde ich aus meiner Erfahrung sagen, und da schließe ich mich Dietmar an, entweder hat sich der Boden angehoben oder das Tor, bzw. Torrahmen gesenkt, wodurch auch immer! Einmal prüfen ob man rechts und links an den Befestigungen erkennen kann ob sich da etwas verschoben hat! Ein Kipptor, auch Schwingtor genannt, kann man komplett am Rahmen anheben und wieder neu befestigen, manchmal reichen da schon 5mm! Aber das muss paralell erfolgen, so das der Rahmen astrein wieder im "Wasser" ist!
Aber wie schon geschrieben wären Fotos von dem Rahmen rechts und links, speziell von den Befestigungen und vom gesamten Tor notwendig!
LG Hans
Mein Großprojekt: Werkstatt Mein 2. Hobby: Fotografie Meine Werkstatt: 73312 Geislingen
  Zitieren
 
#8
Am Besten mit einer Wasserwaage an allen 4 Seiten mal Nachmessen, ggf auch mit einem Zollstock, Links, Rechts Mitte vermessen =)
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste