Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Geschicklichkeitsspiel I
#1
Mein Enkel kommt so langsam in das Alter in dem Duplo-Lego und Puzzles interessant werden. Mit der Feinmotorik hapert es noch etwas und so hab ich Ihm ein Geschicklichkeitsspiel gebastelt. Eine Murmel soll von einem bis zum anderen Ende durch eine vorgegebene Bahn rollen. Uroma Rosa durfte als erstes testen, auch für sie eine Herausforderung da Sie mit einer starken Demenz und Altersbedingtem Zittern zu tun hat. Da es Ihr große Freude gemacht hat das Spiel zu meistern, wird Sie die nächste sein die eines bekommt.
           
Das Geschicklichkeitsspiel II wird gerade entworfen, eine schöne Gelegenheit um wieder einmal den guten alten Rotring-Zirkelkasten zu benutzen.
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Hallo Horst, und wieder fällt mir als erstes das Wort Kreativ ein. Ein schönes Spielzeug, das du da gezaubert. Was die Ausführung angeht, muss darüber kein Wort verschwendet werden. Ein Icon reicht. Thumbs Up
Liebe Grüße
Andreas


Man kann es gar nicht vermeiden täglich hinzuzulernen!

  Zitieren
 
#3
Hallo Horst,
 
Super Idee ! Prima gemacht !!
Wie hast Du die Bahn gefräst ? Mit Schablone ? Freihand ? Oder wie ?? 
 
Servus Andreas
  Zitieren
 
#4
Das würde auch zu meinem Enkel -2,5Jahre alt- passen.
Wie immer super gemacht. Thumbs Up
Moin
    Klaus Wink

Denken ist die schwierigste Arbeit, deshalb machen es so wenige.
Henry Ford
  Zitieren
 
#5
@Andreas, die Bahn wurde mit der Dekupiersäge ausgesägt.
  Zitieren
 
#6
Hi Bastelhorst,
eine schöne Arbeit. Ein schöner Entwurf und sauber gesägt.

Grüße
... lieber machen, was ich nicht kann, als lassen, was ich kann.
  Zitieren
 
#7
Hi,
es wundert mich auch immer wieder, wie sauber dass man mit so einer Dekupiersäge sägen kann, wenn man's kann.
Top Arbeit Thumbs Up
Grüße  Shy
  Zitieren
 
#8
@HaBe67. Mit Übung kann man mit der Deku sogar sehr sauber sägen. Es gibt da diese Sägeblätter mit Gegenzähnen die ein Ausreißen verhindern und gut in der Spur bleiben. Zum Glück hat die Menschheit das Schleifpapier erfunden um grobe Fehler zu egalisieren Wink
  Zitieren
 
#9
Also ich habe es bisher nur einmal mit geliehener Säge versucht - war ne Weihnachtsmarkt-Bastelei für den Kindergarten - und das war nicht mal ansatzweise so sauber, wie deine Ergebnisse.
Zum Schleifen wäre da noch einiges gewesen - ich hab das dann in Frauenhände gegeben . Wink Wink Wink
Grüße  Shy
  Zitieren
 
#10
Wenn ich die ersten Ergebnisse meiner Sägerei anschaue überkommt mich das kalte Grauen HaBe. Ein wenig Übung braucht es schon, wie halt bei allen neuen Maschinen oder Werkzeugen. Bisher hab ich erfolglos versucht meiner Frau das Schleifen schmackhaft zu machen, käme Sie doch viel besser in die Engstellen mit Ihren schmalen Fingern. Tongue
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste