Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Guter Sound für zu Hause
#1
Hi Leute! haben uns einen neuen Fernseher (aus Samsung 7-Reihe) gekauft und sind total BEGEISTERT! Fernsehen auf nem ganz neuen Level :-D 

Nun fehlen aber noch die passenden Lautsprecher .. habe überlegt Einbaulautsprecher zu machen. Der Raum ist recht groß (33qm). Mein technisches KnowHow hat mich im Stich gelassen. Denkt ihr, Wandlautsprecher oder Deckenlautsprecher geben einen besseren Sound? Und wie installiert man sie? Muss man dann die Stellen aufreißen?

Danke schonma
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Kommt auf Deine Wohnsituation an.
Wenn Du die Möglichkeit hast, könntest Du auch eine Komplette Wand machen. Dann ergeben sich ganz andere Möglichkeiten, wie zB. Hornbauweise.

PS: Soundqualität ist sehr individuell. Da sind schon ganze Glaubenskriege ausgebrochen.
Dem Einen reicht ein 50€ 5.1-Set, aus dem irgendwie Klänge rauspurzeln, der andere wählt seine Lautsprecherkabel für 50€/m nach Klangfarbe aus.
  Zitieren
 
#3
Hi,

bei Einbaulautsprechern hast du i.d.R. das Problem, dass du kein Volumen hast. Lautsprecher brauchen einen entsprechenden Hohlraum hinten, damit sie gut klingen. Das ist auch der Grund dafür, dass die modernen Flachfernseher so flach klingen. Es fehlt Gehäusevolumen. 

Geht es dir nur um TV oder auch um Musik? Möchtest du Stereo oder Surround?

Unter unserem TV steht eine JBL Boost TV. Toll an dem Ding ist, dass sie auf die Fernbedienung vom TV hört. Und der Klang ist sehr gut. Klare Stimmen, ausreichend Bass.

Viele Grüße 

Christian
  Zitieren
 
#4
Hi Steffi90,

schau dir doch mal die Seite von http://www.Nubert.de an.
Dort findest du auch einiges zur Theorie Wink

Btw, die bauen wertig Smile
Wenn ich zu viel Gas gebe klappern die Dachziegel Big Grin 

VG
Walter
  Zitieren
 
#5
Hallo Stefan,

erstmal Glückwunsch zum gelungenen Fernseherkauf, ich denke, zur Zeit verbringen/vertreiben sich viele Menschen die Zeit vor dem Fernseher. Mit den richtigen Lautsprechern, Popcorn und einen guten Film, lässt sich das Kino in die eigenen Wände bringen.

Eigentlich werden Einbaulautsprecher für die Wand oder Decken Installation immer beliebter und lassen jeden Einsatzbereich in der Form und Klangqualität realisieren. Bei Wandlautsprechern ist die Form und die Abstimmung des Lautsprechers so eingestellt, das dieser bei Wandnähe am besten klingt. 
Bedenke, dass normalerweise die Lautsprecher nicht direkt an der Wand stehen sollten, denn sollte der Abstand zu gering sein, so würde sich sich das Klangbild verändern.  

Bei Koan-Akustik, findest Du alle erforderlichen Informationen über das Thema Einbaulautsprecher. Vor allem was die Planung und Installation angeht. 

Wünsche Dir dann viel Spaß
  Zitieren
 
#6
(06.04.2020, 19:29)roerich_64 schrieb: Hi Steffi90,

schau dir doch mal die Seite von http://www.Nubert.de an.
Dort findest du auch einiges zur Theorie Wink

Btw, die bauen wertig Smile
Wenn ich zu viel Gas gebe klappern die Dachziegel Big Grin 

VG
Walter
Da gebe ich Dir Recht! War vor 30 Jahren mein Zulieferer, 2 Nubertboxen zum Stückpreis von 2000.- DM, dazu ein Technics Tonbandgerät RS 1700, Nacamichi Dragon Kasettendeck und einen Plattenspieler von Thorens TD240-2, plus Verstärker 2 x Denon POA-6600 Monoblock! Dann von Pink Floyd The Wall auflegen! Einmal aufgedreht und die Nachbarn schauten aus dem Fenster und suchten den Hubschrauber am Himmel! Big Grin
LG Hans
  Zitieren
 
#7
Beim Thema Lautsprecher können wahre Glaubenskriege ausbrechen, also Vorsicht Wink. Manchem reicht eine Soundbar oder kleine Regalboxen, mir persönlich eher nicht.

Wenn man aber etwas gutes will und dafür nicht gleich einen Kredit aufnehmen möchte, rate ich immer dazu sich alte Boxen zu kaufen, die vor 15 oder 20 Jahren mal zum High End gehört haben. Technisch hat sich nicht viel getan, meine 20 Jahre alten Fisher STE333 klingen sogar genau so gut wie die neuen Canton für 2000€ die ein Kumpel daheim hat. Die Fisher haben aber mal um die 5000DM gekostet, ich hab sie für 100€ bei Ebay bekommen. Wichtig dabei ist, dass die Sicke (das weiche Teil außen um den Lautsprecher durch das er schwingen kann) nicht aus Schaumstoff, sondern aus Gummi oder besser noch aus Karbongewebe (teuer) ist. Schaumstoff härtet mit den Jahren aus und bröselt, dann ist die Box kaputt.

Ich hatte vor meinen Fisher neue Boxen von Heco (701) bzw. habe sie noch hier. Die sind für den relativ günstigen Preis sehr gut. Die kleinen Heco nehm ich immer noch als Satelliten für die 7.1 Anlage.

Die Nächste Frage ist natürlich wie du sie betreiben willst, einfach an den TV stöpseln wird nicht funktionieren. Da muss ein Verstärker dran. Soll der Surround oder nur Stereo wiedergeben können? Wie ist da das Budget? Für einen guten Surround Verstärker darf man schon 500€ rechnen. Onkyo, Denon und einige mehr in der Preisklasse sind da zu empfehlen. Mit einem Verstärker hat man natürlich auch die Möglichkeit, verschiedene Eingangsquellen zu wählen. Von angeschlossenen DVD und Bluray-Playern, Konsolen, PC über Drahtlose Zuspielmöglichkeiten wie Bluetooth oder Wireless. Internet Radio ist auch ganz nett.

Was aber am meisten ausmacht, aber was nie jemand glauben will ist die Aufstellung der Boxen im Raum. Stell ich meine Anlage zu dir nach Hause klingt sie anders. Stell ich meine Boxen zu nahe an die Wand oder weiter weg klingen sie anders. Stell ich sie von den Ständern auf den Boden... ihr wisst was ich sagen will Laught.

Die Meiste Zeit hab ich bei der Abstimmung nicht mit dem verkabeln, sondern mit dem aufstellen verbracht. Und wehe, die rührt jemand an Laught

Da wir ja im Bastel Forum sind und das Werkzeug haben: Lautsprecher kann man sich relativ einfach selber bauen. Dazu gibt es im Netz viele Anleitungen und auch Formeln, um das richtige Volumen der Box zu berechnen. Das ist wichtig, weil auch der teuerste und beste Lautsprecher in der falschen Box nicht gut klingen kann.

Ich empfehle da auch mal das Hifi-Forum, dort wurde mir Anfangs sehr kompetent geholfen.
  Zitieren
 
#8
(14.04.2020, 01:57)eldiablo85 schrieb: Was aber am meisten ausmacht, aber was nie jemand glauben will ist die Aufstellung der Boxen im Raum. Stell ich meine Anlage zu dir nach Hause klingt sie anders. Stell ich meine Boxen zu nahe an die Wand oder weiter weg klingen sie anders. Stell ich sie von den Ständern auf den Boden... ihr wisst was ich sagen will Laught.

Die Meiste Zeit hab ich bei der Abstimmung nicht mit dem verkabeln, sondern mit dem aufstellen verbracht. Und wehe, die rührt jemand an Laught
Da stimme ich Dir zu, Nubert (Aalen und Schwäb. Gmünd) hatte (weiß nicht ob die Firma das heute noch anbietet) extra einen Service angeboten, da kommt ein Techniker zum vermessen des Raumes und der Akustik um die passenden Boxen zu liefern!
LG Hans
  Zitieren
 
#9
Ich habe im Wohnzimmer auch Nubert Lautsprecher stehen (inzwischen sind es 10 Stück ;-) ). Ich habe auch lange experimentiert, bis ich den richtigen Winkel der Stereo-Lautsprecher gefunden habe...

Je nachdem, was du bereit bist auszugeben, kannst du soundtechnisch viel erreichen. Nubert sind sehr neutrale / teilweise auch kalte Lautsprecher.
Leider kommt man um´s Probieren nicht wirklich herum. 

An der Stelle kann ich persönlich auch die Dali-Zensor Reihe empfehlen. 


PS: Für die Surround-Lautsprecher kann man übrigens gut auf Inwall-Lautsprecher zurückgreifen, wenn es sich realisieren lässt.
  Zitieren
 
#10
Der Winkel ist in meinem Fall ganz einfach, ich lass sie mich direkt anschauen. Da ich alleine wohne sitz ich so immer direkt im Stereo-Dreieck Smile. Man merkt da aber jeden halben Meter Unterscheid vom Sitzplatz her. Das glaubt mir der Besuch auch nie, bis ich sie dann auf meinem Platz Probe hören lasse.
Ich hab aber ewig gebraucht bis ich den richtigen Abstand der Box zur Wand heraus hatte. Als Richtwert gilt ja die Tiefe der Box mal zwei, das hat bei mir aber nicht wirklich funktioniert. Noch dazu im Eck.
Nützlich ist aber, dass mein Denon Verstärker die Boxenabstände selber einmessen kann. So muss man da nicht auch noch rumprobieren. Die Maße stimmen auf 1cm genau, hab nachgemessen Tongue
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste