Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Habt ihr schonmal mit Glas gearbeitet?
#1
Hallo an Alle,

ich wollte mal nachfragen, ob ihr Erfahrung mit dem Arbeiten mit Glas habt. Es ist jetzt nämlich so, dass ich mit unserem Nachbarn zusammen ein kleines Vordach aus Glas anfertigen will. Und wir haben beide noch nie wirklich mit Glas gearbeitet. Allzu kompliziert dürfte das Ganze doch aber nicht sein oder?
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Bei "normalem" Glas ist das nicht wirklich kompliziert, halt nur ne Sache der Übung aber ich gehe davon aus, dass ihr Sicherheitsglas verbauen wollt.
Einscheibensicherheitsglas (ESG) kann man als normaler Mensch eh nicht weiter bearbeiten, Verbundsicherheitsglas (VSG) hingegen ist per Glasschneider möglich aber denk daran, dass da noch ne Folie zwischen den GLasschichten ist, die auch geschnitten werden muss.
Wenn Du das Glas nicht irgend wo her extrem günstig bekommst wäre wohl die einfachste Lösung sich den Kram auf Maß zu bestellen.
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
 
#3
Hallo!

Normales Glas für ein Vordach zu nehmen ist soweit mir bekannt ist in Österreich nicht erlaubt! Ich gehe davon aus das es in DE nicht anders ist. Wäre einfach nicht zu verantworten. Runterfallende Glassplitter bei Bruch.

Neben ESG und VSG wäre Acrylglas noch eine Alternative - müsste man nur einen Preisvergleich anstellen. ( Ist nicht gerade billig )
Acrylglas lässt sich problemlos bohren und schneiden - allerdings hast Du nach einem Schnitt keine polierten Schnittflächen. Bei online Bestellungen kann man sich auch alle Sichtkanten polieren lassen.
  Zitieren
 
#4
(06.11.2018, 21:58)stefan90 schrieb: Hallo an Alle,

ich wollte mal nachfragen, ob ihr Erfahrung mit dem Arbeiten mit Glas habt. Es ist jetzt nämlich so, dass ich mit unserem Nachbarn zusammen ein kleines Vordach aus Glas anfertigen will. Und wir haben beide noch nie wirklich mit Glas gearbeitet. Allzu kompliziert dürfte das Ganze doch aber nicht sein oder?

Ich würde das an eurer Stelle nicht selber bauen sondern ein fertiges Vordach kaufen und das dann anbringen (was ich, an eurer Stelle, auch noch einmal von einem Handwerker überprüfen lassen würde, Beispiel: https://www.glasprofi24.de/glas-vordaecher ).

Passiert euch ein Fauxpas und jemand kommt zu Schaden, kann das sehr teuer werden und euer Gewissen würde das sicherlich auch sehr belasten.
Das Dach muss im Winter auch dem Schnee standhalten und bei sehr schlechtem Wetter auch zB Hagel.
Ich denke bei der DIY Methode würde sich etwas Geld sparen lassen ABER macht es dann mit jemandem vom Fach und informiert euch über die Bestimmungen.
Die Gefahr, dass jemand verletzt wird ist bei einem nicht-sicheren Vordach ja recht groß, wenn man bedenkt, dass Leute darunter warten ins Haus gelassen zu werden.
  Zitieren
 
#5
Normals Glas ist für solche Vorhaben ein absolutes No Go... Unser Nachbar hatte mal so ein tolles Glas Inlet in seiner Haustür... Ich kann eich sagen das es äußerst hässliche Schnittwunden gibt wenn man die Tür aufhalten will nach einem Windstoß und bis zum Ellenbogen durch das Glas kam...

Sicherheitsglas lässt sich mit Handelsüblichen Werkzeugen als Heimwerker nicht wirklich verarbeiten. Normale Glasschneider richten entweder gar nichts aus oder es splittert sofort.


Wasserstrahlschneiden geht, aber wohl weniger im Hobbykeller.

Standart Platten kosten nicht die Welt beim Gläser, am besten mal hin fahren und Preise einholen.
  Zitieren
 
#6
Hallo Stefan90,

Mit Glas habe ich selber noch nicht so viel zu tun gehabt, Glas ist wohl etwas "komplizierter", da es so spröde bzw. brüchig ist. Daher ist es eben auch schwierig, dieses zu bearbeiten im Vergleich zu Metallen. Wie mein Vorredner es bereits angesprochen hat, ist das Wasserstrahlschneiden eine Möglichkeit. Schau mal bei https://www.wjw.de/produktion/schneiden2d.html. Solche Maschinen hat man aber nicht unbedingt im Hobbykeller^^

Ansonsten kann ich auch Acryl empfehlen. Das lässt sich mit einem handelsüblichen Fräser oder einer Säge bearbeiten. Man muss nur aufpassen, dass es nicht schmilzt durch die Erwärmung beim Zerspanen. Die Kanten kann man dann auch polieren bzw. "flammpolieren".
  Zitieren
 
#7
(15.11.2018, 03:18)Planschkuh schrieb: Normals Glas ist für solche Vorhaben ein absolutes No Go... Unser Nachbar hatte mal so ein tolles Glas Inlet in seiner Haustür... Ich kann eich sagen das es äußerst hässliche Schnittwunden gibt wenn man die Tür aufhalten will nach einem Windstoß und bis zum Ellenbogen durch das Glas kam...

Oh...gibt es noch mehr so...TOLLE...Haustüren.

Habe auch noch eine Narbe von so einer tollen Scheibe....wenigstens gab es Schmerzensgeld vom Hersteller
  Zitieren
 
#8
Wie war das noch mit ESG / VSG ?
  Zitieren
 
#9
ESG ist das Krümelglas und für Überkopfmontage nicht zulässig.
Nicht nachzuarbeiten, "verkrümelt sich" sofort.

VSG ist das, was man normal auch in der Windschutzscheibe beim PKW hat.
Das lässt sich zwar schneiden, aber nur sehr schlecht bohren.
Beim Schneiden die Scheiben mit dem üblichen Glasschneider und die Folie dann mit dem Heißluftfön.

Allerdings rate auch ich dringlichst davon ab das selbst zu versuchen!

Lasst Euch beim Glaser beraten, ein Bekannter von mir ist ein alter Glasermeister aus Schleswig Holstein und hat's echt drauf. Wenn der vor sowas warnt, höre ich da lieber drauf.

Hier Mal den Thread bei uns in einem der diversen Bulliforen zu so einem Thema lesen, da schreibt er als Admin - isser ja dort auch:

http://www.forumvwbus.de/read.php?1,1130...sg-1130338

MfG
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste