Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hilfe wegen French Cleat Leisten
#1
Sorry, der Inhalt wurde auf Wunsch des Users entfernt.
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Das ist echt ernüchternd. Ist nur die Frage, warum? Selbst eine Billige TKS sollte das besser können.

Und es wäre hilfreich, wenn du uns verrätst, wo du wohnst
  Zitieren
 
#3
Ich meine, selbst eine Einhell TKS sollte das besser können. Ist der Parallelanschlag nicht fest? Oder der Motor nicht richtig fest?
  Zitieren
 
#4
Also die Einhell kann das definitiv besser (weiß ich aus Erfahrung)

Als erstes reinigst du am Besten mal das Blatt mit Backofenreiniger, dauert eine halbe Stunde, lohnt sich aber.
Dann überprüfe mal, ob der Parallelanschlag auch paralell zum Blatt ist (Zollstock am vordersten Zahn anlegen und am hintersten nochmal)

Der Schnitt sieht eigentlich so aus, als ob du nicht sauber am Anschlag langgeschoben hast.

Das Gute ist aber, wenn du die Oberkante ein wenig geradeschleifst, sieht es keiner mehr, denn die Schräge steht ja zur Wand und halten tut es trotzdem Wink 

LG
  Zitieren
 
#5
Das krumme Blatt lässt sich doch leicht überprüfen. Einfach auf den Tisch legen. Wenn es wippt, brauchst du ein neues
  Zitieren
 
#6
Irgendwie klappte das mit dem Bild nicht.

Klar kann Dir das jemand sägen, aber das sollte mit der beschissensten TKS gehen, sonst kannst Du alle Bastelpläne einpacken. Lass uns lieber in Ruhe nach dem Problem suchen, da hast Du mehr davon!

Poste mal Bilder. Beschreibe mal, wie Du die Aluleiste als Anschlag angebracht hast.

An der Maschine bitte prüfen:
- Läuft das Sägeblatt rund? Dazu vo/hi und jeweils li/re des Blattes etwasni 90° zum Blatt an das Blatt schieben und dabei flach auf dem Tisch aufliegen lassen. Der Stab muss plan aufliegen und das Blatt so berühren, dass es leicht kratzt. Dann Blatt drehen (von Hand!) und schauen, ob sich das Abstand oder das Geräusch verändern. Wenn ja: Blatt oder Lager defekt. Austauschen.

- Spaltkeil prüfen: Fluchtet der exakt mit dem Sägeblatt? Mittels Lichtspalttest machen, das muss wirklich exakt sein und ist oft bei günstigen Kreissägen schlecht verarbeitet. Dann drückt oder dreht der Spaltkeil die abgesägten Stücke und kann es u.U. klemmen. Das Werkstück wandert Dir dann weg.

- Tisch gerade? An mehreren Stellen längs, quer und in beide Diagonalen mal mittels Haarlineal oder Richtstück prüfen! Abfallender Tisch kann das auch auslösen!

- Wanderte das Blatt ggf beim Einstellen von 45°? Manche Sägen verändern die BLattzentrik, wenn man den Winkel verstellt. Also erst Winkel einstellen und dann Abstand messen, auch wenn es schwieriger ist

Beschreibe oder mach mal ein Video von Deinem Schnittvorgehen.

Unter den genannten Punkten, plus Deines Arbeitsvorgehens, sollte der Fehler zu finden sein!
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
 
#7
(09.09.2017, 19:40)Ralph67 schrieb: Hallo zusammen,
habe vor mir eine French Cleat Wand für meine Werkstatt zu bauen.
Wollte heute anfangen die Leisten zu zu sägen. Besser gesagt ich habe angefangen.
Vorab sollte ich noch erwähnen, das ich mir neulich eine gebrauchte billige Einhell 
Tischkreissäge bei Ebaykleinanzeiger geholt habe und wollte heute damit die Leisten Sägen.
Das Ergebnis war ernüchtern. Alles Krumm und schief. Da kommt mein Spruch zum Einsatz.
Wer billig kauft, kauft zweimal. Sad 
Das mit der French Cleat Wand werde ich wohl auf Halde legen.
Außer es wohnt jemand in meiner nähe der mit Mir die Leisten sägen kann und will.
Habe MDF Platten mit 12mm  stärke.
Wäre Nett wenn sich jemand meldet.
Gruß Ralph

Huh auf den ersten Blick des Schnittbildes , würde ich sagen das Sägeblatt sitzt garnicht auf der Aufnahmewelle und fängt zu schwingen an.
Gefährlich , vielleicht passt der innere Lochkreis des Sägeblattes gar nicht zu der Aufnahmewelle und es wurde irgendein Blatt
drauf geschmissen.
Gerade MDF lässt sich doch hervorragend sägen... seltsam... 
Bin gespannt wo der Fehler liegt.
Werkstück vieleicht von der verkehrten Seite gesägt ?Blatt sitzt verkehrt drauf ?

Gruss Woody
Meine Projekte  Smile

Umbau 1 MFT/Kapp T./French C
Umbau 2 Filter/Bohr T. / Absaug.
PTS10



  Zitieren
 
#8
Solange es klappt und Du auf die notwendigen Dinge aufpasst, kannst Du doch konstruieren, wie Du willst.

Siehe meinen Spruch unten, Angst ist eine sehr ausgeprägte Form von Vorsicht. Also alles gut! Bloß keinen Leichtsinn, vielleicht schau man nach Schiebestöcken verschiedenster Art, die erleichtern die Handhabung erheblich.

Auf dem Gesamtbild sieht die TKS ziemlich verdreht aus, erscheint mir aber wie eine Objektivverzerrung durch den Weitwinkel.
Mach mal die Prüfung wie beschrieben, wnen da was komisch anmutet, dann melde Dich gerne nochmal. Man kann auch aus einfachen Sägen eine Menge rausholen, habe viele Jahre glücklich mit meiner Ryobi gearbeitet. Die war etwas, aber nicht viel besser als die Einhell oder die PTS10.
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
 
#9
(10.09.2017, 16:12)Ralph67 schrieb: ... Obwohl wird eine Werkstatt je fertig sein? ...

Ralph, eine Werkstatt wird nie fertig sein ... Es geht erst richtig los, wenn Du darin arbeitest. Dann stellst Du fest, dass Du dies noch optimieren, das noch umstellen und etwas anderes wiederum ganz anders bauen musst. Da ist immer Action in der Bude, glaube mir ... Wink 

Wolfgang
  Zitieren
 
#10
(10.09.2017, 16:29)Wolfgang EG schrieb:
(10.09.2017, 16:12)Ralph67 schrieb: ... Obwohl wird eine Werkstatt je fertig sein? ...

Ralph, eine Werkstatt wird nie fertig sein ... Es geht erst richtig los, wenn Du darin arbeitest. Dann stellst Du fest, dass Du dies noch optimieren, das noch umstellen und etwas anderes wiederum ganz anders bauen musst. Da ist immer Action in der Bude, glaube mir ... Wink 

Wolfgang

Kann ich vollstens unterstreichen und ich weiß auch nicht woran es liegt das man immer irgendwas optimieren will sei es noch so banal ^^
@Ralph ,
den Respekt und Schiss kann ich auch sehr gut nachvollziehen und erging mir nicht besser vor meinen ersten schnitt mit der TKS.
Etwas Angstschweiß verhilft zum vorsichtigen arbeiten, daher lieber etwas schwitzen und alle Finger behalten als einfach drauf los sägen .
Meine Projekte  Smile

Umbau 1 MFT/Kapp T./French C
Umbau 2 Filter/Bohr T. / Absaug.
PTS10



  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste