Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Holz her Holz her oder ich fall' um.
#1
Jeder steht ständig vor der Frage, woher nehme ich Holz für meine Bastelprojekte.
Vor allem, wenn es nicht um 0815-Nadelschnittholz oder Industrieleimholz geht.

Hier mal zwei Beispiele, wie ich das Problem für mich löse.
Zugegeben, es ist nichts für Megaprojekte, aber es macht Spaß, Holz individuell und für sich zu entdecken.

Beispiel 1:

               

Beispiel 2:

                   

Vielleicht berichtet ihr, wie ihr zu eurem Bastelholz kommt.
Ich suche immer wieder ausgefallene Ideen.

LG Volker
______________________________________________
sägen - messen - fluchen - nochmal machen
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Genau das ist der Grund, warum wir alle so gern damit arbeiten. Holz ist einfach ein unfassbar schöner Werkstoff. Auch wenn das Material biologisch tot ist, zeigt sich darin immer noch das pralle Leben.
Liebe Grüße
Andreas


Man kann es gar nicht vermeiden täglich hinzuzulernen!

  Zitieren
 
#3
Coole Sache - echt noch das Maximum aus dem Holz raus geholt Thumbs Up Thumbs Up
Grüße  Shy
  Zitieren
 
#4
Hallo Volker,

Danke das du uns an der Geburt dieses schönen Brettes teilhaben hast lassen.

Da werde ich heute gleich mal einen Blick in die "Reste-Ecke" werfen.
Ein paar so Schätzchen werden sich dann wohl den traurigen letzten Gang ersparen um ein letzes mal aufzuleuchten.

So dürfen Sie dann anders wo Ihren Glanz ausstrahlen.

LG,
Löschi
"Ich rate, lieber mehr zu können als man macht, als mehr zu machen als man kann" 
by Berthold Brecht
  Zitieren
 
#5
Sehr schön, sehr schön Thumbs Up
Gruß,
Michael

....Meine Spardose....

YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
 
#6
Das hast Du schön rübergebracht. Besonders das letzte Bild mit dem Spruch gefällt mir. Thumbs Up Thumbs Up Thumbs Up
Moin
    Klaus Wink

Denken ist die schwierigste Arbeit, deshalb machen es so wenige.
Henry Ford
  Zitieren
 
#7
Moin,

ich suche mir mittlerweile regelmäßig schöne Stücke Brennholz bei Schwiegereltern raus. Habe daraus einige Teile für meine Bandsäge gefertigt und jetzt wirds zum drechseln gebraucht. Auch bei Nachbarn schaue ich mittlerweile mal rein wenn die Bäume fällen. Bei dem Biogärtner, von dem ich das Zedernholz bekommen habe steht ein Apfelbaumskelett. Wird im Herbst abgesägt und wandert in mein Holzlager. Da freue ich mich schon drauf. Ansonsten werde ich auch mal schauen ob das Sägewerk das bei uns in der Nähe ist, Reste abgibt, die nicht gebraucht werden können.
Was Du aus dem "Brennholz" gezaubert hast gefällt mir richtig gut.  Thumbs Up Thumbs Up Thumbs Up Thumbs Up Thumbs Up

Gruß Don
  Zitieren
 
#8
Moin,

es ist immer gut, ab und an im Sägewerk/Zimmerei hallo zu sagen.
Ich durfte wieder in der Restekiste stöbern und bin eben mit zwei Stücken zuhause angekommen.
Es sind Sägeabschnitte einer Ulme und einer Esche.
Die Ulme als Ersatz für die Schwarznuss, die nun zu ende geht und die Esche wegen der tollen Maserung.
Mit einer Stärke von 50mm kann man schon was anfangen.

Hier mal ein paar Eindrücke:

                           

LG Volker
______________________________________________
sägen - messen - fluchen - nochmal machen
  Zitieren
 
#9
... wirklich schöne Maserungen!
  Zitieren
 
#10
Sieht echt toll aus, das hat sich auf jeden Fall gelohnt! Thumbs Up Thumbs Up Thumbs Up
LG Hans
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste