Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hydraulik-Kran Antreiben
#1
Hallo Leute,
Letzter Zeit brauchte ich und mein Kollege oft ein Kran. Nach einer seeeehr langer Suche und überlegen, haben wir für so etwas geeinigt. Wäre wirklich toller Kran mit Unterbau, wo man auf den Anhänger absetzen kann (Anhänger drunter fahren, Stürzen runter, abklappen und fertig, gleiche Spiel beim Aufstellen) Er ist nur 2.1m breit, wie mein Anhänger. Nur unseres grossen Problem ist der Antrieb… wir bräuchten den immer mobil und da bräuchte man eine Lösung mit Hydraulik-Verbrennungsmotor… der jetzt verbaute Elektro-Motor hat unheimliche 15kW 380V…Sad so was habe ich nicht mal zu Hause… kennt sich da jemand aus? Man kann ja nicht einfach irgendwelche Billiges Dieselmotoragregat für 1000.- € nehmen und es funktioniert? (Leistung/Druck etc…) natürlich suchen wir die günstigste und kompakte Lösung…[/code]
Grüsse 
Egor


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
           
Danke! 
Liebe Grüße aus der Schweiz!   Smile
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Nettes Projekt!

15kW bei 380 bzw. 400V bekommt man aus einer 32A CEE-Dose.

Der Verbrenner wird dann aber schon eine Nummer größer. 15kW elektrisch sind wesentlich mehr, als 15kW aus einem Verbrenner. Das muss bestimmt ein Zweizylinder mit 30PS und mehr werden, um das Drehmoment der Hydraulik stemmen zu können. Weiterhin musst Du auf die Drehzahlen achten, damit die Hydraulikpumpe ihre Fördermenge schafft. Je weniger, desto langsamer wird der Spaß - und so'n Ding soll ja was schaffen, und nicht dafür sorgen, dass die Kaffeekanne schneller leer ist, wie der Anhänger voll... Aber zu schnell kann vielleicht die Pumpe beschädigen.

Bin da aber auch nicht der Fachmann für, evtl. hast Du ja eine Hydraulikbude bei Dir in der Nähe oder einen Sonderfahrzeugbauer, der auch mit Hydraulik macht.

MfG
  Zitieren
 
#3
Jup, wirklich nettes Projekt. Ich würde mich freuen, wenn du uns nachher das Ergebnis teilst.

An deiner Stelle würde ich mir einen Traktor aus den 60er-70er Jahre besorgen und den Kran über die Zapfwelle antreiben.
Diese Trecker haben eine Drehzahlanzeige auch für die Zapfwelle, Handgas ;-) , genügend Drehmoment an der Welle und verbrauchen wenig Sprit.

Außerdem kannst du den Trecker auch für andere Arbeiten nutzen und den Kran damit durch die Gegend schleppen ;-).

Wenn der Kran eine Fernbedienung hat, evtl. eine Funkfernbedienung, müsste man noch über deren Stromversorgung nachdenken.
Aber das wäre leicht über die Bordspannung des Treckers möglich.
  Zitieren
 
#4
15KW ist schon eine Hausnummer. Der Ansatz mit der Zapfwellenpumpe ist da sicher die einfachste Lösung.

Bei weniger Leistung müsste mann dann auch eine kleinere Hydraulikpumpe einbauen und damit wirds dann langsamer.

Eventuell mal nach Dieselnotstrom mit def. Generator suchen und dann den Generator mit einer Hydraulikpumpe tauschen.

Aber ein Diesel mit 20KW dürfte auch noch mit def Generator etwas kosten....

Auf jeden Fall hast du da wieder ein interressantes Projekt.
Gruß
Michael.

Mir ist klar dass die Stimmen in meinem Kopf nur mein schizophrener imaginärer Freund ist, aber er hat schon immer geile Ideen, meistens, manchmal, glaube ich.
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste